Das aktuelle Wetter Mülheim 5°C
Wohnungsbrand

Rauchmelder rettet Hund und sieben Katzen bei Feuer in Mülheim das Leben

23.07.2012 | 11:53 Uhr
Rauchmelder rettet Hund und sieben Katzen bei Feuer in Mülheim das Leben
Noch ein wenig zerzaust sieht das Fell der kleinen Katzen und des Hundes aus, die die Feuerwehr aus der brennenden Wohnung an der Karlruher Straße in Mülheim-Speldorf gerettet hat.Foto: Feuerwehr Mülheim

Mülheim.  Rauchmelder am Wochenende bei einem Feuer in Mülheim einem Hund und sieben Katzen das Leben gerettet. Nachbarn hatten den laut piepsenden Alarmgeber gehört und die Feuerwehr alarmiert. Die rettete die Tiere aus der brennenden Wohnung in einem Mehrfamilienhaus.

Pflicht sind Rauchmelder in NRW noch nicht, aber es gibt schon viele Menschen, die sich die Warngeräte in ihrer Wohnung installiert haben. Zum Glück. In Mülheim hat solch ein lauter Alarmgeber einem Hund und sieben Katzen bei einem Wohnungsbrand in Speldorf das Leben gerettet.

Nachbarn hatten den laut piepsenden Melder am Sonntagabend gegen 20 Uhr gehört und den Notruf gewählt, woraufhin 30 Feuerwehrleute der beiden Löschzüge aus Broich und Heißen sich auf den Weg zur Karlsruher Straße machte. Ein Löschtrupp der Feuerwehr rettete die Tiere aus der brennenden Wohnung und löschte das Feuer. Zwei Wohnungen in dem Mehrfamilienhaus sind zurzeit nicht mehr bewohnbar.

Bewohner haben sich vorbildlich verhalten

Vorbildlich hatten sich bei dem Einsatz die Bewohner des Hauses verhalten, die sich alle in Sicherheit gebracht und die Rettungskräfte alarmiert hatten, lobt die Feuerwehr das Verhalten der Mülheimer und erinnert bei dieser Gelegenheit auch noch einmal daran, wie wichtig die Installation von Rauchmeldern ist.

Noch während der Nachlöscharbeiten in Speldorf, die bis halb elf dauerten, wurden der Feuerwehr-Leitstelle zwei weitere Alarme gemeldet. Der erste davon, ein Brandmelderalarm in einer Mülheimer Firma, wurde ebenfalls durch ein Feuer ausgelöst. Mitarbeiter des Betriebes löschten die Flammen aber sofort selbst. Bei dem zweiten Einsatz wurden Kupferkabel in der Nähe der Xantener Straße abgebrannt. Ein Tanklöschfahrzeug konnte die Flammen schnell löschen und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Ein echter „Ruhri“ im Präsidium
Neuer Polizeipräsident...
Frank Richter wird am 1. April Polizeipräsident. In Essen begann er seine Ausbildung zum Polizisten, in Mülheim schob der Fußballfan lange Dienst
Mülheimer Galopprennverein am Raffelberg ruft um Hilfe
Pferdesport
Der Verein hat 1,4 Millionen Euro Schulden. Die Sparkasse soll Tilgung aussetzen und Zinsen senken.Zudem müsste die Anlage dringend saniert werden.
Regionalverband Ruhr trägt Kosten für Radweg auf der Trasse
Infrastruktur
Der Regionalverband Ruhr (RVR) übernimmt die Baukosten von 3,8 Millionen Euro für den Radweg auf der Trasse der ehemaligen Rheinischen Bahn.
Geschafft! Mülheimer Abiturienten feiern letzten Schultag
Abi-Fete
Viele unterschiedliche Abi-Mottos auf bunten T-Shirts. Mülheimer Abiturienten machten Party auf der Schleuseninsel
Beschäftigte im Sozial- und Erziehungsdienst setzen Zeichen
Warnstreik
250 Beschäftigte im Sozial- und Erziehungsdienst beteiligten sich an Warnstreik und Protestaktion am Forum. Verdi: Viele Eltern haben Verständnis.
Fotos und Videos
Anrudern der Mülheimer Rudervereine
Bildgalerie
Fotostrecke
Deutsche Meisterschaft in den lateinamerikanischen Tänzen
Bildgalerie
Fotostrecke
Mülheim gestern und heute
Bildgalerie
Zeitsprung
Bombenentschärfung
Bildgalerie
Mülheim
article
6908051
Rauchmelder rettet Hund und sieben Katzen bei Feuer in Mülheim das Leben
Rauchmelder rettet Hund und sieben Katzen bei Feuer in Mülheim das Leben
$description$
http://www.derwesten.de/wr/staedte/muelheim/rauchmelder-rettet-hund-und-sieben-katzen-bei-feuer-in-muelheim-das-leben-id6908051.html
2012-07-23 11:53
Feuerwehr,Mülheim,Speldorf,Wohnungsbrand,Feuer,Rauchmelder,Brand,Zimmerbrand
Mülheim