Das aktuelle Wetter Kleve & Region 2°C
Gericht

Falscher Verbraucherschützer soll Kunden abgezockt haben

19.02.2013 | 16:53 Uhr
Funktionen
Falscher Verbraucherschützer soll Kunden abgezockt haben
Selbst von Leuten, die die Mitgliedschaft abgelehnt hätten, habe der Verein den Beitrag abgebucht.Foto: dapd

Kleve.  Er kassierte 89,95 Euro von den Mitgliedern seines Vereins - die versprochene Gegenleistung erbrachte er nie: In Kleve muss sich seit Dienstag ein falscher Verbraucherschützer vor Gericht verantworten. Der Prozess könnte aufwändiger werden: Allein 60 Zeugen sollen vernommen werden.

Ein angeblicher Verbraucherschutzverein am Niederrhein soll Tausende Menschen in ganz Deutschland mit wertlosen Versprechungen betrogen haben. Der 40-jährige Vereinsvorsitzende steht seit Dienstag wegen gewerbsmäßigen Betrugs in knapp 9500 Fällen in Kleve vor Gericht. Der Mann habe zwischen März und Oktober 2009 knapp 850 000 Euro an Mitgliedsbeiträgen kassiert, ohne dass der Verein die versprochenen Leistungen erbracht habe, stellte die Staatsanwaltschaft in der Anklage fest. Nach Angaben des Gerichtssprechers bestritt der Angeklagte die Vorwürfe.

Der Verein aus dem niederrheinischen Rees habe unter anderem mit dem Schutz vor unseriösen Akquise-Anrufen geworben. Mitarbeiter des Vereins oder ein beauftragtes Call-Center hätten die neuen Mitglieder per Telefon geworben. Die Mitgliedschaft sollte es für einen jährlichen Beitrag von 89,95 Euro geben. Selbst von Leuten, die die Mitgliedschaft abgelehnt hätten, habe der Verein den Beitrag abgebucht.

60 Zeugen sollen gehört werden

Der Verein habe nie die Absicht gehabt, für den Beitrag eine Leistung zu erbringen. Er habe nur abkassieren wollen, stellte die Staatsanwaltschaft fest. An den acht Verhandlungstagen sollen rund 60 Zeugen gehört werden. (dpa)

Kommentare
Aus dem Ressort
„Das Herz wird nicht dement“
Pflegeeinrichtung
Das Alten- und Pflegeheim Mühle Keeken steht nun in der Focus-Liste derTop-Pflegeeinrichtungen. Bürgermeister Brauer besuchte die vorbildliche...
Zu Besuch bei einer Eulen-Familie
NRZ-Serie „Natur pur“
In Kleve-Rindern kann man eine besondere Vogelschau beobachten. Sechs Waldohreulen machen es sich in einer Kirschlorbeerhecke gemütlich
Jürgen Franken soll Kreis „wuppen“
Landratswahl 2015
SPD-Delegierte wählten Kranenburger mit 99 Prozent. Nicht nur ein Verwaltungsfachmann, auch einer, der auf Menschen zugehen kann
Kandidatenflut für Kalkars Bürgermeisterposten
Bürgermeisterwahl 2015
FBK stellt Günther Pageler als Kandidaten auf. Uwe Gaida tritt als Parteiloser an. Kritik an fehlenden Gesprächen für gemeinsames Vorgehen der...
Michael Sailstorfer spricht in Kleve über seine Kunst
Kunst
Der Klever Museumsleiter Harald Kunde sprach mit dem Künstler Michael Sailstorfer über die Entstehung seiner Objekte. Ausstellung im Museum Kurhaus...
Fotos und Videos
VerFührung in Wissel
Bildgalerie
NRZ-Leseraktion
Der Himmel so weit
Bildgalerie
Ausstellung
article
7636893
Falscher Verbraucherschützer soll Kunden abgezockt haben
Falscher Verbraucherschützer soll Kunden abgezockt haben
$description$
http://www.derwesten.de/wr/staedte/nachrichten-aus-kleve-und-der-region/falscher-verbraucherschuetzer-soll-kunden-abgezockt-haben-id7636893.html
2013-02-19 16:53
Verbraucherschützer,Verbraucherschutz,Gericht
Nachrichten aus Kleve und der Region