Das aktuelle Wetter Iserlohn 10°C
Stein erinnert an Sponsorenprojekt

33 Laternen sorgen für deutlich mehr Licht am Seilersee

06.06.2012 | 17:04 Uhr
33 Laternen sorgen für deutlich mehr Licht am Seilersee
Vertreter der meisten Sponsoren waren zur Vorstellung des großen Bruchsteines gekommen, der an die Unterstützer des Beleuchtungsprojekts am Seilersee erinnert.

Iserlohn. Besonders bei Joggern und Spaziergängern, die in der dunklen Jahreszeit abends oder morgens eine oder auch mehrere Runden um den Seilersee drehen, erfreuen sich die zusätzlichen Laternen entlang der Kleingartenanlage, des waldseitigen Uferwegs und des Damms größter Beliebtheit, steigern sie doch das Sicherheitsgefühl. Nunmehr erinnert auch ein großer Bruchstein an das vorbildliche Projekt, das mit Hilfe von Sponsoren und auf Anregung der Wirtschaftsinitiative Iserlohn realisiert werden konnte. Die Stadt hatte das Vorhaben unterstützend begleitet.

Den Stein spendeten die Hohenlimburger Kalkwerke (HKW) aus ihrem Bruch, Geschäftsführer Dr. Matthias A. Lange war bei der Präsentation am Mittwoch mit von der Partie. „Von der Iserlohner Wirtschaft für die Bürger unserer Stadt“ steht auf einer Tafel , die auf dem Stein angebracht ist. Daneben gibt es eine weitere Tafel mit den Sponsoren: Wirtschaftsinitiative Iserlohn, Stadtwerke Iserlohn, Medice, Kirchhoff, McDonald’s, Märkische Bank, B&U, Büro Enneper, Lobbe, KPO, Sparkasse Iserlohn, Maag, Naust & Hunecke, HKW und Hölcke-Tiefbau. Aufgestellt sind Stein und Tafel am Uferweg im Bereich Spielplatz/Orchidee.

150000 Euro haben die Sponsoren gemeinsam für das Projekt aufgebracht. In dieser Summe enthalten sind auch die Unterhaltungskosten der insgesamt 33 Laternen für die ersten zehn Betriebsjahre. Die Beleuchtungsanlage wurde inzwischen in den Besitz der Stadtwerke übertragen, so Stefan Pott, Vorsitzender der Wirtschaftsinitiative Iserlohn.

Stefan Drees



Kommentare
08.06.2012
11:46
33 Laternen sorgen für deutlich mehr Licht am Seilersee
von derbies | #2

Bin ja mal gespannt wann die ersten Laternen eingeschmissen oder sonstwie beschädigt werden.

08.06.2012
09:48
33 Laternen sorgen für deutlich mehr Licht am Seilersee
von truckerchen | #1

Ich frage mich immer noch, ob das denn wirklich sein muss. Früher ist man nach Hause gegangen, wenn es dunkel wurde, heute stellt man überall Leuchten auf. Kann man die Natur nicht wenigstens in der Nachthälfte in Ruhe walten lassen? Was sagen den die Umweltorganisationen dazu? Gibt es nicht schon viel zu viel unnötige Lichtemissionen?

Aus dem Ressort
Fünfmal „L“: Laufen, Laben, Lieben, Lachen und Lernen
Bill Mockridge
Die Veranstaltung im Parktheater war Bestandteil des „SeNS“-Projektes der EU. Darin sollen Seniorennetzwerke initiiert und gefördert werden.
Auch spielen zu dürfen, gehört zu den Rechten der Kinder
Weltkindertag
Zum zweiten Mal hatte das Kinder- und Jugendbüro anlässlich des Weltkindertages zu einem großen Kinder- und Familienfest auf den Fritz-Kühn-Platz eingeladen. Fast 50 Einrichtungen und Organisationen machten mit.
Steigende Armut trotz Wachstum
SPD-Veranstaltung
Wachstum, gute Konjunktur, weniger Arbeitslose - dahinter sei das Thema „Armut“ in den vergangenen Jahren etwas verschwunden, meinte Dr. Wilhelm Schäffer.
Eine kurze Nacht für Paul Ziemiak
JU-Deutschlandtag
Über das klare Ergebnis gegen Konkurrent Benedict Pöttering freut sich Ziemiak sehr.
Ziemiak neuer JU-Bundesvorsitzender
Große Mehrheit für...
Der Deutschlandtag der Jungen Union in Inzell brachte ein kares Ergebnis, 63 Prozent der Stimmen entfielen auf Ziemiak.
Fotos und Videos
Der Himmel weinte um das letzte Kartoffelfest des SGV Iserlohn.
Bildgalerie
Fotostrecke
1. Iserlohner Bratpfannentennis-Cup
Bildgalerie
Fotostrecke
Fußballturnier der Ortsvereine
Bildgalerie
Fotostrecke
Erfolgreicher Saisonstart
Bildgalerie
Fotostrecke