Das aktuelle Wetter Kleve & Region 13°C
Gericht

Falscher Verbraucherschützer soll Kunden abgezockt haben

19.02.2013 | 16:53 Uhr
Falscher Verbraucherschützer soll Kunden abgezockt haben
Selbst von Leuten, die die Mitgliedschaft abgelehnt hätten, habe der Verein den Beitrag abgebucht.Foto: dapd

Kleve.  Er kassierte 89,95 Euro von den Mitgliedern seines Vereins - die versprochene Gegenleistung erbrachte er nie: In Kleve muss sich seit Dienstag ein falscher Verbraucherschützer vor Gericht verantworten. Der Prozess könnte aufwändiger werden: Allein 60 Zeugen sollen vernommen werden.

Ein angeblicher Verbraucherschutzverein am Niederrhein soll Tausende Menschen in ganz Deutschland mit wertlosen Versprechungen betrogen haben. Der 40-jährige Vereinsvorsitzende steht seit Dienstag wegen gewerbsmäßigen Betrugs in knapp 9500 Fällen in Kleve vor Gericht. Der Mann habe zwischen März und Oktober 2009 knapp 850 000 Euro an Mitgliedsbeiträgen kassiert, ohne dass der Verein die versprochenen Leistungen erbracht habe, stellte die Staatsanwaltschaft in der Anklage fest. Nach Angaben des Gerichtssprechers bestritt der Angeklagte die Vorwürfe.

Der Verein aus dem niederrheinischen Rees habe unter anderem mit dem Schutz vor unseriösen Akquise-Anrufen geworben. Mitarbeiter des Vereins oder ein beauftragtes Call-Center hätten die neuen Mitglieder per Telefon geworben. Die Mitgliedschaft sollte es für einen jährlichen Beitrag von 89,95 Euro geben. Selbst von Leuten, die die Mitgliedschaft abgelehnt hätten, habe der Verein den Beitrag abgebucht.

60 Zeugen sollen gehört werden

Der Verein habe nie die Absicht gehabt, für den Beitrag eine Leistung zu erbringen. Er habe nur abkassieren wollen, stellte die Staatsanwaltschaft fest. An den acht Verhandlungstagen sollen rund 60 Zeugen gehört werden. (dpa)

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Flüchtiges Ganovenpaar überfiel vor Jahren eine Pfarrerin
Flucht
Das Ganovenpaar aus Bedburg-Hau, das immer noch auf der Flucht ist, hat in Mülheim 2012 eine Pfarrerin in der Wohnung überfallen und ausgeraubt.
Reden über die Windkraft
Forum
Bürger und Experten diskutieren beim gesellschaftspolitischen „Evangelischen Forum aktuell“. Meinung bilden
Junge Frau wurde belästigt
Polizei
Täter mit blau geschlagenem Auge berührte Zeitungsbotin unsittlich
Wo Kasper erfolgreich ist
Kuriositäten
Die Kuriositätensammlung in der Viller Mühle wächst immer noch und zieht nach wie vor Großeltern und Kinder in ihren Bann
Psychiatrie-Patient ist nach Ausbruch weiter auf der Flucht
Fahndung
Auch vier Tage nach der gewaltsamen Befreiung eines Psychiatrie-Patienten in Kleve fehlt von ihm und seiner Fluchthelferin weiterhin jede Spur.
Fotos und Videos
Schlösser- und Mühlentour
Bildgalerie
NRZ-Leseraktion
Tödlicher Wohnungsbrand in Kleve
Bildgalerie
Brand-Tragödie
VerFührung in Wissel
Bildgalerie
NRZ-Leseraktion
article
7636893
Falscher Verbraucherschützer soll Kunden abgezockt haben
Falscher Verbraucherschützer soll Kunden abgezockt haben
$description$
http://www.derwesten.de/wr/staedte/nachrichten-aus-kleve-und-der-region/falscher-verbraucherschuetzer-soll-kunden-abgezockt-haben-id7636893.html
2013-02-19 16:53
Verbraucherschützer,Verbraucherschutz,Gericht
Nachrichten aus Kleve und der Region