Das aktuelle Wetter Bad Berleburg 17°C
Nachrichten aus Bad Berleburg, Bad Laasphe und Erndtebrück

Veränderungen bei der Abfuhr

06.12.2007 | 18:46 Uhr

Bad Berleburg. 2008 gibt es Veränderungen bei der Organisation der Abfalleinsammlung im Stadtgebiet. ...

... Als Folge der diesjährigen Ausschreibung des Dualen Systems Deutschland -DSD- sind neue Entsorgungsunternehmen für die Sammlung von Altglas und Leichtverpackungen (Gelber Sack) zuständig. Die Altglassammlung, so teilte die Stadt Bad Berleburg weiter mit, erfolgt ab 1. Januar 2008 durch die Olper Firma Remondis. Kontakt bei Hinweisen und Beschwerden ist über die gebührenfreie Telefonnummer 0800 / 1223255 möglich.

Wegen einer Forderung der DSD zur Optimierung der Wirtschaftlichkeit bei der Sammlung von Altglas entfallen zum Jahresende 2007 verschiedene Wertstoffsammelplätze. Betroffen sind die Standorte Trufterhainstraße in Bad Berleburg, Unterm Bockshorn in Wemlighausen, Im Opferhof (Friedhofsparkplatz) in Girkhausen, Berghäuser Straße in Berghausen und Friedhofsstraße in Raumland.

Künftig wird ebenfalls aus wirtschaftlichen Gründen bei der Altglassammlung eine Trennung in Weißglas, Grünglas und Braunglas erforderlich. Deshalb werden die verbleibenden öffentlichen Standorte zusätzlich mit Sammelbehältern für Grünglas bestückt. Textliche und farbige Aufkleber auf den Einkammer- bzw. Mehrkammerbehältern weisen auf die jeweils einzuwerfende Glassorte hin.

Die Einsammlung der Verkaufsverpackungen im "Gelben Sack" übernimmt ab Januar die Essener Firma Alba. Kontakt ist über die kostenfreie Telefonnummer 0800 / 2232555 möglich.

Die Abfuhrbezirke und die Abfuhrtage "Gelber Sack" ändern sich nicht. Feiertagsregelungen sind im Abfuhrkalender 2008 der Stadt Bad Berleburg enthalten.

Ab 31. Dezember 2007 wird Restmüll und ab 7. Januar 2008 Bioabfall im Stadtgebiet nach einem geänderten Tourenplan eingesammelt. Betroffen sind die Bürger in den Ortschaften Alertshausen, Christianseck, Diedenshausen, Dotzlar, Elsoff, Girkhausen, Hemschlar, Raumland, Rinthe, Sassenhausen, Schüllar, Stünzel, Weidenhausen, Wemlighausen und Wunderthausen. Die nachfolgende Aufstellung beinhaltet die neuen Bezirkszuteilungen und Abfuhrtage.

Abfuhr der Restmüllgefäße (graue Tonne):

Bezirk Normale Abfuhr Arfeld, Beddelhausen, Richstein, Schwarzenau 1. Abfuhr am Montag, 31. Dezember montags (ungerade Wochen) Aue, Wingeshausen, Berghausen, Raumland 1. Abfuhr am Mittwoch, 2. Januar 2008 dienstags (ungerade Wochen) Bad Berleburg (Kernstadt komplett) 1. Abfuhr am Donnerstag, 3. Januar mittwochs (ungerade Wochen) Girkhausen, Schüllar, Wemlighausen, Dotzlar, Hemschlar, Rinthe, Sassenhausen, Stünzel, Weidenhausen 1. Abfuhr am Freitag, 4. Januar donnerstags (ungerade Wochen) Wunderthausen, Diedenshausen, Alertshausen, Elsoff, Christianseck 1. Abfuhr am Samstag, 5. Januar freitags (ungerade Wochen) Abfuhr der Biomüllgefäße (braune Tonne) BezirkNormale Abfuhr I Arfeld, Beddelhausen, Richstein, Schwarzenau, Dotzlar, Sassenhausen, Stünzel, montags (gerade Wochen) II Aue, Wingeshausen, Berghausen dienstags (gerade Wochen) III Bad Berleburg (Kernstadt komplett) mittwochs (gerade Wochen) IV Weidenhausen, Rinthe, Raumland, Hemschlar donnerstags (gerade Wochen) V Girkhausen, Schüllar, Wemlighausen, Wunderthausen, Diedenshausen, Alertshausen, Elsoff, Christianseck freitags (gerade Wochen) Der detaillierte Tourenplan steht im Abfallkalender 2008, der per Post noch vor Jahresende an alle Haushalte verteilt wird.

Das im kommunalen Auftrag praktizierte Holsystem (Anforderungskarten) für Sperrmüll, Grünabfall (Zeiträume sind im Abfuhrkalender enthalten) und Elektro-/ Elektronikschrott kann auch zukünftig in Anspruch genommen werden. Anforderungen können auch per Internet über www.badberleburg.de vorgenommen werden (Pfad: Rathaus / Rathaus online / Bauverwaltungsamt; gewünschte Anforderungskarte anklicken, ausfüllen und "senden").

Elektro- und Elektronikabfälle (Haushaltsgroßgeräte, automatische Ausgabegeräte, Kühlgeräte, Informations- und Telekommunikationsgeräte, Geräte der Unterhaltungselektronik, Gasentladungslampen, Haushaltskleingeräte, Beleuchtungskörper, elektrische und elektronische Werkzeuge, Spielzeuge, Sport- und Freizeitgeräte, Medizinprodukte, Überwachungs- und Kontrollinstrumente) aus Haushalten können aber auch auf dem Wertstoffhof der Firma Dirks, Auf der Roten Wiese 4 in Schameder, montags bis freitags 7.30-12.30 und 13.30-17 Uhr, samstags 9-12 Uhr kostenfrei angeliefert werden.



Kommentare
Aus dem Ressort
Berufliche Orientierung oder Geldquelle?
Ferienarbeit
Ferienjobs – unter Jugendlichen sind sie sehr begehrt. Durch die sporadische Mitarbeit in Betrieben bekommen Schüler Einblick in die Berufswelt. Und gleichzeitig kann man noch das knappe Taschengeld deutlich aufbessern. Wer aber jetzt, nach Ferienbeginn, noch auf eine Stelle für die verbleibenden...
Künstlerin kämpft für Besuch von „The Scary Guy“
Gewalt-Vorbeugung
Die Alertshäuser Künstlerin Anke Althaus-Aderhold hat für Auftritte des Motivationstrainers Spenden gesammelt. „Der furchteinflößende Typ“ redet im Herbst mit Schülern auch über Mobbing. Wie man sich dabei fühlt, weiß der mittlerweile 60-jährige Amerikaner aus eigener leidvoller Erfahrung.
Beispielhaft für eine intakte Dorfgemeinschaft
Dorfgalerie
Für die allermeisten sind das hier Hieroglyphen, aber unter der Kennung „ARP“ und auf der Frequenz 112.000 MHz war für Flugzeugpiloten klar: Ich bin am Standort 51°00’58“N-008°18’20“ E. Hat’s gefunkt? Bis zum Jahr 2004 war das weithin sichtbare Drehfunkfeuer auf der Birkefehler Höhe Anflugpunkt für...
Erinnerungen an die eigene Kindheit
Reise
Als die 33-köpfige Reisegruppe um Reiseleiter Paul Rupprecht am Abend nach langer Heimfahrt aus dem Bus stieg, konnten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf eine ereignisreiche Woche zurückblicken: Man bestieg Berge, besuchte geschichtsträchtige Kurorte und barocke Kirchen, pflegte die...
Lachende Buchen belohnen Wanderer nach Anstieg
Ilsetal
Es geht stramm bergan auf dem neuen Serpentinenpfad im Ilsetal. Aber oben angekommen, werden Wanderer mit lachenden Buchen für den Anstieg belohnt. Der neu angelegte Weg führt um sensible Bereiche der Heiligenborner Wildnis herum.
Umfrage
In der Region Wittgenstein leben „Herr und Frau Mustermann“. Das schreibt Desirèe Linde in einem Beitrag für das „Handelsblatt“ . Die aus Bad Berleburg stammende Autorin bezieht sich auf Ergebnisse aus dem Prognos-Zukunftsatlas 2013. Ist Wittgenstein wirklich Mittelmaß?

In der Region Wittgenstein leben „Herr und Frau Mustermann“. Das schreibt Desirèe Linde in einem Beitrag für das „Handelsblatt“. Die aus Bad Berleburg stammende Autorin bezieht sich auf Ergebnisse aus dem Prognos-Zukunftsatlas 2013. Ist Wittgenstein wirklich Mittelmaß?

So haben unsere Leser abgestimmt

Leider ja. Denn das entspricht den Tatsachen.
34%
Durchschnitt ist immer noch besser als Schlusslicht.
15%
Natur, Wirtschaft, Tourismus und Kultur - da brauchen wir uns wirklich nicht zu verstecken.
40%
Auf Statistiken sollte man ohnehin nichts geben.
11%
177 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
WM-Trubel in Bad Berleburg
Bildgalerie
Rudeljubel
Teams bei der Streetbob-WM
Bildgalerie
Streetbob-WM
Wittgenstein feiert vierten Stern
Bildgalerie
Weltmeister
So feiern die Fans den WM-Titel
Bildgalerie
Autokorsos