Das aktuelle Wetter Lüdenscheid 10°C
Schalksmühler Inselverein

Wilfried Hoppe neuer Vorsitzender

19.06.2008 | 19:05 Uhr

Schalksmühle. Der Inselheimverein hat wieder einen ersten Vorsitzenden. Die Teilnehmner der Jahreshauptversammlung wählten am Mittwochabend einstimmig Wilfried Hoppe in dieses Amt.

 Die Kontiunität der Vereinsarbeit ist somit gewährleistet. Hoppe war bisher zweiter Vorsitzender.

Einige Monate war der Verein ohne ersten Vorsitzenden. Im Frühjahr vergangenen Jahres war Hartmut Niggemann in diese Position gewählt worden. Der Lehrer an der Ganztagsschule Löh gab dieses Amt aus persönlichen Gründen im Novenber 2007 zurück. Seitdem wurde nach einem Vorsitzenden gesucht. Notwendig wurde letztendlich eine Satzungsänderung.

Der Inselheimverein, vor über 50 jahren vom damaligen Realschulrektor Franz Loew gegründet, hatte seitdem in seiner Satzung stehen, der Vorsitzende muss Lehrer an einer Schalksmühler Schule sein. Die Suche blieb erfolglos, deswegen der einstimmuige Beschluss der Jahreshauptversammlung: Die Satzung wird geändert. Der neue Vorsitzende ist Steuerberater.

Der Bericht des Vorstandes über die Sasion 2007 im Haus im Westen der Insel Wangerooge erbrachte, dass sich die Belegungszahlen wieder langsam nach oben bewegen. Auch mit den Buchungen für die aktuelle Saison ist man zufrieden. Nicht zufrieden ist man mit den Haushaltsgebaren der Gemeinde Wangerooge.

In der Inselverwaltung waren die Sparkommissare unterwegs und suchten anch Möglichkeiten, die Ebbe in der Kasse in den Griff zu bekommen. Da holt man sich Geld von den Inselgästen. Die Kurtaxe wurde um 160 Prozent erhöht. Eine Erhöhung, die der Inselheimverein in dieser Saison nicht mehr an die Gäste im Haus im Westen der Insel weitergeben kann. Die Buchungen lagen bereits im vergangenen Jahr vor.

Der Tagesatz wurde bisher pauschal abgerechnet. In Zukunft wird differenziert. Der reine Tagessatz für Unterkunft und Verpflegung wird gesondert ausgewiesen, dazu die zu addierende Summe für die Kurtaxe.

Nach dem Sommerferien wird sich der Vorstand des Inselheimvereins zu einer Klausurtagung trefen. Erarbeitet werden soll ein Prioritätenkalender für die notwendigen Renovierungen am und im Inselheim in den kommenden Jahren.

Der Inselheimverein hat zurzeit rund 80 Mitglieder. Es könnten durchaus mehr sein, so Wilfried Hoppe. Bei einem Jahresbeitrag von 6 Euro dürfte das nicht schwerfallen. Das Problem sei, dass der Inselheimverein nicht mit Veranstaltungen in Schalksmühle, dem eigentlichen Vereinssitz, auftrete. Hoppe: „Wir benötigen mehr ideelle Unterstützung.”

Hans-Jürgen Wagener, seit Jahren Leiter der vereinseigenen Kinder-Freizeiten im Wangerooger Haus, schlug vor, die Kinder von Vereinsmitgliedern bei der Vergabe der Ferienplätze vorrangig zu beachten. Die Freizeit des Inselheimvereins findet in den ersten beiden Wochen der Sommerferien statt.In diesem Jahr mit 77 Kindern. Die Plätze waren binnen zwei Tagen ausgebucht.

Hintergrund

  • Stellvertretende Vorsitzende wurde Andrea Schinkel.
  • Hans Schönwälder übernahm das Amt des stellvertretdnen Geschäftsführers.
  • Neuer Beisitzer wurde Guido Pahde.
  • Die Kasse wird im kommenden Jahr von Eileen Scholz und Rainer Kirchner geprüft.

Ronald Pfaff



Kommentare
Aus dem Ressort
Schützen wandern rund um Heedfeld
Jahresabschlusswanderung
Zur Jahresabschlusswanderung traf sich die Senioren-Wandergruppe des Hülscheider Schützenvereins am Schützenplatz in Heedfeld.
Ostereiermarkt bleibt Gästegarant des Heimatmuseums
Jahresbilanz
Im vergangenen Jahr wurde die 2000er-Marke noch knapp überschritten, diesmal jedoch verfehlten Rudi Olson und Peter Bell ihr Ziel: Mindestens so viele Besucher wollen sie jährlich ins Heimatmuseum locken,
Halveraner zu guten Vorsätzen
Neujahr
Das Rauchen aufgeben, Gewicht verlieren oder mehr für die Gesundheit tun. Wenn der Jahreswechsel da ist, stehen bei vielen Menschen gute Vorsätze an, die sie im neuen Jahr umsetzen wollen. Auch in Halver spielen gute Vorsätze eine Rolle.
Arbeiten rund ums Ehrenmal dauern länger
Mauer-Sanierung
Abdeckplanen flattern im Wind, der Zaun rund um das Ehrenmal steht noch, Bäume sind zum Schutz an den Stämmen mit Puffern umwickelt. Die Sanierung der Mauer zieht sich entgegen den ursprünglichen Zeitplan doch noch länger hin als erwartet.
Vorverkauf für zweite Saisonhälfte der Altstadtbühne beginnt
Theater
„Liebling, ich bin da“ – so heißt die Komödie von Jack Popplewell, mit der die Lüdenscheider Altstadtbühne in dieser Saison aufwartet. Schon am 4. und 5. Januar endet die Theaterpause. Karten für Termine der ersten Saisonhälfte gibt es noch vereinzelt.
Fotos und Videos
Wittgensteins schönste Seiten 25
Bildgalerie
Leserfoto-Aktion