Das aktuelle Wetter Meschede 10°C
Schmallenberger Höhe

Für viele Kinder sind Kühe lila

26.05.2012 | 09:00 Uhr
Für viele Kinder sind Kühe lila
Ein neues Konzept für die Schmallenberger Höhe ist gestern vorgestellt worden. Foto: Daniela Köhler

Schmallenberg. Wie haben wir doch so schön gespielt – damals, als wir noch Kinder waren. Im Wald wurden Buden gebaut, der Matsch am Bach konnte uns nicht matschig genug sein und Hausarrest war so ziemlich das Schlimmste, was einem passieren konnte.

Wissen um die reale Welt

Was früher für Generationen selbstverständlich und normal war, ist heute für viele Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene völlig fremd. Für sie sind Kühe lila und so richtig dreckig sind sie eigentlich noch nie nach Hause gekommen.

„Die Menschen entfernen sich immer weiter vom Wissen um die reale Welt“, so die ernüchternde Erkenntnis von Hans von der Goltz, Leiter der Regionalforstamtes Oberes Sauerland. „Und dabei ist die Natur und Bewegung in der Natur so wichtig und steht im direkten Zusammenhang mit der körperlichen und geistigen Entwicklung“, weiß auch Hans Schild, Waldpädagoge des Forstamtes.

Die Verantwortung für einfache Lebensgrundlagen bleibt auf der Strecke, bzw. vor dem Bildschirm – irgendwo zwischen Facebook und Daily Soap. An diesem Punkt setzt das Konzept des neuen naturnahen Erlebnisangebotes der Schmallenberger Höhe an. Der Verein Schlafender Riese, die Handweiser Hütte, das Rai-Reitzentrum, die Jugendherberge, der Skiclub, das Regionalforstamt Oberes Sauerland sowie die Kur- und Freizeit GmbH haben sich zusammengetan und ein Konzept entwickelt, welches in der Region einzigartig ist.

Rallye quer durch die Wälder

Hierfür ziehen auf der Schmallenberger Höhe nicht nur die Stadt, sondern auch die Privatwaldbesitzer mit. „Denn letztendlich profitieren wir alle davon“, sagt Stadtförster Siegfried Hunker. Zehn Stationen umfasst die Natur- und Erlebnisrallye quer durch die Wälder der Schmallenberger Höhe. Natürlich kann man im Wald aber auch einfach nur spielen. Ohne Anleitung, ohne Leistungsdruck und ohne erhobenen Zeigefinger lässt sich ganz nebenbei viel Wissenswertes lernen.

„Das ist wie eine Gesundheitsvorsorge ohne Arzt“, freut sich Hans von der Goltz über die Kooperation und das gelungene Projekt. Das umfassende Angebot der Schmallenberg Höhe richtet sich an Schulklassen und Familien, Bürger, Urlauber und Vereine gleichermaßen.

Der Flyer zum Projekt liegt bei allen Partnern aus.

Daniela Köhler



Kommentare
29.05.2012
09:40
Für viele Kinder sind Kühe lila
von Tsche_Gewara | #2

Auf unserem Schützenfest gibt es Glasbier!

1 Antwort
Für viele Kinder sind Kühe lila
von Jenswi | #2-1

Entschuldigen Sie die Blasphemie; ich korrigiere:
Die Verantwortung für einfache Lebensgrundlagen bleibt auf der Strecke, bzw. vor dem Bierglas – irgendwo zwischen Schützenhalle und Vogelstange...

28.05.2012
12:51
Für viele Kinder sind Kühe lila
von Jenswi | #1

Die Verantwortung für einfache Lebensgrundlagen bleibt auf der Strecke, bzw. vor der Bierflasche – irgendwo zwischen Schützenhalle und Vogelstange...

@van der Golz & Co. - Schuster bleib bei deinen Leisten...

Aus dem Ressort
Ohne Geld bis ans Ende der Welt
Verrückt
Er ist ohne einen Cent in der Tasche durch zig Länder von Berlin bis in die Antarktis gereist. Er hat sich mit einem angebissenen Apfel bis zu einem Haus auf Hawaii hochgetauscht. Und er ist mit einem Tretroller 2500 Kilometer quer durch Deutschland bis nach Sylt gefahren.
Radstation in Wennemen
Leader-Projekte
In Wennemen können Radfahrer künftig Pause machen. Dort ist die Radstation fertig gestellt worden. Federführend dabei war der Heimat- und Ortsverein, der Unterstützung aus „Leader“-Mitteln erhielt
Meschedes höchster Arbeitsplatz auf dem Turm von Himmelfahrt
Dachdecker
Die Hammerschläge sind weithin zu hören. Hier oben - rund 35 Meter über der Erde - befindet sich zurzeit Meschedes luftigste Baustelle: Der Glockenturm der Mariä-Himmelfahrt-Kirche erhält ein neues Schieferdach.
Windkraft: Am städtischen Konzept festhalten
Teilplan Energie
„Das ist unzumutbar für die Stadt Schmallenberg“, so Dietmar Albers (CDU). „Da sind wir uns alle einig“, meinte Dietmar Weber (UWG). Über den Teilplan Energie im Regionalplan Arnsberg ist jetzt im Technischen Ausschuss diskutiert worden. Gegenstand der Sitzung war die von der Stadt vorbereitete...
Auftakt im Fort-Fun-Prozess
Fort Fun
Die Liste der Vorwürfe ist lang und wiegt schwer: Wegen Insolvenzverschleppung, Gründungsschwindel, Untreue und Bankrott im Zusammenhang mit dem Fort-Fun-Betrug muss sich Christine Z. seit gestern vor der Wirtschaftskammer des Landgerichts Arnsberg verantworten.
Fotos und Videos
Mescheder Kneipennacht
Bildgalerie
Fotostrecke
WP-Schützenköniginnen
Bildgalerie
Preisverleihung
Falke-Rothaarsteig-Marathon
Bildgalerie
Volkssport Laufen
Esloher Herbst
Bildgalerie
Fotostrecke