Das aktuelle Wetter Lüdenscheid 7°C
--- Nachrichten aus Lüdenscheid, Halver und Schalksmühle ---

Mehr als satt, sauber und trocken Gute Note für Seniorenpark

06.06.2012 | 20:00 Uhr
Mehr als satt, sauber und trocken Gute Note für Seniorenpark
Nadine, Sigrid und Andreas Mischnick, Irmhild Theofel, Claudia Wildenhorn, Hans Peter Osterkamp und Renate Peters. Foto: Wolfgang Teipel

Schalksmühle. Renate Peters lebt seit rund 18 Monaten im Seniorenpark Reeswinkel. „Ich hatte genug Zeit, mich hier umzuschauen“, sagt die agile 91-Jährige. Für sie ist die Sache klar. „Ich bin dankbar, dass ich hier sein darf.“ Die Seniorin ergriff gestern vor der Mitarbeiterschaft und einer Reihe von Bewohnern das Wort. Anlass war eine Dienstbesprechung, zu der Einrichtungsleiter Andreas Mischnick eingeladen hatte. „Hier arbeitet wirklich ein tolles Team“, unterstrich Renate Peters, die regelmäßig über Facebook Kontakt in die weite Welt nutzt. Ein Lob, das Andreas Mischnick gern hört.

Hoher Einsatz

Für seine Frau Sigrid und Tochter Nadine, die als Leiterin des Pflegedienstes tätig ist, zählt das Urteil der derzeit 70 Bewohner ganz besonders. Dass es das Ergebnis der Untersuchung durch den Medizinischen Dienst der Krankenkasse (MDK) trifft, ist aus der Sicht von Andreas Mischnick eine Bestätigung für den hohen Einsatz, den seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Pflege und Betreuung fahren. „Von Anfang an habe ich nie Heimweh gehabt“, berichtete Irmhild Theofel, Sprecherin des Heimbeirates. „Man sollte einfach öfter mal Danke sagen. An diesem Wörtchen hat sich noch keiner die Zunge gebrochen.“

Andreas Mischnick nutzte die Dienstbesprechung, um diesen Dank an die Beschäftigten weiterzugeben. Zudem bedankte er sich bei den Bewohnern für ihr Vertrauen. Sieben von ihnen waren durch den MDK zur Qualität der medizinischen Versorgung, zur sozialen Betreuung und Alltagsgestaltung, zu den Themen Wohnen, Verpflegung, Hauswirtschaft und Hygiene befragt worden. Sie stellten der Einrichtung Am Hagen mit der Note 1,2 ein sehr gutes Zeugnis aus. Zusammen mit den weiteren Bewertungen durch den MDK ergab das eine Gesamtnote von 1,2. Damit wird die Qualität der stationären Pflege im Seniorenpark Reeswinkel etwas besser bewertet, als der Durchschnitt der bisher geprüften 2403 Pflegeheime in NRW.

„Die Mitarbeiter hier leisten mehr als die zu Recht kritisierte Satt-, Sauber- und Trockenpflege“, sagt auch Hans Peter Osterkamp , Seelsorger im Seniorenpark Reeswinkel. Andreas Mischnick und er haben festgestellt, dass die Mehrzahl der Pflegeheime im Märkischen Kreis bei den MDK-Prüfungen sehr gut abschneiden. „Das zeigt, dass die Einrichtungen eins verstanden haben: Die Menschen, die in Pflege gehen müssen, müssen die bestmögliche Betreuung erhalten.“ Die Arbeit müsse sich nach den Menschen richten. Sie dürfe sich nicht ausschließlich an Dienstplänen orientieren.

Dabei müssen sich die Einrichtungen ständig auf Neues einstellen. Wie auf Renate Peters. Die 91-Jährige hat einen Kreis von Frauen um sich geschart, die Socken stricken. Die wollenen Handarbeiten werden für soziale Zwecke außerhalb des Hauses verkauft.

Von Wolfgang Teipel


Kommentare
09.06.2012
10:34
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #3

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

09.06.2012
10:28
Note für Seniorenpark
von Herminchen | #2

Man sollte beim Seniorenpark Resswinkel die schöne Lage im Grünen nicht unerwähnt lassen; für mich ein nicht unwichtiger Aspekt, sollte ich mal auf einen Pflegeheimplatz angewiesen sein.

Ein großes Kompliment auch an Frau Peters; ich finde es toll, das jemand in ihrem Alter sich den neuen Medien nicht verschließt sondern sie erlernt und nutzt.

09.06.2012
10:20
Gute Note für Seniorenpark
von Herminchen | #1

Man sollte beim Seniorenpark Reeswinkel die schöne Lage im Grünen nicht unerwähnt lassen! Ein für mich nicht unwichtiger Aspekt, sollte ich mal auf einen Pflegeheimplatz angewiesen sein.

Kompliment an Frau Peters; ich finde es toll, dass jemand in ihrem Alter noch so agil ist und sich auch nicht den neuen Medien widersetzt sondern sie nutzt. Ich bin nicht bei facebook registriert, sonst hätte ich ihr das auch persönlich geschrieben.

Aus dem Ressort
Schützen wandern rund um Heedfeld
Jahresabschlusswanderung
Zur Jahresabschlusswanderung traf sich die Senioren-Wandergruppe des Hülscheider Schützenvereins am Schützenplatz in Heedfeld.
Ostereiermarkt bleibt Gästegarant des Heimatmuseums
Jahresbilanz
Im vergangenen Jahr wurde die 2000er-Marke noch knapp überschritten, diesmal jedoch verfehlten Rudi Olson und Peter Bell ihr Ziel: Mindestens so viele Besucher wollen sie jährlich ins Heimatmuseum locken,
Halveraner zu guten Vorsätzen
Neujahr
Das Rauchen aufgeben, Gewicht verlieren oder mehr für die Gesundheit tun. Wenn der Jahreswechsel da ist, stehen bei vielen Menschen gute Vorsätze an, die sie im neuen Jahr umsetzen wollen. Auch in Halver spielen gute Vorsätze eine Rolle.
Arbeiten rund ums Ehrenmal dauern länger
Mauer-Sanierung
Abdeckplanen flattern im Wind, der Zaun rund um das Ehrenmal steht noch, Bäume sind zum Schutz an den Stämmen mit Puffern umwickelt. Die Sanierung der Mauer zieht sich entgegen den ursprünglichen Zeitplan doch noch länger hin als erwartet.
Vorverkauf für zweite Saisonhälfte der Altstadtbühne beginnt
Theater
„Liebling, ich bin da“ – so heißt die Komödie von Jack Popplewell, mit der die Lüdenscheider Altstadtbühne in dieser Saison aufwartet. Schon am 4. und 5. Januar endet die Theaterpause. Karten für Termine der ersten Saisonhälfte gibt es noch vereinzelt.
Fotos und Videos