Das aktuelle Wetter Bad Berleburg 10°C
Drehbeginn erst im Herbst

Tannöd - Sechsfacher Mord in Wittgensteiner Einöde

21.02.2008 | 17:07 Uhr
Tannöd - Sechsfacher Mord in Wittgensteiner Einöde

Bad Berleburg. (jüpo) Mörderische Szenen werden sich im Wittgensteiner Land abspielen: Der Bestsellerroman „Tannöd” von Andrea Maria Schenkel soll auf dem Hof Rüsselsbach bei Wemlighausen verfilmt werden. Drehstart: Herbst 2008.

Die Krimi-Autorin Andrea Maria Schenkel

Ursprünglich hatte sich die Filmcrew um Darstellerin Monica Bleibtreu im März auf dem Hof Rüsselsbach bei Wemlighausen einquartieren wollen. Doch laut Produktionsfirma Wüste Film West in Köln ist das Filmprojekt bis zum Herbst verschoben.

Die Handlung von Andrea Maria Schenkels mehr als 400 000-Mal verkauftem Buch basiert auf einem unaufgeklärten sechsfachen Mord, der 85 Jahre zurückliegt. Das Verbrechen geschah auf einem bayrischen Einsiedlerhof.

Der Roman Tannöd von Andrea Maria Schenkel soll auf dem bei Bad Berleburg gelegenen Einzelgehöft Rüsselsbach verfilmt werden. Nach Angaben der Kölner Filmproduktionsfirma soll Monika Bleibtreu die weibliche Hauptrolle spielen. Das Einzelgehöft ist unbewohnt und stark baufällig. Für die Dreharbeiten sollen die Fachwerkteile und Verschieferten-Fassaden-Teile verblendet werden, da diese Baustoffe in der Oberpfalz dem Spielort des Romanes nicht vorkommen. Die Produktionsgesellschaft heißt Wüste Film West.

Der Hof Rüsselsbach entsprach den Vorstellungen der Schauplatz-Sucher perfekt. Er ist einsam gelegen und von finsterem Fichtenwald umgeben.

Jürgen Potthof/Lars-Peter Dickel



Kommentare
Aus dem Ressort
Sanierungsarbeiten: K 17 ab Montag voll gesperrt
Straßensperrung
Kreisstraßen rund um den Ort Lindenfeld müssen in den nächsten Wochen abschnittsweise gesperrt werden, um dort Unwetterschäden beseitigen zu können. Das teilt der Landesbetrieb Straßenbau NRW in Netphen mit. Die Schäden waren im vergangenen Sommer entstanden, als große Regenwasser-Mengen aus den...
Bad Laasphes Kö darf nicht zur „Einbahnstraße der Wünsche werden“
Leerstand
Die gute Stube ist renovierungsbedürftig, aber mit Tapete und Farbe ist es nicht getan. Es muss mehr passieren, da sind sich an diesem Stammtisch in den Lahnstuben alle einig. Uneinigkeit besteht allerdings dabei, welches Problem das drängenste ist oder was getan werden muss, um die Bad Laaspher...
Mieten und Pachten
Ein Grundproblem
Eine Ursache für Leerstand sind laut Bernd Petzold von der Händlergemeinschaft Pro Bad Laasphe auch zu hohe Mieten, die Geschäftsleute unter Druck setzen oder ganz abschrecken.
Schüler dürfen Pascal Kroh als Vorbild sehen
Ausbildung
Dass das Team der Firma Berge-Bau regelmäßig „Berge versetzt“, ist bekannt. Es kommt aber auch vor, dass Auszubildende des Unternehmens Mitglieder des Prüfungsausschusses sogar in Erstaunen versetzen.
Juwi baut Windräder weiter – trotz Übernahme
Energie & Umwelt
Der Einstieg der Mannheimer MVV Energie AG habe „keinerlei Auswirkungen“ auf das Bad Laaspher Projekt, betont Juwi-Firmensprecher Michael Löhr. Schließlich habe die MVV bereits signalisiert, die bisherige Juwi-Firmenpolitik zu unterstützen.
Fotos und Videos
WP-Schützenköniginnen
Bildgalerie
Preisverleihung
Wittgensteins schönste Seiten 30
Bildgalerie
Leserfoto-Aktion