Das aktuelle Wetter Kleve & Region 8°C
Gericht

Falscher Verbraucherschützer soll Kunden abgezockt haben

19.02.2013 | 16:53 Uhr
Falscher Verbraucherschützer soll Kunden abgezockt haben
Selbst von Leuten, die die Mitgliedschaft abgelehnt hätten, habe der Verein den Beitrag abgebucht.Foto: dapd

Kleve.  Er kassierte 89,95 Euro von den Mitgliedern seines Vereins - die versprochene Gegenleistung erbrachte er nie: In Kleve muss sich seit Dienstag ein falscher Verbraucherschützer vor Gericht verantworten. Der Prozess könnte aufwändiger werden: Allein 60 Zeugen sollen vernommen werden.

Ein angeblicher Verbraucherschutzverein am Niederrhein soll Tausende Menschen in ganz Deutschland mit wertlosen Versprechungen betrogen haben. Der 40-jährige Vereinsvorsitzende steht seit Dienstag wegen gewerbsmäßigen Betrugs in knapp 9500 Fällen in Kleve vor Gericht. Der Mann habe zwischen März und Oktober 2009 knapp 850 000 Euro an Mitgliedsbeiträgen kassiert, ohne dass der Verein die versprochenen Leistungen erbracht habe, stellte die Staatsanwaltschaft in der Anklage fest. Nach Angaben des Gerichtssprechers bestritt der Angeklagte die Vorwürfe.

Der Verein aus dem niederrheinischen Rees habe unter anderem mit dem Schutz vor unseriösen Akquise-Anrufen geworben. Mitarbeiter des Vereins oder ein beauftragtes Call-Center hätten die neuen Mitglieder per Telefon geworben. Die Mitgliedschaft sollte es für einen jährlichen Beitrag von 89,95 Euro geben. Selbst von Leuten, die die Mitgliedschaft abgelehnt hätten, habe der Verein den Beitrag abgebucht.

60 Zeugen sollen gehört werden

Der Verein habe nie die Absicht gehabt, für den Beitrag eine Leistung zu erbringen. Er habe nur abkassieren wollen, stellte die Staatsanwaltschaft fest. An den acht Verhandlungstagen sollen rund 60 Zeugen gehört werden. (dpa)



Kommentare
Aus dem Ressort
„Ein Meilenstein für den Naturschutz“
Umwelt
Der Naturschutzbund hat in der Düffel einen kargen Maisacker wieder in eine Feuchtwiese umgewandelt
Städtebauliches Highlight
Wohnen
Die Gocher WohnBau eG errichtet zwischen Gärtnerweg und Nierswelle vier Gebäude mit 34 Wohneinheiten
Kreis überprüft Straßen und Brücken
Verkehr
Die Verwaltung erstellt einen Bericht über den Zustand der Infrastruktur im Kreis Kleve
Altbau-Mieten um 3 % gestiegen
Wohnen
Die Mieten für Altbau-Wohnungen unter 75 Quadartmeter wurden sogar um 4 Prozent angehoben. Neubauten haben sich nicht im Preis erhöht
Goch gegen Weezer Windräder
Energiewende
An Südgrenze der Stadt Windpark geplant
Fotos und Videos
VerFührung in Wissel
Bildgalerie
NRZ-Leseraktion
Der Himmel so weit
Bildgalerie
Ausstellung
A57-Decke durch Hitze geplatzt
Bildgalerie
Blow-Up
WM 2014
Bildgalerie
Der 4. Stern
Weitere Nachrichten aus dem Ressort
Neue Hausgemeinschaft für 22 Senioren
Nachrichten aus Kleve und...
Haus am See ab Herbst 2015
Reichswaldkaserne bebauen
Von Globetrottern und Seiltänzern
Grenzüberschreitendes...
Respekt, Frau Mees
Nachrichten aus Kleve und...
Kein Nachspiel zur Forensikflucht
LVR-Klinik Bedburg-Hau