Das aktuelle Wetter Hagen 19°C
Sparkasse Hagen

„Zuschuss an WestLB ist echtes verlorenes Geld”

29.05.2009 | 19:43 Uhr

Trotz der angespannten Situation rund um die WestLB wird die Sparkasse Hagen ihrer Verpflichtung dem regionalen Mittelstand gegenüber nachkommen, erklärte Sparkassenchef Klaus Hacker.

Aktuell versucht das Land Druck auf die Sparkassenverbände auszuüben. Hintergrund: Um sich wie von der EU verlangt von großen Teilen ihres Geschäftes zu trennen, benötigt die WestLB Sicherheiten in Höhe von insgesamt fünf Milliarden Euro. Klaus Hacker: „Bisher liegt allerdings noch keine Anforderung vor, weder von der WestLB noch vom Land.”

Der Sparkassenchef verweist darauf, dass die Sparkassen der angeschlagenen WestLB durch die Bereitstellung von Liquidität in Milliardenhöhe ohnehin schon helfe. Hacker erinnert auch daran, dass die Hagener Sparkasse vor gut einem Jahr bereits 9 Mio. € bei der WestLB zugeschossen habe. Diese sei „echtes verlorenes Geld” gewesen.

Hacker warnt davor, die Sparkassen nun erneut für die Landesbank in die Pflicht zu nehmen. Die Sparkasse Hagen sei gesund und könne so gerade in den anstehenden, für den Mittelstand noch schwieriger werdenden Zeiten als Partner zur Verfügung stehen. Er appelliert an die Verantwortlichen, diesen Spielraum, den die Sparkassen in der Regel hätten, nicht einzuengen. Die Sparkasse wolle den Mittelstand in der Region helfen, dieser verlasse sich auch auf das öffentlich-rechtliche Institut.

Da aber „Wertberichtigungen” – das heißt, Ausfälle bei den Kreditrückzahlungen – in 2009 und 2010 zu erwarten seien, benötige die Sparkasse selbst ausreichend Mittel, denn der Kapitalverzehr durch Kreditausfälle lande zu 100 % bei den Sparkassen. Aktuell liegt die Eigenkapitalquote in Hagen bei sehr soliden 15 Prozent, ein dickes Pfund, dass das Institut durch die anstehenden schwierigen Zeiten bringen soll.

Christoph Bauer


Kommentare
02.06.2009
16:36
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Aus dem Ressort
Fehlerhafte Baukredite - "wenig Fälle" in Südwestfalen
Baukredite
Die Stiftung Warentest hatte kürzlich beanstandet, dass in Deutschland vermutlich mehrere Millionen Baukreditverträge fehlerhaft sind. Bei südwestfälilschen Banken und Sparkassen mag man von einem Kundenansturm derzeit nicht berichten. Ein "paar" Fälle aber gebe es.
Drei Festnahmen nach Blitzeinbruch in Hagener Juwelierladen
Blitzeinbruch
Schneller Fahndungserfolg für die Hagener Polizei: Nur knapp eine Stunde nach dem Blitzeinbruch in ein Juweliergeschäft in der Kampstraße wurden die drei mutmaßlichen Täter verhaftet. Mitentscheidend waren die Hinweise einer Augenzeugin. Über den Verbleib und die Höhe der Beute ist nichts bekannt.
Hilfe für Berufsrückkehrer in speziellen Familiensituationen
Arbeitsmarkt
Alleinerziehend und damit perspektivlos auf dem Weg in die Berufswelt? „Absolut nicht“, widerspricht Jeanette Wölling vehement. Sie arbeitet beim Hagener Jobcenter seit knapp einem Jahr als Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt (BCA).
Mahngericht über ein Jahr nach Hagelsturm wieder in Hagen
Justiz
Das größte zentrale Mahngericht Deutschlands befindet sich in Hagen. Doch mehr als ein Jahr lang konnten die rund 150 Mitarbeiter nicht in ihrem angestammten Domizil an der Hagener Straße 145 arbeiten. Grund waren die massiven Beschädigung nach dem großen Hagelsturm vom Juni 2013.
Mehr Leben, seit Erlen und Eschen das Kommando haben
Naturschutz
In unserer Sommerserie stellen wir die Hagener Naturschutzgebiete vor. Heute ist das Funckentaler Bachtal an der Reihe. Ein Kleinod, das schon bald erweitert werden könnte.
Fotos und Videos
Pkw prallte gegen Baum
Bildgalerie
Feuerwehr
Busbrand auf der A1 gelöscht
Bildgalerie
Feuerwehr