Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen-Buer 8°C
Oldtimer-Treffen

Schrammen sind kein Hinderungsgrund

31.05.2012 | 09:00 Uhr
Schrammen sind kein Hinderungsgrund
Markus Stolowski uorganisiert das Oldtimer-Treffen in Buer.

Gelsenkirchen-Buer. Normalerweise ist Markus Stolowski mit seinem Käfer auf Oldtimertreffen in ganz Europa unterwegs. Schließlich hat sein VW mit dem Baujahr 1969 mehr Lebensjahre auf dem Buckel als er selbst. Jetzt organisiert er im Rahmen des St. Urbanus-Pfarrfestes bereits zum zweiten Mal selbst eine Zusammenkunft für Liebhaber alter und jung gebliebener Karossen. Am Sonntag, 3. Juni ist es soweit, dann hofft „Heckmotorstolle“ wie sich der Oldtimer-Fan in seiner E-Mail-Adresse selbst nennt, ab 12 Uhr auf möglichst viele Besucher und möglichst viel altes Blech.

Bisher hat er schon einige Zusagen bekommen, der Parkplatz am Michaelshaus bietet aber noch immer Platz für Young- und Oldtimer. Einzige Bedingung, das Fahrzeug muss vor dem Baujahr 1988 produziert worden sein. Der Erhaltungszustand spielt, so Stolowski, eigentlich keine große Rolle: „Wichtig ist, dass die Autos und Motorräder dafür genutzt werden, wofür sie einst gebaut wurden: zum Fahren und Spaß haben.“

Beulen, Kratzer oder Roststellen sollten kein Hinderungsgrund sein, das Fahrzeug am Michaelshaus zu präsentieren. Wichtig sei es, dass die Oldtimerfreunde bei diesem Treffen untereinander und mit den Besuchern ins Gespräch kämen. Gerade das habe, so Stolowski, bei den Premiere im letzten Jahr den Reiz der Oldtimer-Schau ausgemacht.

Gerade in Buer und Umgebung seien viele mit ihren historischen Fahrzeugen unterwegs, aber sie kämen kaum in direkten Kontakt miteinander: „Man fährt sich des öfteren über den Weg, man grüßt sich, aber persönlich kennt man sich nicht! Dabei könnte man sich vielleicht beim Erfahrungsaustausch gegenseitig manche Tipps geben, die schließlich die Erhaltung des Fahrzeuges erleichtern.“

Anmeldungen nimmt Stolowski noch per E-Mail, heckmotorstolle@t-online.de oder auf der Facebook-Seite „Oldtimertreffen Buer“ entgegen.

Peter Marnitz



Kommentare
Aus dem Ressort
Neuer Chor „Lights of Hope“ meistert Premiere mit Bravour
Musik
Erst seit ein paar Wochen gibt es den Chor „Lights Of Hope“, der in der Freien evangelischen Gemeinde in Horst beheimatet ist. Jetzt gaben die Akteurinnen und Akteure ein Benefizkonzert – eine Premiere, auf die sie hingearbeitet und -gefiebert hatten.
SPD Buer: Stadt zieht bei Parkleitsystem nur Notbremse
Verkehr
Was die CDU „Wortbruch“ nennt, hält die SPD in Buer für eine „Notbremse“: das von der Verwaltung geplante Aus für das dynamische Parkleitsystem in Buer.
Rabatz in der Arche von St. Hippolytus Horst
Kirche
Alle (zwei) Jahre wieder wagt sich Chorleiter Martin Berghane von St. Hippolytus Horst an ein Mammutprojekt in Sachen Musical heran: Sein Kinderchor probt über Monate für ein Stück mit biblischem Thema. Dieses Mal gibt’s Rabatz in der Arche.
Erler Bibliothek kennt ihre Leserinnen und Leser mit Namen
Serie: Lesen im Stadtteil
Die Stadtteilbibliothek Erle setzt mit ihrer neuen Leiterin Marianne Rösener auf Zusammenarbeitmit der neuen Gesamtschule, um mehr jugendliche Leser zu gewinnen.
Kasper, Kabarettisten, Karrierefrauen
Kultur
Auch unter der Woche besteht in diesen Tagen Gelegenheit zum Kulturgenuss. Und das sogar für Klein und Groß.
Umfrage
Der öffentliche Raum wird immer mehr durch Video-Kameras überwacht. Stört es Sie, von einer Kamera etwa beim Parken oder Bummeln beobachtet zu werden?

Der öffentliche Raum wird immer mehr durch Video-Kameras überwacht. Stört es Sie, von einer Kamera etwa beim Parken oder Bummeln beobachtet zu werden?

 
Fotos und Videos
Erster Heimsieg für Di Matteo
Bildgalerie
Schalke 04
Manuel Neuer Kids Foundation
Bildgalerie
Eröffnung
Schalke feiert Derbysieg
Bildgalerie
Bundesliga
O'zapft is!
Bildgalerie
Oktoberfest