Das aktuelle Wetter Lünen 10°C
Lünen

Stadt profitiert als Gesellschafter

17.07.2007 | 12:29 Uhr

Selm. Eine überaus positive Bilanz für das Geschäftsjahr 2006 konnte jetzt die Unnaer Kreis-Bau- und Siedlungsgesellschaft (UKBS) vorlegen, an der die Stadt Selm als Gesellschafterin beteiligt ist.

Hocherfreut zeigten sich Herbert Krusel, Selms Vertreter im Aufsichtsrat, und Wolfgang Steinberg als Gesellschaftervertreter der Stadt, dass das kommunale Wohnungsunternehmen somit abermals in der Lage ist, einen Gewinn auszuschütten. "Dieser wird sich sogar gegenüber den Vorjahren verdoppeln", so Krusel.

Dividende verdoppelt, Fassaden und Dächer modernisiert

Darüber dürfte sich vor allem Selms Kämmerer freuen. Tatsächlich erhöht die UKBS die Brutto-Dividende von bisher vier auf nunmehr acht Prozent. Das bedeutet, für das abgelaufene Geschäftsjahr werden 208 000 Euro Bardividende ausgeschüttet. Bei einer Beteiligung von drei Prozent fließen mithin 6 240 Euro in die Kassen der Stadt Selm.

Wie die Geschäftsführung bei Vorlage der Bilanz erläuterte, habe sich der Schwerpunkt der geschäftlichen Aktivitäten deutlich weg vom Neubau zur Bestandsverbesserung verschoben. Der Verbesserung der Qualität des älteren Wohnungsbestandes sowie die Sicherung von auf Dauer tragbaren Mieten gelte das besondere Augenmerk. So wurden im abgelaufenen Geschäftsjahr über vier Millionen Euro aufgewendet, um ältere Wohnungen zu sanieren und zu modernisieren. Wie Geschäftsführer Matthias Fischer sagte, wurden 62 Wohnungen mit energiesparenden Fassaden und Dächern ausgestattet, 97 Wohnungen erhielten komplett neue Bäder, sechs Wohnungen bekamen erstmals Balkone, 97 Wohnungen eine neue Elektroinstallation und 94 Wohnungen eine neue energiesparende Heizungsanlage.

Mit Genugtuung nahmen die Selmer Vertreter Herbert Krusel und Wolfgang Steinberg in der Sitzung des Aufsichtsrates und der Gesellschafter zur Kenntnis, dass auch im neuen Geschäftsjahr mit über 3,5 Millionen Euro wieder erhebliche Mittel zur Bestandsverbesserung aufgewendet werden sollen. Das, so zeigten sich beide überzeugt, sei eine willkommene Spritze für die Bauwirtschaft und trage zum Erhalt von Arbeitsplätzen bei. Die UKBS besitzt in Selm vornehmlich Wohnungen an der Kreisstraße und an der Römerstraße.



Kommentare
Aus dem Ressort
Übergang Münsterstraße: Bahnschranke blieb unten
Autos stauten sich
Die Bahnschranke an der Münsterstraße in Lünen hat am späten Mittwochabend für lange Staus gesorgt. Wegen eines technischen Defekts blieb sie unten. Am Donnerstagmorgen sperrten dann Bahnmitarbeiter mit Flatterband den Übergang, sobald ein Zug kam. Mittlerweile ist das Problem behoben.
CDU: Wahl zum Ersten Beigeordneten verschieben
Ratssitzung am Donnerstag
Die politische Auseinandersetzung um die Wahl eines Ersten Beigeordneten für die Stadt Lünen eskaliert. Mit der möglichen Konsequenz, dass in der Ratssitzung heute Nachmittag gar nicht gewählt wird. Genau das fordert nämlich jetzt die CDU.
Lüner Hauskaninchen durch Myxomatose bedroht?
Vorbeugende Maßnahmen
Die Stadt Dortmund hat unlängst an Myxomatose erkrankte Wildkaninchen zum Abschuss freigegeben und auch in Selm will man in diesem Jahr schon vermehrt Fälle von Kaninchenpest bei Heimtieren beobachtet haben. Was bei Myxomatose passiert und wie Lüner Besitzer von Hauskaninchen vorsorgen können, lesen...
Detektiv fand 16-jährige Lünerin auf dem Duisburger Strich
Prostitution
Sie war groß, trug eine auffällige Mütze und rote Schuhe: So hat ein Privatdetektiv die 16-jährige "Jenny" aus Lünen auf dem Duisburger Straßenstrich gefunden. Das berichtete er am Mittwoch vor dem Landgericht Dortmund. Ihr angeklagter Freund saß in einem Auto in der Nähe.
Rolf Möller wird Kandidat der SPD
Bürgermeisterwahl 2015
Vom stellvertretenden Bürgermeister zum Bürgermeister: Auf diesem Weg hat Lünens langjähriger SPD-Fraktionschef Rolf Möller am Mittwochabend eine wichtige Hürde genommen.
Fotos und Videos
Das sind die Träger des Lüner Kulturpreises
Bildgalerie
Fotostrecke
5. Kultparty im Bürgerhaus
Bildgalerie
Fotostrecke