Das aktuelle Wetter Attendorn 8°C
Bildung

25 Abiturienten am Abendgymnasium

25.06.2012 | 20:00 Uhr
25 Abiturienten am Abendgymnasium
Die Abiturienten des Weiterbildungskollegs des Kreises Olpe am Standort Attendorn.

Attendorn.   25 Schüler des Weiterbildungskollegs des Kreises Olpe haben in diesem Jahr ihr Abitur am Abendgymnasium in Attendorn geschafft

Sie haben das geschafft, was auch schon Alt-Bundeskanzler Gerhard Schröder, Ex-Daimler-Chef Jürgen Schrempp und Ex-VW-Manager Peter Hartz gemacht haben: 25 Schüler des Weiterbildungskollegs des Kreises Olpe haben in diesem Jahr ihr Abitur am Abendgymnasium in Attendorn geschafft.

Bei den Leistungskursen Mathematik, Biologie und Deutsch war für alle viel „Pauken“ angesagt, sowohl mündlich wie auch schriftlich, denn auch sie mussten wie alle anderen Abiturienten die Prüfungen des Zentralabiturs meistern. Drei Jahre haben die Schüler, die zwischen 20 und 30 Jahre alt sind, neben ihrem Berufs- oder Familienalltag regelmäßig auch die Schulbank gedrückt. Doch die Mühe hat sich gelohnt, denn wer das Abitur an einem Abendgymnasium geschafft hat, hat bei Personalchefs gute Karten.

Erfolgreiche Abendgymnasiasten gelten als belastbar und zielstrebig. Sich neben dem Beruf derart zu belasten, trifft meist auf große Anerkennung.

Über diese Anerkennung können sich freuen: Zana Alijaj, Regina Bicher, Matthias Danneberg, Doreen Gier, Christina Gierse, Dennis Grossmann, Julia Hartmann, Benjamin Heite, Timothy Hesmer, Abdoulai Jaiteh, Elif Kal, Hülya Karasu, Teresa Krämer, Katharina Kucharski, Ronny Labisch, Mariusz Lachera, Mahtab Mohammadpour, Jennifer Schäfers, Frank Sondermann, Susanne Thomas-Lübke, Ioanna Thomou, Jessica Tredt, Kay Trudewind, Matthias Wolff und Torben Würden.

Auch im kommenden Wintersemester kann man verschiedene Schulabschlüsse bis hin zum Abitur am Weiterbildungskolleg des Kreises Olpe nachholen. Anmeldungen hierzu sind ab sofort möglich. Informationen gibt es im Internet unter www.weiterbildungskolleg-olpe.de und telefonisch unter 02761/66941.

Auch im Vorkurs sind im kommenden Schuljahr noch Plätze frei. bsg



Kommentare
Aus dem Ressort
Thyssen-Krupp Steel führt die 31-Stunden-Woche ein
Stahl
Der Stahlkonzern Thyssen-Krupp Steel führt an seinen Standorten Duisburg, Bochum, Dortmund, Finnentrop und Siegen die 31-Stunden-Woche bei Lohnverzicht ein. Darauf haben sich Unternehmen und Betriebsrat verständigt. Der „Tarifvertrag Zukunft“ soll Stellenstreichungen und Kurzarbeit verhindern.
Banken-Satire: ...für Groß und Klein lohnt sich’s zu sparen...
Weltspartag-Ironie
Über einen Aushang zum Welt-Spartag dürfte sich so mancher Sparer wundern: Lohnendes Sparen bei Zinsen mit der Null vor dem Komma dürfte kaum möglich sein. Sparkassen-Chef Kohlmeier macht daraus auch gar kein Geheimnis.
Kampf gegen den Schmerz
Attendorn
Die Helios Klinik Attendorn bietet jetzt die Multimodale Schmerztherapie in Form einer stationären Behandlung an. Damit wird ein neues Angebot für alle Patienten mit chronischen Schmerzen geschaffen, das in der Region bisher neu ist.
Die Ampelfarben bestimmen den Preis
Energieausweis
Energiekennwerte sind ein schwieriges Thema, und dass Fachleute sie mit der Abkürzung kWh/(m2a) messen, macht die Sache nicht einfacher. Wer jetzt aber angesichts der Feiertagsruhe „Och nö“, denkt, „interessiert mich nicht“, macht einen Fehler.
Abschied mit Freude und Wehmut
Kirchen-Asyl
Flüchtlinge aus Syrien fanden Unterschlupf in der evangelischen Gemeinde Wenden.
Fotos und Videos
Streetbob-Spektakel in Winterberg
Bildgalerie
Streetbob-WM
Streetbob-WM in Winterberg
Bildgalerie
Streetbob-WM