Das aktuelle Wetter Bad Berleburg 16°C
Leiche

63-jährige Frau lebte mehrere Wochen mit totem Ehemann

13.11.2012 | 14:09 Uhr
63-jährige Frau lebte mehrere Wochen mit totem Ehemann
Frau lebte in Bad Berleburg mehrere Wochen mit totem Ehemann in der gemeinsamen Wohnung. Eine Obduktion ergab, dass der Mann an einem Hirninfarkt gestorben ist.Foto: Remo Bodo Tietz, NRZ

Bad Berleburg.   In einer Ortschaft von Bad Berleburg hat eine 63-jährige Frau einige Wochen mit ihrem im Oktober verstorbenen Ehemann in der gemeinsamen Wohnung gelebt. Die Behörden wussten von nichts. Der 67-jährige Ehemann war an einem Hirninfarkt gestorben. Jetzt soll die Leiche obduziert werden.

Über mehrere Wochen hat eine 63-jährige Frau neben ihrem bereits im Oktober verstorbenen Ehemann in der gemeinsamen Wohnung in einer Berleburger Ortschaft gelebt, ohne die Behörden zu verständigen. Diese Informationen der Westfalenpost Bad Berleburg bestätigte am Montag die Staatsanwaltschaft Siegen.

Aufgefallen war der Tod des 67-Jährigen erst, als der Stiefbruder nach mehrmaligen Versuchen keinen Kontakt zu ihm aufnehmen konnte und die Polizei verständigte. Die Leiche wurde Anfang November geborgen. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Obduktion an. Fremdeinwirkung konnte ausgeschlossen werden. Der Mann starb an einem Hirninfarkt.

  1. Seite 1: 63-jährige Frau lebte mehrere Wochen mit totem Ehemann
    Seite 2: Wenn der Tod des Partners verdrängt wird - Erklärungen zum Fall in Bad Berleburg

1 | 2



Kommentare
14.11.2012
11:44
63-jährige Frau lebte mehrere Wochen mit totem Ehemann
von holmark | #1

bischen länger Rente, ob sich das gelohnt hat?

3 Antworten
63-jährige Frau lebte mehrere Wochen mit totem Ehemann
von m.birr | #1-1

Finden Sie Ihre unbewiesene Behauptung nicht unverschämt.

63-jährige Frau lebte mehrere Wochen mit totem Ehemann
von holmark | #1-2

Sorry, für die Nichtdenker hätte ich einen Ironiesmiley setzen müssen...

63-jährige Frau lebte mehrere Wochen mit totem Ehemann
von IIDottore | #1-3

Autsch , holmark, ich bin von Ihnen echt bessere Kommentare gewohnt ! Auch mit Ironiesmiley ist der nicht so toll .

Aus dem Ressort
Wittgensteinerin Wara Wende tritt als Kieler Bildungsministerin zurück
Politik
Die schleswig-holsteinische Bildungsministerin Prof. Dr. Waltraud „Wara“ Wende ist zurückgetreten. Damit hat die 1957 in Birkelbach geborene Literaturwissenschaftlerin, die diese Zeitung in der Serie „Wittis in der Welt“ im April 2014 portraitiert hat, dem massiven öffentlichen Druck nachgegeben...
Zentrale Frage für Streitschlichter: „Hast du wirklich genug Vertrauen?“
Schule
Schüler mit verbundenen Augen, die sich durch den Wald bewegen – so kann man die Reize unser schönen Wälder wohl nicht wahrnehmen. Doch darum ging es den Schülern gar nicht – hier spielte das Vertrauen zu dem Partner eine wichtige Rolle, der Verantwortung für den nicht Sehenden trug.
Finanziell schwachen Familien wird geholfen
Schule & Bildung
Klassenfahrten und ihre Kosten: Die Obergrenzen legen die Schulen selbst fest. Und im Einzelfall bieten die Schulleitungen vertrauliche Unterstützung, zeigt unsere Nachfrage. Jedenfalls dürfe der finanzielle Aufwand kein Grund dafür sein, dass Schüler an den Fahrten nicht teilnehmen, betont die...
Überraschung für den Wassermeister
Auszeichnung
Freitag, der 13. im September 1974, war keinesfalls ein Unglückstag für die Interessengemeinschaft der Wasserverbraucher Trufte/Winterscheid in Berghausen. An diesem Tag übernahm Dieter Schöps den Posten des 1. Vorsitzenden und Wassermeisters, den er bis zum heutigen Tage inne hat und mit großer...
"Rumbo" - Mit Großmutters Rezept auf Erfolgskurs
Likör
Wann der Hype um ihren „Rumbo“-Likör losging, wissen die beiden Jungunternehmer Ole Löcherbach und Sebastian Dörnbach nicht mehr ganz genau. „Das muss Ende 2012 gewesen sein“, erinnern sich die beiden besten Freunde dunkel. Und tatsächlich hatte die Westfalenpost seinerzeit auch erstmals darüber...
Fotos und Videos
Streetbob-Spektakel in Winterberg
Bildgalerie
Streetbob-WM
Streetbob-WM in Winterberg
Bildgalerie
Streetbob-WM