Das aktuelle Wetter Lünen 4°C
Lünen

Stadt profitiert als Gesellschafter

17.07.2007 | 12:29 Uhr
Funktionen

Selm. Eine überaus positive Bilanz für das Geschäftsjahr 2006 konnte jetzt die Unnaer Kreis-Bau- und Siedlungsgesellschaft (UKBS) vorlegen, an der die Stadt Selm als Gesellschafterin beteiligt ist.

Hocherfreut zeigten sich Herbert Krusel, Selms Vertreter im Aufsichtsrat, und Wolfgang Steinberg als Gesellschaftervertreter der Stadt, dass das kommunale Wohnungsunternehmen somit abermals in der Lage ist, einen Gewinn auszuschütten. "Dieser wird sich sogar gegenüber den Vorjahren verdoppeln", so Krusel.

Dividende verdoppelt, Fassaden und Dächer modernisiert

Darüber dürfte sich vor allem Selms Kämmerer freuen. Tatsächlich erhöht die UKBS die Brutto-Dividende von bisher vier auf nunmehr acht Prozent. Das bedeutet, für das abgelaufene Geschäftsjahr werden 208 000 Euro Bardividende ausgeschüttet. Bei einer Beteiligung von drei Prozent fließen mithin 6 240 Euro in die Kassen der Stadt Selm.

Wie die Geschäftsführung bei Vorlage der Bilanz erläuterte, habe sich der Schwerpunkt der geschäftlichen Aktivitäten deutlich weg vom Neubau zur Bestandsverbesserung verschoben. Der Verbesserung der Qualität des älteren Wohnungsbestandes sowie die Sicherung von auf Dauer tragbaren Mieten gelte das besondere Augenmerk. So wurden im abgelaufenen Geschäftsjahr über vier Millionen Euro aufgewendet, um ältere Wohnungen zu sanieren und zu modernisieren. Wie Geschäftsführer Matthias Fischer sagte, wurden 62 Wohnungen mit energiesparenden Fassaden und Dächern ausgestattet, 97 Wohnungen erhielten komplett neue Bäder, sechs Wohnungen bekamen erstmals Balkone, 97 Wohnungen eine neue Elektroinstallation und 94 Wohnungen eine neue energiesparende Heizungsanlage.

Mit Genugtuung nahmen die Selmer Vertreter Herbert Krusel und Wolfgang Steinberg in der Sitzung des Aufsichtsrates und der Gesellschafter zur Kenntnis, dass auch im neuen Geschäftsjahr mit über 3,5 Millionen Euro wieder erhebliche Mittel zur Bestandsverbesserung aufgewendet werden sollen. Das, so zeigten sich beide überzeugt, sei eine willkommene Spritze für die Bauwirtschaft und trage zum Erhalt von Arbeitsplätzen bei. Die UKBS besitzt in Selm vornehmlich Wohnungen an der Kreisstraße und an der Römerstraße.

Kommentare
Lesen Sie auch
"Noch nie so eine harte Nummer erlebt"
Ratssitzung: Berater...
Sparzwang macht VHS-Kurse teurer
Ratsbeschlüsse:...
Herbert Krusel ist Kandidat der CDU
Borker will Bürgermeister...
Aus dem Ressort
Sieben Jahre Haft für Bankräuber aus Lünen
Mann wurde rückfällig
Der Mann aus Lünen ist erst 36 Jahre alt und hat schon weite Teile seines Erwachsenen-Lebens hinter Gittern verbracht. Nach einem erneuten...
So wird das letzte Weihnachtswochenende in Lünen
Tobiaspark im...
Am letzten Marktwochenende warten auf die Besucher noch einige Höhepunkte. So langsam biegt der Weihnachtsmarkt auf die Zielgerade ein. Bei uns gibt...
Ein Schwerverletzter bei Wohnungsbrand in Lünen
Krimstraße
Einsatzkräfte der Feuerwehr haben einen Bewohner aus einer brennenden Wohnung in der Krimstraße gerettet. Er wurde schwer verletzt ins Krankenhaus...
Buckesfeld scheitert mit Bewerbung in Dortmund
Für das Amt des...
Lünens Technischer Beigeordneter Matthias Buckesfeld (CDU) ist mit seiner Kandidatur für das Amt des Planungsdezernenten in der Nachbarstadt Dortmund...
Lüner Bürgern drohen massive Steuererhöhungen
Grundsteuer B
Die Lüner Bürger müssen sich auf massive Steuererhöhungen einstellen. Der Hebesatz der Grundsteuer B könnte um bis zu 250 Prozentpunkte steigen. Nur...
Fotos und Videos
Eindrücke vom Dreh des BVB-Films
Bildgalerie
Fotostrecke
Fackelschwimmen in Lünen 2014
Bildgalerie
Fotostrecke