Das aktuelle Wetter Lüdenscheid 12°C
Kindergarten wird geschlossen

Bei "Pater Claret" gehen die Lichter aus

06.12.2007 | 11:16 Uhr

Die Stadt Lüdenscheid verliert zum Ende des Kindergartenjahres 2009/2010 insgesamt 75 Kindergartenplätze. Die katholische Kirche schließt die zweigruppige Einrichtung Pater Claret komplett und eine weitere Gruppe im Kindergarten St. Hedwig.

Der Kindergarten "Pater Claret" schließt.

Beide Einrichtungen gehören zur Gemeinde Maria Königin, die Mitarbeiterinnen sind seit Anfang dieses Jahres dienstrechtlich dem „Zweckverband Katholische Tageseinrichtungen für Kinder im Bistum Essen” zugeordnet, der die Gruppenschließungen gestern auf WR-Anfrage bestätigte. Im gesamten Bereich des Bistums werden im genannten Zeitraum 300 Gruppen geschlossen, neun davon im südlichen Märkischen Kreis. Noch härter betroffen sind große Städte: Duisburg allein verliert 50 katholische Kindergartengruppen. Die Betreuungsverträge mit den Eltern sollen in aller Regel erfüllt werden heißt es im Bistum. Der Zweckverband werde versuchen, die Beschäftigungsverhältnisse der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu sichern, heißt es in einer Pressemitteilung vom vergangenen Montag.

Hintergrund ist nach Angaben des Bistums die demografische Entwicklung und der Spardruck, der auf der Kirche laste. Die Faustformel laute, dass für jedes katholische Kind ein Platz vorgehalten werden solle plus 15 Prozent für Kinder anderer Konfession, erläuterte gestern Dechant Johannes Broxtermann. Der Platzüberhang führe aber zum Teil zu Situationen, dass Einrichtungen mit 80 Plätzen wie am Ramsberg von nur 20 Prozent katholischen Kindern besucht würden. Es könne aber nicht Aufgabe der Kirche sein, Ressourcen für diese staatliche Aufgabe bereit zu halten, argumentiert Broxtermann.

Die Absicht zur Schließung war bereits im Sommer dieses Jahres bekannt gegeben worden. Klarheit herrscht allerdings offiziell erst seit gestern. Eine Mitteilung an das Jugendamt und eine Absprache war bis dahin nicht erfolgt. „Wir brauchen diese Standorte dringend. Das bringt uns in Probleme”, sagte Jugendamtsleiter Hermann Scharwächter, der zurzeit versucht, die Auswirkungen des Kindergartengesetzes Kibiz abzuschätzen.

Florian Hesse



Kommentare
Aus dem Ressort
Schützen wandern rund um Heedfeld
Jahresabschlusswanderung
Zur Jahresabschlusswanderung traf sich die Senioren-Wandergruppe des Hülscheider Schützenvereins am Schützenplatz in Heedfeld.
Ostereiermarkt bleibt Gästegarant des Heimatmuseums
Jahresbilanz
Im vergangenen Jahr wurde die 2000er-Marke noch knapp überschritten, diesmal jedoch verfehlten Rudi Olson und Peter Bell ihr Ziel: Mindestens so viele Besucher wollen sie jährlich ins Heimatmuseum locken,
Halveraner zu guten Vorsätzen
Neujahr
Das Rauchen aufgeben, Gewicht verlieren oder mehr für die Gesundheit tun. Wenn der Jahreswechsel da ist, stehen bei vielen Menschen gute Vorsätze an, die sie im neuen Jahr umsetzen wollen. Auch in Halver spielen gute Vorsätze eine Rolle.
Arbeiten rund ums Ehrenmal dauern länger
Mauer-Sanierung
Abdeckplanen flattern im Wind, der Zaun rund um das Ehrenmal steht noch, Bäume sind zum Schutz an den Stämmen mit Puffern umwickelt. Die Sanierung der Mauer zieht sich entgegen den ursprünglichen Zeitplan doch noch länger hin als erwartet.
Vorverkauf für zweite Saisonhälfte der Altstadtbühne beginnt
Theater
„Liebling, ich bin da“ – so heißt die Komödie von Jack Popplewell, mit der die Lüdenscheider Altstadtbühne in dieser Saison aufwartet. Schon am 4. und 5. Januar endet die Theaterpause. Karten für Termine der ersten Saisonhälfte gibt es noch vereinzelt.
Fotos und Videos