Das aktuelle Wetter Lünen 8°C
Lünen

Stadt profitiert als Gesellschafter

17.07.2007 | 12:29 Uhr

Selm. Eine überaus positive Bilanz für das Geschäftsjahr 2006 konnte jetzt die Unnaer Kreis-Bau- und Siedlungsgesellschaft (UKBS) vorlegen, an der die Stadt Selm als Gesellschafterin beteiligt ist.

Hocherfreut zeigten sich Herbert Krusel, Selms Vertreter im Aufsichtsrat, und Wolfgang Steinberg als Gesellschaftervertreter der Stadt, dass das kommunale Wohnungsunternehmen somit abermals in der Lage ist, einen Gewinn auszuschütten. "Dieser wird sich sogar gegenüber den Vorjahren verdoppeln", so Krusel.

Dividende verdoppelt, Fassaden und Dächer modernisiert

Darüber dürfte sich vor allem Selms Kämmerer freuen. Tatsächlich erhöht die UKBS die Brutto-Dividende von bisher vier auf nunmehr acht Prozent. Das bedeutet, für das abgelaufene Geschäftsjahr werden 208 000 Euro Bardividende ausgeschüttet. Bei einer Beteiligung von drei Prozent fließen mithin 6 240 Euro in die Kassen der Stadt Selm.

Wie die Geschäftsführung bei Vorlage der Bilanz erläuterte, habe sich der Schwerpunkt der geschäftlichen Aktivitäten deutlich weg vom Neubau zur Bestandsverbesserung verschoben. Der Verbesserung der Qualität des älteren Wohnungsbestandes sowie die Sicherung von auf Dauer tragbaren Mieten gelte das besondere Augenmerk. So wurden im abgelaufenen Geschäftsjahr über vier Millionen Euro aufgewendet, um ältere Wohnungen zu sanieren und zu modernisieren. Wie Geschäftsführer Matthias Fischer sagte, wurden 62 Wohnungen mit energiesparenden Fassaden und Dächern ausgestattet, 97 Wohnungen erhielten komplett neue Bäder, sechs Wohnungen bekamen erstmals Balkone, 97 Wohnungen eine neue Elektroinstallation und 94 Wohnungen eine neue energiesparende Heizungsanlage.

Mit Genugtuung nahmen die Selmer Vertreter Herbert Krusel und Wolfgang Steinberg in der Sitzung des Aufsichtsrates und der Gesellschafter zur Kenntnis, dass auch im neuen Geschäftsjahr mit über 3,5 Millionen Euro wieder erhebliche Mittel zur Bestandsverbesserung aufgewendet werden sollen. Das, so zeigten sich beide überzeugt, sei eine willkommene Spritze für die Bauwirtschaft und trage zum Erhalt von Arbeitsplätzen bei. Die UKBS besitzt in Selm vornehmlich Wohnungen an der Kreisstraße und an der Römerstraße.



Kommentare
Aus dem Ressort
Dortmund-Tatort hat Premiere auf Lüner Kinofest
Krimi
Der nächste Dortmund-Tatort "Hydra" läuft erst im Januar - doch schon zwei Monate vorher werden ihn einige hundert Faber-Fans sehen können. Der Film über den Mord an einer Neonazi-Größe wird in Dortmunds Nachbarstadt Lünen beim Kinofest gezeigt. Der Krimi greift ein heikles Thema auf.
Deshalb fuhr die Feuerwehr in die Lüner Innenstadt
Am frühen Montagabend
Für Aufsehen hat am frühen Montagabend ein Großaufgebot von Feuerwehr und Polizei in der Engelstraße gesorgt: Anwohner hatten die Feuerwehr alarmiert, weil sie Gasgeruch im Treppenhaus festgestellt haben wollten. Und tatsächlich musste die Feuerwehr eingreifen.
Kamener Straße: Tempo 70 ist in Sicht
Arbeiten abgeschlossen
Seit Monaten sind die Sanierungsarbeiten auf der Kamener Straße in Lünen abgeschlossen. Trotzdem gilt dort noch immer Tempo 50 zum Unverständnis mancher Autofahrer. Nun ist Tempo 70 wieder in Sicht.
Bahn-Streik: So war die Situation am Lüner Bahnhof
Am Wochenende
Trotz bundesweitem Lokführerstreik hatten Lüner, die am Wochenende nach Dortmund oder Richtung Enschede fahren wollten, Glück. Die Züge der DB Regio fuhren am Samstag ab Lünen Hauptbahnhof, die Eurobahn war nicht vom Streik betroffen. Am Sonntag verlief alles planmäßig - allerdings erst ab mittags.
Das sind die Bilder der 10. Lüner Kneipennacht
2000 Besucher
Knapp 2000 Gäste haben am Freitag die 10. Lüner Kneipennacht gefeiert. 14 Bands und zwei Schlagersänger gaben an insgesamt 14 Veranstaltungsorten ihr Bestes. Wir sind mit der Kamera durch die Kneipen gezogen und haben viele schöne Fotos gemacht.
Fotos und Videos
Die Lüner Kneipennacht 2014
Bildgalerie
Fotostrecke
Kilometerlange Ölspur in Lünen
Bildgalerie
Fotostrecke
Naturfotografie: Ausstellung in Lünen
Bildgalerie
Fotostrecke