Das aktuelle Wetter Hagen 25°C
Lehrstellen

Azubis für Ambrock mit Hilfe von Facebook rekrutieren

08.05.2012 | 10:00 Uhr
Azubis für Ambrock mit Hilfe von Facebook rekrutieren
Foto: Michael Kleinrensing

Hagen. 26 Lehrlinge beschäftigt der Maler- und Lackiererfachbetrieb Ambrock in Bathey derzeit, in den nächsten Jahren will Geschäftsführer Hendrik Wiemann (32), der das Unternehmen seit 2008 führt, diese Zahl verdoppeln. „Wir sind bei Facebook vertreten und tummeln uns auf den Jobbörsen“, beschreibt er seine Rekrutierungsstrategie. „Wir müssen die jungen Leute dort abholen, wo sie sind.“

Den Einsatz der Firma für die Ausbildung von Jugendlichen honorierte die Agentur für Arbeit gestern mit dem Zertifikat für Nachwuchsförderung. „Ambrock hat eine überdurchschnittlich hohe Ausbildungsquote“, freute sich Agenturchef Thomas Helm, als er Wiemann die Urkunde überreichte. Auch weil demnächst viele ältere Mitarbeiter ausscheiden, will die Firma ihre Nachwuchsquote ausbauen.

Fünf Ausbildungsberufe und eine eigene Lehrwerkstatt bietet Ambrock, mit 300 Beschäftigten eines der größten Handwerksunternehmen in Deutschland, Bewerbern an: Bau- und Objektbeschichter (eine abgespeckte, zweijährige Version der Maler- und Lackiererausbildung), Maler und Lackierer, Verfahrensmechaniker, Büro- und Industriekaufmann.

Alle zwei Jahre darf jemand auf die Meisterschule

Alle zwei Jahre schickt die Firma mit Sitz in Bathey und einem Beschichtungswerk im Lennetal einen Mitarbeiter auf die Meisterschule, denn der Maler- und Lackierermeister ist die Schlüsselqualifikation im Unternehmen. „Als solcher kann man bis zum Abteilungsleiter aufsteigen“, so Wiemann.

Auch wenn Marc Ambrock (50), dem das Unternehmen in vierter Generation gehört, in Barcelona wohnt, wo er eine andere Firma gegründet hat, ist Ambrock durch und durch ein mittelständisches Familienunternehmen geblieben. 2011 betrug der Umsatz 22 Millionen Euro.

Hubertus Heuel


Kommentare
Aus dem Ressort
Motive eines Hagener Zeitungsfotografen von früher und heute
WP-Serie
Wenn man auf die Siedlungsgeschichte unserer Stadt und auf die Steinzeitfunde aus der Blätterhöhle zurückblickt, so hat dieser Mann mit seiner Kamera nur einen winzigen Zeitabschnitt begleitet. Doch die unzähligen Fotos und Negative von Willy Lehmacher im Stadtarchiv sind schon heute ein Schatz.
Sparkasse Hagen stellt Geschäftstellen auf den Prüfstand
Filialen
Die Sparkasse Hagen plant, die Kundenberatung in ihrem derzeit bestehenden Netz aus 20 Geschäftsstellen auf den Prüfstand zu stellen. Entsprechende Planungen möchte der Vorstandsvorsitzende Frank Walter dem Verwaltungsrat vorstellen. Es sei aber "nicht primäres Ziel, Filialen zu schließen".
Hilferufe führen Polizei zu Haschpflanzen in Hagen-Haspe
Drogen
Cannabispflanzen auf dem Dach eines Gartenhauses in Hagen-Haspe fand die Polizei als sie wegen eines angeblichen Hilferufes die Garteanlage durchsuchte. Der ausgelöste Notruf war wohl ein übler Scherz, dafür half der Zufall bei Aufklärung einer Driogen-Straftat.
Rettungskräfte finden Weg zu Kleingärtnern
Feuerwehr
Schon einige Male sind die Kräfte der Feuerwehr Hagen in Notsituationen durch Kleingartenanlagen gestreift, ohne den Einsatzort schnell zu finden. Am Goldberg hat es damit ein Ende. Kleingärtner, Feuerwehr und Wirtschaftsbetrieb haben Anfahrtspunkte markiert.
Stillgewässer prägen die Kaisbergaue
Naturschutzgebiete
Ruhende Gewässer prägen das Naturschutzgebiet Kaisbergaue im Hagener Norden. Sie schmiegen sich wie an einer Perlenschnur aufgereiht an den Auenrand. Mit dem Eisenbahnviadukt durchzieht ein imposantes Bauwerk das Areal.
Fotos und Videos
Busbrand auf der A1 gelöscht
Bildgalerie
Feuerwehr
Teams bei der Streetbob-WM
Bildgalerie
Streetbob-WM
Autokorso und Jubel in Hagen
Bildgalerie
WM-Party
So feiern die Fans den WM-Titel
Bildgalerie
Autokorsos