Das aktuelle Wetter Mülheim 18°C
Insektenplage

Spinner oder Motte?

15.06.2012 | 18:57 Uhr
Spinner oder Motte?
Die Hinterlassenschaften der Gespinstmotte sehen nicht schön aus, sind aber ungefährlich.Foto: Sergej Lepke

Mülheim. Spinner ist nicht gleich Motte – diese Erkenntnis zogen eine Reihe von Mülheimern nach Anrufen beim Amt für Grünflächenmanagement. Nach einem Bericht im überregionalen Teil der WAZ über den „Eichenprozessionsspinner“ – einer Raupe, deren Haare allergische Reaktionen auslösen können – meldeten mehrere Mülheimer die Sichtung des giftigen Spinners. Weiß eingehüllte Bäume hatten sie alarmiert. Das jedoch ist die Hinterlassenschaft eines anderen Insekts, der Gespinstmotte – und die ist für Menschen harmlos.

Kühler Mai schadete den Raupen

In der Tat tritt der „Eichenprozessionsspinner“ seit 2010 in Mülheim auf. „In diesem Jahr ist der Befall aber geringer als im letzten“, sagt Peter Schuhmacher vom Amt für Grünflächenmanagement und Friedhofswesen, und nennt als Grund den kühlen, nassen Mai. Dennoch tummeln sich die Raupen im Straßenbegleitgrün und im Wald. In Letzterem werden sie zu den natürlichen Gefahren gezählt, in Wohngebieten aber von Fachfirmen entfernt, sprich: abgesaugt. Erkennen kann man den Eichenprozessionsspinner an den langen Haaren, die vor allem von seinem Rücken abstehen. Die Raupen rotten sich laut Schuhmacher „zu Hunderten zusammen“ und hocken dann in Knubbeln beieinander. Wenn sie sich verpuppen, bleiben die Haare über, auf denen sitzt das Gift, das der Wind verteilt. Juckreiz und Ausschlag nennt Peter Schuhmacher als mögliche allergische Reaktionen.

Alle Hinweise auf den Eichenprozessionsspinner, die bisher eingingen, führten die Mitarbeiter des Amts für Grünflächenmanagement jedoch zu Gespinstmotten. Unter anderem im Stadthallengarten sind Weiden von einem weißen Gespinst eingehüllt. Diese Rückstände sind zwar deutlicher zu sehen, dafür jedoch ungefährlich. Für Mensch und Natur. Denn obwohl die Gespinstmotte den Baum kahl frisst, wachsen die Blätter nach.

Julia Blättgen


Kommentare
Aus dem Ressort
Kirchenaustritt - Viele gehen des Geldes wegen
Religion
Die Zahl der Kirchenaustritte hat auch in Mülheim stark zugenommen. Die Diskussion um den Limburger Bischof spielte nach der Erfahrung von Stadtdechant Janßen dabei allerdings kaum eine Rolle. Einige kehrten auch in die Kirche zurück.
Hotelkette strebt in den Kaufhof
Innenstadt
Wenn sich die Sparkassen-Akademie für den Kaufhof-Standort in Mülheim entscheiden sollte, will auch eine Hotelkette dort einen Betrieb aufmachen. Drei Sterne Superior sind im Gespräch. Es könnte sich um ein Holiday Inn Express handeln.
Auch in Saarn wurden zehn Autos zerkratzt
Polizeibericht
Wie erst jetzt bekannt wurde, haben unbekannte Täter am vergangenen Wochenende, in der Nacht vom Freitag auf Samstag, nicht nur in Broich zugeschlagen.
Film-Palette mit Anlaufschwierigkeiten
Kultur
Aus dem ehemaligen Lokal in der Innenstadt soll nun eine Erweiterung für das Kunstmuseum werden. Dafür gab der Kulturausschuss grünes Licht. In den letzten Jahren hatten sich verschiedene Gastronomen an dem Lokal versucht.
Ausbildungsplätze auf den letzten Drücker
Ausbildung
Zwar beginnt das neue Ausbildungsjahr schon am 1. August, dennoch gibt es noch freie Ausbildungsplätze. Fachkräftemängel gibt es etwa in den Bereichen Metall, Elektro, Hotel und auch Gastronomie. Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung
Umfrage
Die Politik will mehr für die Sicherheit in der Stadt tun . Wie sicher fühlen Sie sich in Mülheim?

Die Politik will mehr für die Sicherheit in der Stadt tun. Wie sicher fühlen Sie sich in Mülheim?

 
Fotos und Videos
Mülheim gestern und heute
Bildgalerie
Zeitsprung
Weltmeister!
Bildgalerie
Mülheimer Jubel
WM Finale in Mülheim
Bildgalerie
Public Viewing
WM am Flughafen Essen/Mülheim
Bildgalerie
Public Viewing