Das aktuelle Wetter Lüdenscheid 9°C
Kreativhaus Schüreichhofen

"Dinner for one" im Mai

17.05.2009 | 16:13 Uhr
"Dinner for one" im Mai

Für viele Fernsehzuschauer ist das „Dinner for One” seit 1963 am Silvesterabend nicht mehr wegzudenken. Rudolf Sparing, langjähriger Leiter des Lüdenscheider Kulturhauses und heute Kopf des Ensembles K, holte Miss Sophie und Butler James ins Kreativhaus Schüreichhofen.

Das stilvolle Ambiente bot den passenden Rahmen. So fühlten sich die Zuschauer mit hinein genommen in die Atmosphäre des englischen Landsitzes. Sparing übernahm die kurze Anmoderation, bei der er auf Miss Sophies 90. Geburtstag als Anlass für das Dinner verwies. Ihre vier besten Freunde Sir Toby, Admiral von Schneider, Mr. Pommeroy und Mr. Winterbottom konnten leider nicht anwesend sein, da die Gastgeberin sie überlebt hatte. „James wird immer wieder fragen: 'Same procedure as last year?'”, erläuterte Sparing, „und Miss Sophie wird antworten: 'Same procedure as every year'”, erinnerte Sparing an den Inhalt des Sketches.

Aufmerksam verfolgten die Zuschauer das Geschehen am Tisch. Der bedauernswerte Butler James, der ganz so, wie es die einstigen Freunde taten, Sherry zur Suppe, Weißwein zum Fisch, Champagner zum Huhn und zum Abschluss Portwein jeweils in vierfacher Portion trinken musste, strapazierte dabei gekonnt die Lachmuskeln der anwesenden Besucher.

Unnötig zu erwähnen, dass James, alias Uwe Baumann, elfmal über das obligatorische Tigerfell stolpert, wobei das Huhn sogar im hohen Bogen Richtung Publikum fliegt. Von Gang zu Gang ein wenig beschwipster, tröpfelt er sich ein wenig Champagner hinters Ohr und verwechselt selbstverständlich das Getränk mit dem Wasser aus der Blumenvase. Pannen, die Miss Sophie, gespielt von Bettina Baumann, vornehm britisch übersieht. Mit dem berühmten „I do my very best” des Butlers endet das Stück. Die Komik des Sketches ist offenbar alterslos – und noch etwas zeigte sich: Dinner for One geht auch im Mai.

Ursula Dettlaff


Kommentare
Aus dem Ressort
Schützen wandern rund um Heedfeld
Jahresabschlusswanderung
Zur Jahresabschlusswanderung traf sich die Senioren-Wandergruppe des Hülscheider Schützenvereins am Schützenplatz in Heedfeld.
Ostereiermarkt bleibt Gästegarant des Heimatmuseums
Jahresbilanz
Im vergangenen Jahr wurde die 2000er-Marke noch knapp überschritten, diesmal jedoch verfehlten Rudi Olson und Peter Bell ihr Ziel: Mindestens so viele Besucher wollen sie jährlich ins Heimatmuseum locken,
Halveraner zu guten Vorsätzen
Neujahr
Das Rauchen aufgeben, Gewicht verlieren oder mehr für die Gesundheit tun. Wenn der Jahreswechsel da ist, stehen bei vielen Menschen gute Vorsätze an, die sie im neuen Jahr umsetzen wollen. Auch in Halver spielen gute Vorsätze eine Rolle.
Arbeiten rund ums Ehrenmal dauern länger
Mauer-Sanierung
Abdeckplanen flattern im Wind, der Zaun rund um das Ehrenmal steht noch, Bäume sind zum Schutz an den Stämmen mit Puffern umwickelt. Die Sanierung der Mauer zieht sich entgegen den ursprünglichen Zeitplan doch noch länger hin als erwartet.
Vorverkauf für zweite Saisonhälfte der Altstadtbühne beginnt
Theater
„Liebling, ich bin da“ – so heißt die Komödie von Jack Popplewell, mit der die Lüdenscheider Altstadtbühne in dieser Saison aufwartet. Schon am 4. und 5. Januar endet die Theaterpause. Karten für Termine der ersten Saisonhälfte gibt es noch vereinzelt.
Fotos und Videos