Das aktuelle Wetter Bad Berleburg 17°C
Nachrichten aus Bad Berleburg, Bad Laasphe und Erndtebrück

Dem Schmerz auf der Spur

08.04.2008 | 16:26 Uhr

Bad Berleburg. (ha) Die Helios Klinik Bad Berleburg veranstaltete anlässlich der Gründung des Helios Schmerzzentrums das erste Bad Berleburger Schmerzsymposium in der Herz Kreislauf Klinik in Bad Berleburg.

Dr. Michael Stiehl (WR-Bild: ha)

Das Symposium, das unter der Leitung von Dr. Michael Stiehl, leitender Oberarzt in der Helios Klinik und Regionalbeauftragter für Schmerztherapie, stand, richtete sich an Ärzte aller Fachrichtungen, Krankenpflegekräfte, Mitarbeiter des Sozialdienstes und Therapeuten, die mit Schmerzpatienten arbeiten. "Wir haben in den letzten zwei Jahren die stationäre Schmerztherapie in Bad Berleburg aufgebaut und weiterentwickelt", erklärte Dr. Stiehl.

Der Start des Zentrums solle gebührend gefeiert werden. Für das Schmerzsymposium habe man zahlreiche anerkannte Schmerzforscher gewinnen können. Die etwa 100 Teilnehmer seien aus ganz Deutschland angereist, so Dr. Stiehl weiter. Höhepunkt waren unter anderem ein Vortrag von Professor Dr. Dr. h.c. Manfred Zimmermann zu "Aktuellen Konzepten der Schmerzphysiologie." Zudem erläuterte Professor Dr. med. Stefan Quasthoff den Gästen das Thema Schmerzen aus neurologischer Sicht und Dr. med. Ralph Klein berichtete über den Zusammenhang von Schmerzen und daraus resultierenden Ängsten.

"Das Schmerzsymposium soll eine Fortbildung und ein Austausch für die verschiedenen Fachkräfte sein, um Patienten in Zukunft noch besser helfen zu können", so der Anästhesist und Schmerztherapeut.

Patienten durch verschiedene Therapien helfen

Das Ziel des Schmerzzentrums sei, Patienten zu helfen und mithilfe verschiedener Therapiemöglichkeiten auftretende Schmerzen erträglich zu machen, so Dr. Stiehl. Man wolle die Kompetenzen der verschiedenen Fachgebiete der Helios Klinik und der Rehakliniken zum Nutzen der Schmerzpatienten zusammenführen.

Über den Verlauf der Tagung zeigte sich Dr. Stiehl zufrieden: "Die Vorträge waren sehr interessant und hilfreich für die weitere Arbeit mit dem Thema Schmerz." Zudem sei die Teilnehmerzahl deutlich höher gewesen als erwartet. Er hoffe, dass die Tagung im nächsten Jahr wiederholt werde.

Da auch die Resonanz der Patienten für dieses Symposium sehr groß gewesen sei, plane man ein Patientenseminar, um auch die Bedürfnisse der Patienten für diese Thematik zu decken.

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Je größer die Gemeinschaft, je kleiner die Belastung
DRK
Zu den Aufgaben der ehrenamtlichen DRK-Helfer gehört es, die Blutspender rundherum zu betreuen und für einen reibungslosen Ablauf zu sorgen. Jede...
Viehanhänger kippt: Kuh muss eingeschläfert werden
Leimstruth.
(mb) Zu einem tragischen Unfall kam es am Samstagnachmittag auf der B 62 zwischen Holzhausen und Leimstruth. Dabei wurde eine Kuh so schwer verletzt,...
Margit Bürger aus Aue schreibt „Häkelgeschichte“
Wollmarkt
Guter Start für die neue Veranstaltergemeinschaft des Wollmarktes. Trotz des stellenweise leichten Nieselregens gab es wohl nur zufriedene Gesichter,...
Erfolgreiches Verkaufsgespräch auf Englisch
Bildung
Wie im echten Geschäftsleben – die Arbeitsgemeinschaft Business English des Städtischen Gymnasiums Bad Laasphe übt authentische Verkaufsgespräche mit...
Spannender Tag mit aufregendem Lesestoff
Bad Laasphe.
Deutschlandweit feierten Buchhandlungen, Bibliotheken, Verlage, Schulen und Lesebegeisterte am „Welttag des Buches“ wieder ein großes Lesefest. Seit...
Fotos und Videos
Der Graf und Unheilig in Siegen
Bildgalerie
Konzert
Blitzmarathon in Südwestfalen
Bildgalerie
Blitzmarathon 2015
Gartenzwerg will nach Hause
Bildgalerie
Fundstücke
Großeinsatz in Banfe
Bildgalerie
Feuerwehr
article
1741951
Dem Schmerz auf der Spur
Dem Schmerz auf der Spur
$description$
http://www.derwesten.de/wr/staedte/nachrichten-aus-bad-berleburg-bad-laasphe-und-erndtebrueck/dem-schmerz-auf-der-spur-id1741951.html
2008-04-08 16:26
Nachrichten aus Bad Berleburg, Bad Laasphe und Erndtebrück