Das aktuelle Wetter Bad Berleburg 12°C
Nachrichten aus Bad Berleburg, Bad Laasphe und Erndtebrück

"Kirmes bewahrt ein Stück Heimat"

12.08.2008 | 15:25 Uhr

Puderbach. (buk) Mit zahlreichen Gästen aus Nah und Fern und befreundeten Burschenschaften feierte die Burschenschaft "Vergißmeinnicht" Puderbach am vergangenen Wochenende und am Montag ihre 61. Nachkriegs-Kirmes.

Festlicher Höhepunkt der 61. Puderbacher Nachkriegs-Kirmes war der Große Festzug am Sonntag, bei dem auch befreundete Burschenschaften mitmarschierten. (Foto: Björn-Uwe-Klein)

Die Burschen hatten wieder ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt, das sich auch in diesem Jahr als voller Erfolg erwies. Bereits am Samstag kochte bei den Klängen der "Ederrebellen" die Stimmung im prall gefüllten Festzelt. Burschenschaftsführer Arne Kohlberger konnte die Gast-Burschen aus Niederlaasphe, Wallau, Richstein und Achenbach begrüßen.

Die 2. stellv. Laaspher Bürgermeisterin Waltraud Schäfer, die anstelle des aus persönlichen Gründen verhinderten Puderbacher Ortsvorstehers Herbert Marczoch ein Grußwort sprach, freute sich, dass die Puderbacher Kirmes weiterhin alle Generationen anspreche. Sie lobte das Engagement der Puderbacher Burschen und Mädchen und betonte, dass mit der Fortführung der Kirmestradition auch ein Stück Heimat bewahrt werde. Auch ein Liedbeitrag des MGV Puderbach stand auf dem Programm.

Der Sonntag stand im Zeichen des Festzugs durch die liebevoll geschmückte Ortschaft. Trotz einiger Regentropfen säumten zahlreiche Passanten die Straßenränder, um diesen feierlichen Höhepunkt mitzuerleben. Mit dabei waren die Dorfjugend Hesselbach, die Burschenschaften aus Arfeld und Lixfeld sowie die "Wild Life Fun Tour" aus Bad Laasphe. Für die musikalische Umrahmung sorgte die Feuerwehrkapelle Dodenau.

Nach einem Ständchen und einer kurzen Stärkung beim ehemaligen Ortsvorsteher Helmut Schäfer und der Kranzniederlegung am Ehrenmal wurde in das Festzelt einmarschiert. Lautstark angekündigt wurde der Einmarsch vom 1. Wittgensteiner Böllerverein Puderbach, der es aus der Böllerkanone krachen ließ.

Im Festzelt stand dann auch eine Ehrung an. Burschenschaftsführer Arne Kohlberger ist seit zehn Jahren Mitglied und konnte sich über eine Medaille freuen, die ihm Kevin Dietrich überreichte. Bei der Auslosung der Kirmes-Gecks waren Antonia Pfeil und Tim Scheuer die Glücklichen. Am Montag wurde zünftig weitergefeiert. Nach einem Frühschoppen sorgte die "Sunset-Band", die wie die "Ederrebellen" und die Feuerwehrkapelle Dodenau längst ein fester Bestandteil der Puderbacher Kirmes ist, für den harmonischen Ausklang des Kirmesfestes.



Kommentare
Aus dem Ressort
Sanierungsarbeiten: K 17 ab Montag voll gesperrt
Straßensperrung
Kreisstraßen rund um den Ort Lindenfeld müssen in den nächsten Wochen abschnittsweise gesperrt werden, um dort Unwetterschäden beseitigen zu können. Das teilt der Landesbetrieb Straßenbau NRW in Netphen mit. Die Schäden waren im vergangenen Sommer entstanden, als große Regenwasser-Mengen aus den...
Bad Laasphes Kö darf nicht zur „Einbahnstraße der Wünsche werden“
Leerstand
Die gute Stube ist renovierungsbedürftig, aber mit Tapete und Farbe ist es nicht getan. Es muss mehr passieren, da sind sich an diesem Stammtisch in den Lahnstuben alle einig. Uneinigkeit besteht allerdings dabei, welches Problem das drängenste ist oder was getan werden muss, um die Bad Laaspher...
Mieten und Pachten
Ein Grundproblem
Eine Ursache für Leerstand sind laut Bernd Petzold von der Händlergemeinschaft Pro Bad Laasphe auch zu hohe Mieten, die Geschäftsleute unter Druck setzen oder ganz abschrecken.
Schüler dürfen Pascal Kroh als Vorbild sehen
Ausbildung
Dass das Team der Firma Berge-Bau regelmäßig „Berge versetzt“, ist bekannt. Es kommt aber auch vor, dass Auszubildende des Unternehmens Mitglieder des Prüfungsausschusses sogar in Erstaunen versetzen.
Juwi baut Windräder weiter – trotz Übernahme
Energie & Umwelt
Der Einstieg der Mannheimer MVV Energie AG habe „keinerlei Auswirkungen“ auf das Bad Laaspher Projekt, betont Juwi-Firmensprecher Michael Löhr. Schließlich habe die MVV bereits signalisiert, die bisherige Juwi-Firmenpolitik zu unterstützen.
Fotos und Videos
WP-Schützenköniginnen
Bildgalerie
Preisverleihung
Wittgensteins schönste Seiten 30
Bildgalerie
Leserfoto-Aktion