Das aktuelle Wetter Menden 26°C
OBO Bettermann

OBO Bettermann schafft 100 neue Arbeitsplätze in Menden

24.07.2012 | 11:00 Uhr
OBO Bettermann schafft 100 neue Arbeitsplätze in Menden
Unternehmer Ulrich Bettermann will durch die Verlagerung des Standortes Ackermann Gummersbach nach Menden 100 zusätzliche Arbeitsplätze in die Hönnestadt holen. Archivfoto: Martina Dinslage

Menden.   OBO Bettermann werde in den Jahren 2013/14 100 neue Arbeitsplätze in Menden schaffen – das hatte OBO-Chef Ulrich Bettermann in seinem offenen Brief an Bürgermeister Volker Fleige angekündigt. Bei diesen Stellen handelt es sich um eine Verlagerung des derzeitigen Unternehmensstandortes in Gummersbach-Derschlag nach Hüingsen.

Im Jahr 2006 hatte OBO dort die traditionsreiche Firma Ackermann übernommen und im OBO-Design unter diesem Namen auch weiterlaufen lassen. Jetzt hat das Hüingser Unternehmen angekündigt, den Standort Derschlag im Jahr 2014 ganz zu schließen. Betroffen sind 130 Mitarbeiter. Ulrich Bettermann zur WP: „Es sind dort gemietete Räume. In Hüingsen können wir die Gummersbacher Produktionseinheiten direkt in unser Stammwerk am Hüingser Ring integrieren.“ Dort waren nach dem Neubau in der Fischkuhle Raumkapazitäten frei geworden. Ab Sommer 2013 sollen einzelne Bereiche verlagert werden, ein Jahr später soll der Umzug nach Hüingsen komplett abgeschlossen sein.

Bettermanns Sohn Andreas, der als Geschäftsführer das Alltagsgeschäft des Unternehmens managt, hat in der Mitarbeiterzeitschrift klar gemacht, dass man die derzeitigen Gummersbacher Mitarbeiter weiter beschäftigen wolle: „Sie sind im 80 Kilometer entfernten Menden willkommen, ihre Arbeitskraft wird hier gebraucht.“

Laut Ulrich Bettermann gebe es für das Pendeln großzügige Angebote. Noch sei aber nicht klar, wie viele Mitarbeiter aus Gummersbach künftig in Menden arbeiten. Der Senior-Chef geht aber davon aus, dass unterm Strich auch Stellen in Menden neu ausgeschrieben werden.

Michael Koch


Kommentare
26.07.2012
09:54
OBO Bettermann schafft 100 neue Arbeitsplätze in Menden
von UdoDoering | #6

Nicht hinnehmbar
Der Standort Derschlag der Firma OBO- Bettermann mit 130 beschäftigten muss erhalten bleiben. Auch wir sind betroffen,sofern es hier tatsächlich zur Verlagerung kommt. Zwei Ehemalige Mitarbeiter der Ex-Firma Albert Ackermann sind davon bereits heute Hartz IV - Empfänger. Bei einer Arbeitslosenquote-Stand Mai 2012 von 5,9 %$ ist dies für unsere Wirtschaftsregion nicht länger hinnehmbar.

Udo Und Frank Döring
51674 Wiehl/Oberbantenberg

25.07.2012
10:02
OBO Bettermann schafft 100 neue Arbeitsplätze in Menden
von eineausmenden | #5

Da fällt mir zu den Kommentaren nix mehr ein.
Mir sind 100 Arbeitsplätze in Menden lieber als 130 in Gummersbach.
Wer weiss wieviele von den restlichen 30 Arbeitnehmern in Rente geht? Schon andere Stellen haben?
Wer nicht pendeln will, wird nach Menden umziehen, mit allen positiven Faktoren für unsere Stadt. Für die dann noch offenen Arbeitsplätze werden sich bestimmt Arbeitslose aus Menden bewerben.
Ja, OBO ist auf Gewinn ausgerichtet, wie jedes Unternehmen. Wenn das nicht so wäre, würde die ganze Wirtschaft nicht funktionieren. Die DDR/den gesamten Ostblock und deren Wirtschaftssystem schon vergessen?
Menden ist pleite, jetzt zählt jeder Arbeitsplatz, jeder "Neubürger". Gummersbach wird auch entsprechende Angebote gemacht haben das Betterman bleibt den die sind nicht so eingestellt das sie Mendenern unbedingt Arbeit geben wollen.
#1 bis 4 lebt weiter in eurer Traumwelt

2 Antworten
OBO Bettermann schafft 100 neue Arbeitsplätze in Menden
von marwang | #5-1

was für eine schäbige art gegenüber den derschlag mitarbeitern, bestimmt ein leibeigener von bettermann

OBO Bettermann schafft 100 neue Arbeitsplätze in Menden
von Granit | #5-2

Das ist schon richtig, das ein Unternehmen Gewinn erzielen muß, aber trotzdem muß man nicht alles für gut heißen was aus Hüingsen kommen.

25.07.2012
08:52
OBO Bettermann schafft 100 neue Arbeitsplätze in Menden
von Granit | #4

Und da ist es bewiesen, letzt endlich geht es auch Herrn Bettermann um den maximalen Profit. 100 Arbeitspläze in Menden hören sich ja gut an, dagegen stehen aber 130 Menschen in Gummersbach die Ihren Arbeisplatz verlieren.
Und das Angebot die Gummersbacher Mitarbeiter in Hüingsen zu übernehem? 80 km eine Strecke zu fahren (ca. 1-1,5 Std.), so großzugügig kann ein Angebot gar nicht sein, um täglich 2-3 Stunden Fahrzeit (=eigentlich Freizeit) auszugleichen und im Winter nach der Nachtschicht (falls es die gibt) unverantwortlich.

24.07.2012
22:13
OBO Bettermann schafft 100 neue Arbeitsplätze in Menden
von marwang | #3

was für eine heuchlerei er schaft in derschlag 130 arbeitslose, der wohltäter eine lachnummer

24.07.2012
13:59
OBO Bettermann schafft 100 neue Arbeitsplätze in Menden
von desywi | #2

Bitte genau rechnen und lesen. In GM zurzeit 130 "Betroffen sind 130 Mitarbeiter. Ulrich Bettermann zur WP:"
und in Menden sollen 100 ankommen.

Also vernichtet der Wohltäter mal eben 30 Arbeitsplätze!!!!????

Und die Mendener sind nicht so eingestllt, dass Sie den Gummersbachern die Arbeit wegnehmen wollen.

1 Antwort
OBO Bettermann schafft 100 neue Arbeitsplätze in Menden
von Granit | #2-1

Ein Kommentar zur Antwort von @bardolino.
Wer sagt den das die neuen Mitarbeiter alle aus Menden stammen und wieso sollen neu dazugezogene sich in Hüingsen niederlassen, es gibt auch noch andere schöne Wohngegenden in und um Menden herum. Also wer jetz anfängt hochzurechnen das deswegen noch ein paar Kinder in der Hüingsener Grundschule gehen würden, der sollte die rosarote Vereinsbrille von Bettermann abnehmen und die Realität ins Auge schauen. Es sind halte zuviele gundschulen in Mnden vorhanden und es müssen welche geschlossen werden, findet euch jetzt endlich damit ab.

24.07.2012
12:44
OBO Bettermann schafft 100 neue Arbeitsplätze in Menden
von bardolino | #1

Man sollte hier schon genau lesen. In der Überschrift wird von 100 neuen Arbeitsplätzen geredet. Es werden aber Arbeitsplätze verlegt. Am Ende werden es vermutlich weniger Arbeitsplätze sein, als dieses Unternehmen in Gummersbach zurzeit noch hat. Obwohl vermutlich keiner der Arbeitnehmer den Umzug ablehnen wird. Aber so ist das nun einmal. Auch wenn eine immer so wohltätige Person im Spiel ist.

1 Antwort
OBO Bettermann schafft 100 neue Arbeitsplätze in Menden
von eineausmenden | #1-1

@bardolino
Es werden 100 neue Arbeitsplätze IN MENDEN geschaffen. So und nicht anders steht es in der Überschrift, so und nicht anders ist es auch richtig.
Das heißt für Menden: mehr Einwohner, mehr Steuern, mehr Umsatz für den Einzelhandel und auch, da sich wohl einige in Hüingsen ansiedeln werden, ein Grund mehr, die Grundschule in Hüingsen zu erhalten.

Aus dem Ressort
Züge könnten mit Tempo 60 durch das Oesetal fahren
Bahnverkehr
Die Machbarkeitsstudie für die Reaktivierung der Oesetalbahn geht davon aus, dass Züge mit einer Geschwindigkeit von bis zu 60 Stundenkilometern auf der Trasse verkehren könnten. Die Strecke würde wie bisher auch eingleisig bleiben.
Stadt Menden sucht mit viel Aufwand nach Auszubildenden
Azubi-Werbung
Die Stadtverwaltung sucht mit einem großen Aufwand neue Auszubildende. Die Stellenausschreibungen werden per Anzeige verbreitet. Sie erscheinen auf den Monitoren im Rathaus. Und auch in einem professionell gemachten Video stellt preist die Stadt ihre Ausbildungsberufe an. Aktuell bildet die...
18-Jährige freut sich auf ihr Peru-Abenteuer
Auslandsjahr
Für die Abiturientin Miriam Wuttke beginnt am 12. August ein ganz besonderes Abenteuer: Sie absolviert ein Pilgerjahr in Peru. Die Evangelische Kirchengemeinde Menden sendet die 18-Jährige in die Partnergemeinde Iglésia Evangélica de los Peregrinos del Perú in Lima.
Vincenzturm trotzt Nussbeschuss
Kirchensanierung
Es gibt nicht viele Mendener, die sich endlich wieder schlechteres Wetter wünschen – doch der Architekt Nils Kemper gehört dazu. Denn erst wenn sich der Alte Rathausplatz vom sonnigen Gastro-Paradies wieder dauerhaft in eine verregnete Ödnis verwandelt, können Arbeiter mit dem Abstrahlen des...
Feuerwehr setzt auf personelle Hilfe
Interview
Die Freiwillige Feuerwehr Bösperde hatte eine ganz besondere Übungslage: Ein WDR-Team hat die Feuerwehr für die Rubrik „Hermann hilft“ der Lokalzeit begleitet. Der sechsminütige Beitrag wird wahrscheinlich am Freitag, 1. August, ausgestrahlt. Die WP hat mit Löschgruppenführer Patrick Schulte...
Fotos und Videos
Festzug der St. Hubertus Schützen
Bildgalerie
Schützenfest
Das Fußball-Wochenende
Bildgalerie
Fußball
Festzug der Ruhrtal-Schützen
Bildgalerie
Schützenfest
Handball vom Wochenende
Bildgalerie
Handball