Das aktuelle Wetter Bad Berleburg 4°C
Nachrichten aus Bad Berleburg, Bad Laasphe und Erndtebrück

"Kirmes bewahrt ein Stück Heimat"

12.08.2008 | 15:25 Uhr

Puderbach. (buk) Mit zahlreichen Gästen aus Nah und Fern und befreundeten Burschenschaften feierte die Burschenschaft "Vergißmeinnicht" Puderbach am vergangenen Wochenende und am Montag ihre 61. Nachkriegs-Kirmes.

Festlicher Höhepunkt der 61. Puderbacher Nachkriegs-Kirmes war der Große Festzug am Sonntag, bei dem auch befreundete Burschenschaften mitmarschierten. (Foto: Björn-Uwe-Klein)

Die Burschen hatten wieder ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt, das sich auch in diesem Jahr als voller Erfolg erwies. Bereits am Samstag kochte bei den Klängen der "Ederrebellen" die Stimmung im prall gefüllten Festzelt. Burschenschaftsführer Arne Kohlberger konnte die Gast-Burschen aus Niederlaasphe, Wallau, Richstein und Achenbach begrüßen.

Die 2. stellv. Laaspher Bürgermeisterin Waltraud Schäfer, die anstelle des aus persönlichen Gründen verhinderten Puderbacher Ortsvorstehers Herbert Marczoch ein Grußwort sprach, freute sich, dass die Puderbacher Kirmes weiterhin alle Generationen anspreche. Sie lobte das Engagement der Puderbacher Burschen und Mädchen und betonte, dass mit der Fortführung der Kirmestradition auch ein Stück Heimat bewahrt werde. Auch ein Liedbeitrag des MGV Puderbach stand auf dem Programm.

Der Sonntag stand im Zeichen des Festzugs durch die liebevoll geschmückte Ortschaft. Trotz einiger Regentropfen säumten zahlreiche Passanten die Straßenränder, um diesen feierlichen Höhepunkt mitzuerleben. Mit dabei waren die Dorfjugend Hesselbach, die Burschenschaften aus Arfeld und Lixfeld sowie die "Wild Life Fun Tour" aus Bad Laasphe. Für die musikalische Umrahmung sorgte die Feuerwehrkapelle Dodenau.

Nach einem Ständchen und einer kurzen Stärkung beim ehemaligen Ortsvorsteher Helmut Schäfer und der Kranzniederlegung am Ehrenmal wurde in das Festzelt einmarschiert. Lautstark angekündigt wurde der Einmarsch vom 1. Wittgensteiner Böllerverein Puderbach, der es aus der Böllerkanone krachen ließ.

Im Festzelt stand dann auch eine Ehrung an. Burschenschaftsführer Arne Kohlberger ist seit zehn Jahren Mitglied und konnte sich über eine Medaille freuen, die ihm Kevin Dietrich überreichte. Bei der Auslosung der Kirmes-Gecks waren Antonia Pfeil und Tim Scheuer die Glücklichen. Am Montag wurde zünftig weitergefeiert. Nach einem Frühschoppen sorgte die "Sunset-Band", die wie die "Ederrebellen" und die Feuerwehrkapelle Dodenau längst ein fester Bestandteil der Puderbacher Kirmes ist, für den harmonischen Ausklang des Kirmesfestes.

Kommentare
Funktionen
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
Glücklich über das neue Galerie-Ambiente
Kunst & Kultur
Die Wittgensteiner Kunstgesellschaft plant zum Sommer eine Ausstellung mit Arbeiten aus Dänemark. In den Räumen der Sparkasse, die den Künstlern zu...
Schieflage: Fahrkartenkauf im Zug funktioniert nicht
Eisenbahn
Vor Gericht erzeugt der Satz „Ich wollte ja eine Fahrkarte kaufen, aber...“ meist nur ein ungläubiges Kopfschütteln. Aber tatsächlich können selbst...
Jugendliche geschlagen: Polizei ermittelt gegen junge Männer
Kriminalität
Opfer auf der Hauptstraße in Schameder waren zwei 16-Jährige. Die mutmaßlichen Täter (28 und 31) aus Wittgenstein hat die Kripo jetzt wegen...
Das Leben im ewigen Augenblick
Demenz
Stefanie Kremer vom Demenz-Servicezentrum Südwestfalen referierte über den Umgang mit Erkrankten.
„Wechsel absolut problemlos verlaufen“
Siegen-Wittgenstein.
Anfang des Jahres haben die 25 Mitarbeiter der Kreisleitstelle an der Weidenauer Straße in Siegen ihren Arbeitgeber gewechselt. Waren sie bis dahin...
Fotos und Videos
article
1400747
"Kirmes bewahrt ein Stück Heimat"
"Kirmes bewahrt ein Stück Heimat"
$description$
http://www.derwesten.de/wr/staedte/nachrichten-aus-bad-berleburg-bad-laasphe-und-erndtebrueck/kirmes-bewahrt-ein-stueck-heimat-id1400747.html
2008-08-12 15:25
Nachrichten aus Bad Berleburg, Bad Laasphe und Erndtebrück