Das aktuelle Wetter Iserlohn 12°C
Stein erinnert an Sponsorenprojekt

33 Laternen sorgen für deutlich mehr Licht am Seilersee

06.06.2012 | 17:04 Uhr
33 Laternen sorgen für deutlich mehr Licht am Seilersee
Vertreter der meisten Sponsoren waren zur Vorstellung des großen Bruchsteines gekommen, der an die Unterstützer des Beleuchtungsprojekts am Seilersee erinnert.

Iserlohn. Besonders bei Joggern und Spaziergängern, die in der dunklen Jahreszeit abends oder morgens eine oder auch mehrere Runden um den Seilersee drehen, erfreuen sich die zusätzlichen Laternen entlang der Kleingartenanlage, des waldseitigen Uferwegs und des Damms größter Beliebtheit, steigern sie doch das Sicherheitsgefühl. Nunmehr erinnert auch ein großer Bruchstein an das vorbildliche Projekt, das mit Hilfe von Sponsoren und auf Anregung der Wirtschaftsinitiative Iserlohn realisiert werden konnte. Die Stadt hatte das Vorhaben unterstützend begleitet.

Den Stein spendeten die Hohenlimburger Kalkwerke (HKW) aus ihrem Bruch, Geschäftsführer Dr. Matthias A. Lange war bei der Präsentation am Mittwoch mit von der Partie. „Von der Iserlohner Wirtschaft für die Bürger unserer Stadt“ steht auf einer Tafel , die auf dem Stein angebracht ist. Daneben gibt es eine weitere Tafel mit den Sponsoren: Wirtschaftsinitiative Iserlohn, Stadtwerke Iserlohn, Medice, Kirchhoff, McDonald’s, Märkische Bank, B&U, Büro Enneper, Lobbe, KPO, Sparkasse Iserlohn, Maag, Naust & Hunecke, HKW und Hölcke-Tiefbau. Aufgestellt sind Stein und Tafel am Uferweg im Bereich Spielplatz/Orchidee.

150000 Euro haben die Sponsoren gemeinsam für das Projekt aufgebracht. In dieser Summe enthalten sind auch die Unterhaltungskosten der insgesamt 33 Laternen für die ersten zehn Betriebsjahre. Die Beleuchtungsanlage wurde inzwischen in den Besitz der Stadtwerke übertragen, so Stefan Pott, Vorsitzender der Wirtschaftsinitiative Iserlohn.

Stefan Drees



Kommentare
08.06.2012
11:46
33 Laternen sorgen für deutlich mehr Licht am Seilersee
von derbies | #2

Bin ja mal gespannt wann die ersten Laternen eingeschmissen oder sonstwie beschädigt werden.

08.06.2012
09:48
33 Laternen sorgen für deutlich mehr Licht am Seilersee
von truckerchen | #1

Ich frage mich immer noch, ob das denn wirklich sein muss. Früher ist man nach Hause gegangen, wenn es dunkel wurde, heute stellt man überall Leuchten auf. Kann man die Natur nicht wenigstens in der Nachthälfte in Ruhe walten lassen? Was sagen den die Umweltorganisationen dazu? Gibt es nicht schon viel zu viel unnötige Lichtemissionen?

Aus dem Ressort
Zehnjähriger Tim sucht Lebensretter
Typisierungsaktion
Er ist eigentlich ein ganz normaler junger Mann, der im Gebäude des Berufskollegs zwischen den vielen Jugendlichen und jungen Erwachsenen gar nicht großartig auffällt. Sportlich, schlank, durschnittlich groß mit blonden kurzen Haaren und blauen Augen. Robin Pretzlaff scheint auf den ersten Blick...
Einbruch ist nach fünf Minuten abgeschlossen
„Riegel vor“
Die eindeutige Mehrzahl der Einbruchsdelikte findet weiterhin in der dunklen Jahreszeit statt. Die Polizei im Märkischen Kreis richtet daher aktuell wieder eine eigene Ermittlungskommission ein.
Anregungen und Ideen für die eigene Schulverschönerung
Graffiti-Kunst
Die Kunst-AG der Felsenmeerschule in Hemer war gestern bei Toni di Lorenzo in der Fabrik Kissing&Möllmann zu Gast.
Von einem, der sich skurrile Einfälle nicht verkneifen will
Kultur
Der Autor Markus Niebios spricht in der Heimatzeitung über seine Iserlohner Vergangenheit und sein neues Buch.
Ein gutes Gefühl bis zum Wahlsonntag
UWG Iserlohn
Bei der UWG Iserlohn hat es einen Wechsel an der Spitze gegeben.
Fotos und Videos
"Welthundetag 2014"
Bildgalerie
Fotostrecke
Hemer von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
Hemer Stadtfest aus der Luft
Bildgalerie
Von oben
"Day Of Song" in Iserlohn
Bildgalerie
Fotostrecke