Das aktuelle Wetter Bad Berleburg 12°C
Drehbeginn erst im Herbst

Tannöd - Sechsfacher Mord in Wittgensteiner Einöde

21.02.2008 | 17:07 Uhr
Tannöd - Sechsfacher Mord in Wittgensteiner Einöde

Bad Berleburg. (jüpo) Mörderische Szenen werden sich im Wittgensteiner Land abspielen: Der Bestsellerroman „Tannöd” von Andrea Maria Schenkel soll auf dem Hof Rüsselsbach bei Wemlighausen verfilmt werden. Drehstart: Herbst 2008.

Die Krimi-Autorin Andrea Maria Schenkel

Ursprünglich hatte sich die Filmcrew um Darstellerin Monica Bleibtreu im März auf dem Hof Rüsselsbach bei Wemlighausen einquartieren wollen. Doch laut Produktionsfirma Wüste Film West in Köln ist das Filmprojekt bis zum Herbst verschoben.

Die Handlung von Andrea Maria Schenkels mehr als 400 000-Mal verkauftem Buch basiert auf einem unaufgeklärten sechsfachen Mord, der 85 Jahre zurückliegt. Das Verbrechen geschah auf einem bayrischen Einsiedlerhof.

Der Roman Tannöd von Andrea Maria Schenkel soll auf dem bei Bad Berleburg gelegenen Einzelgehöft Rüsselsbach verfilmt werden. Nach Angaben der Kölner Filmproduktionsfirma soll Monika Bleibtreu die weibliche Hauptrolle spielen. Das Einzelgehöft ist unbewohnt und stark baufällig. Für die Dreharbeiten sollen die Fachwerkteile und Verschieferten-Fassaden-Teile verblendet werden, da diese Baustoffe in der Oberpfalz dem Spielort des Romanes nicht vorkommen. Die Produktionsgesellschaft heißt Wüste Film West.

Der Hof Rüsselsbach entsprach den Vorstellungen der Schauplatz-Sucher perfekt. Er ist einsam gelegen und von finsterem Fichtenwald umgeben.

Jürgen Potthof/Lars-Peter Dickel



Kommentare
Aus dem Ressort
Gericht sagt: Betreten für Wisente verboten
Natur & Umwelt
Ein Waldbauer aus Schmallenberg hat es jetzt erreicht: Per einstweiliger Verfügung des Schmallenberger Amtsgerichts muss der Trägerverein Wisentwelt Wittgenstein ab sofort dafür sorgen, dass Tiere der freilaufenden Wisent-Herde mit Bulle Egnar sein Waldgrundstück nicht mehr betreten. Ansonsten...
Bürgermeister hebt Denkmalschutz auf
Industriebrache
Bürgermeister Bernd Fuhrmann hat die Aufhebung des vorläufigen Denkmalschutzes am Verwaltungsgebäude der vor über 10 Jahren in Insolvenz gegangenen ehemaligen Schuhleistenfabrik Georg Hartmann verfügt. Damit ist der Weg für die Beseiti-gung der gefahrenbringenden Industriebrache in Arfeld frei...
Trödelking soll Kreutter-Kunst in neue Hände vermitteln
Kultur
Es ist eine Mammutaufgabe, der sich „Trödelking“ Roland Beuge und sein Partner Timo Aufgebauer zusammen mit der Künstler- Tochter Angelika Kreutter und deren Familie stellen. In den letzten vier Tagen hatten sich Beuge und Aufgebauer im Atelier des bekannten Künstlers Wolfgang Kreutter häuslich...
Partnerschaft besiegelt
Gastronomie
Es war ein kleiner Auftakt zum Altstadtfest: Am Donnerstagabend haben sich die britischen Besucher, die zum Fest nach Bad Laasphe gekommen sind, am Altstadtbrunnen getroffen, um gemeinsam zum Restaurant Zum Hirsch zu ziehen. Dort wurde die urkundliche Besiegelung der Gastronomie-Partnerschaft...
Nachfolgerin für Stefan Kreher gefunden
Politik
„Wir haben einige Baustellen in Balde, in einer sitzen wir gerade“, formulierte es Erndtebrücks stellvertretender Bürgermeister Steffen Haschke bei der sehr gut frequentierten Einwohnerversammlung am Donnerstag.
Fotos und Videos
Unser Dorf hat Zukunft
Bildgalerie
Wettbewerb
Kunst vom Dödesberg
Bildgalerie
Kultur
Wittgensteins schönste Seiten 29
Bildgalerie
Leser-Aktion
WM-Trubel in Bad Berleburg
Bildgalerie
Rudeljubel