Das aktuelle Wetter Meschede 12°C
Nachrichten aus Meschede, Eslohe, Bestwig und Schmallenberg

Kinder kommen gern in Betreuung

25.02.2009 | 15:46 Uhr

Bad Fredeburg. Die Nachmittagsbetreuung in der katholischen Grundschule Bad Fredeburg hat sich etabliert. ...

Das Team (v.li.): Judith Wilmes, Astrid Guntermann, Ulla Heinrich und Simone Rager. (Foto: privat)

... Seit Beginn des laufenden Schuljahres bietet die Schule in Kooperation mit dem Caritasverband Meschede eine Nachmittagsbetreuung für Grundschulkinder. Das Programm "13 plus" ermöglicht eine flexible Betreuung zwischen 13 und 15.30 Uhr und ergänzt die Betreuung von 8 bis 13 Uhr, die schon fest in der Schule etabliert ist.

Die bisherigen Erfahrungen zeigen, dass die Kinder gern in die Betreuung kommen. Sie können sich vom anstrengenden Vormittag erholen, die neuesten "Nachrichten" austauschen und mit den Betreuerinnen die Sorgen und Freuden des Alltags besprechen.

Sie können dort ihre Hausaufgaben erledigen und mit anderen spielen. Da in die Nachmittagsbetreuung auch einige Lehrerstunden eingebunden sind, besteht zudem die Möglichkeit, gezielt Dinge aufzuarbeiten, die am Vormittag nicht oder noch nicht gefestigt werden konnten.

Fester Rhythmus am Nachmittag Es hat sich bewährt, dass der Nachmittag für die Kinder einen relativ festen Rhythmus hat. Zunächst wird gemeinsam zu Mittag gegessen. Dank der Küchenzeile kann auch Essen aufgewärmt werden. Besonders froh sind Mitarbeiterinnen und Kinder, dass der Obsthandel Soester Börde Markt die Kinder regelmäßig mit frischem Obst versorgt.

An die Mittagspause schließt sich für alle Kinder eine Arbeitsphase an, in der Hausaufgaben gemacht oder gezielte Übungen angeboten werden. In der Regel bleibt Zeit für gemeinsames Spiel und angeleitete Beschäftigung, ehe die Kinder um 15.30 Uhr abgeholt werden. Für die Eltern bietet die Betreuung die Sicherheit und Verlässlichkeit, dass die Kinder den ganzen Vormittag und montags bis donnerstags bis um 15.30 gut versorgt sind.

Auch für das neue Schuljahr bietet die Schule in Kooperation mit dem Caritasverband Meschede die verschiedenen Betreuungsformen an. Interessenten wenden sich entweder an die Schulleitung (Tel: 02974/8 36 50) oder an die Mitarbeiterinnen der Betreuung während der Betreuungszeiten (Tel: 0170/1 06 20 07).



Kommentare
Aus dem Ressort
Ein unvergesslicher Tag für Heringhausen
Dorfjubiläum
Grundherren, Müller, Schenkenwirte, Krämer und auch Ordensleute. Sie alle tummelten sich gestern auf den Straßen von Heringhausen. Das ganze Dorf war auf den Beinen und feierte mit einem historischen Markt und einem Festzug das 700-jährige Dorfjubiläum. Rund 5000 Besucher erlebten, so Ortsvorsteher...
Fachkräftemangel als Herausforderung
Agentur für Arbeit
Oliver Schmale ist der neue Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Meschede-Soest. Der Jurist will „der Demografie ein Schnippchen schlagen, um in der Region wettbewerbsfähig zu bleiben.“
Das Konzept „Ein Fest für alle“ ist aufgegangen
Schmallenberger Woche
Die 19. Schmallenberger Woche ist ein voller Erfolg gewesen. Buntes Treiben und dichtes Gedränge am Wochenende in der historischen Altstadt lassen keine andere Schlussfolgerung zu.
Kolpingsfamilie: Vom Gesellenverein zum familiären Verband
150 Jahre
„Alle Bevölkerungsgruppen, ob jung oder alt, ob Mann oder Frau, erfahren in der Kolpingsfamilie gelebtes Miteinander.“ Beim Festakt zum 150-jährigen Bestehen hat der Vorsitzende Andreas Wrede das Kennzeichen des Vereines auf den Punkt gebracht. Als Leitspruch für dieses Jubiläum stand das Zitat...
Veleda-Höhle öffnet 2015
Geschichte
Im Frühjahr 2015 soll die Veleda-Höhle in Velmede für Besichtigungen freigegeben werden. Sie ist das älteste Kulturdenkmal des Ortes.
Fotos und Videos
Schmallenberger Woche 5. Tag
Bildgalerie
Fotostrecke
Schmallenberger Woche
Bildgalerie
Fotostrecke
700 Jahre Heringhausen
Bildgalerie
Fotostrecke
Schmallenberger Woche
Bildgalerie
Fotostrecke