Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen-Buer 16°C
Ev. Kirche gedenkt der "Barmer Erklärung"

Erinnerungen wach halten

21.04.2009 | 17:21 Uhr
Erinnerungen wach halten

Der Beginn der „Bekennenden Kirche” wird 75 Jahre alt: Die ev. Gemeinde Beckhausen lädt zu Vorträgen und Predigten ein. Beginn ist am Donnerstag, 23. April.

Im nächsten Monat jährt sich zum 75. Mal die Verabschiedung der „Barmer Theologischen Erklärung” - die Geburtsstunde der Bekennenden Kirche im nationsozialistischen Deutschland. Die ev. Gemeinde Beckhausen erinnert an das Manifest mit einer Veranstaltungsreihe, die am morgigen Donnerstag, 23. April, beginnt.

Mit der „Barmer Theologischen Erklärung”, verabschiedet am 31. Mai 1934, begann der Widerstand der ev. Kirche gegen die Irrlehren der „Deutschen Christen” in der ev. Kirche, die den Nazis nahestanden, und gegen die nationalsozialistische Schreckensherrschaft, erläutert der Beckhausener Pfarrer Klaus Hoffmann. Mit der Veranstaltungsreihe wolle seine Gemeinde und der ev. Kirchenkreis an die „bahnbrechende Erklärung”, der bedeutendsten nach der Reformation, erinnern, und analysieren, welche Bedeutung sie heute haben kann.

Bei der Auftaktveranstaltung am Donnerstag (19 Uhr, Bodelschwinghhaus, Bergstr. 7) erinnert Hoffmann in einem Referat vor dem ev. Männerverein an Karl Barth, den Schöpfer der Barmer Theologischen Erklärung, sein Leben und sein Werk. Gezeigt wird auch ein historischer Film.

Am Dienstag, 5. Mai, hält der Heidelberger Theologe Prof. Ulrich Duchrow unter dem Titel „Befreiung aus den gottlosen Bindungen dieser Welt” einen Vortrag darüber, was die Barmer Erklärung der ev. Kirche im heutigen Kapitalismus zu sagen hat. Beginn am gleichen Ort zu gleicher Zeit.

Am 14. Mai sinniert der Wuppertaler Theologe Prof. Bertold Klappert darüber, „wo das Alte Testament und das Judentum in der Barmer Erklärung bleiben” - wieder 19.30 Uhr und Bodelschwinghhaus.

Nach den Sommerferien gibt es, so Hoffmann, zudem zwei Gottesdienste in der Christuskirche zum Thema: Am 23. August, 10 Uhr, predigt Oberkirchenrat Ulrich Möller zur Bedeutung der Barmer Erklärung für die Ökumene. Und zu einem weiteren Termin (der noch nicht feststeht) predigt Religionslehrerin Claudia Rakel (Leibniz-Gymnasium) zur Bedeutung der Barmer Erklärung aus katholischer Sicht.

Der ev. Kirchenkreis hält die Veranstaltungsreihe in Beckhausen für richtig angesiedelt: Gerade hier habe es in den 30er Jahren heftige Auseinandersetzungen zwischen „Deuschen Christen” und Bekennenden Christen gegeben.

Barmer Erklärung: Ein klares Bekenntnis

Die Bekenntnissynode der ev. Kirche fand 1934 in Wuppertal-Barmen statt - daher „Barmer” Theologische Erklärung. Sie ist ein klares Bekenntnis zum Glauben an Jesus Christus und war 1934 ein mutiger Widerspruch gegen den Allmachtsanspruch Hitlers. Sie wurde zum Manifest der Bekennenden Kirche, die verhinderte, dass die ev. Kirche von den Nazis vereinahmt wurde.

Georg Meinert


Kommentare
Aus dem Ressort
Erst geht’s ins Kino, dann ins Konzert
Kultur in Buer
Das Wochenende wird auch im Stadtnorden von Ostereiern und Schoko-Hasen dominiert. Und trotzdem gibt es, neben zahlreichen Osterfeuern, auch ein paar Veranstaltungen.
Ruhrbischof beruft Zimmermann und Pingel ins Domkapitel
Bistum
Ruhrbischof Overbeck hat den neu ernannten Essener Weihbischof Wilhelm Zimmermann aus der Bueraner Propsteigemeinde St. Urbanus zum Residierenden Domkapitular und den Pfarrer der Horster Pfarrei St. Hippolytus, Wolfgang Pingel, zum Nichtresidierenden Domkapitular an der Essener Kathedralkirche...
An der Rosenstraße zieht jetzt mehr Ruhe ein
Bolzplatz
Ein zusätzlicher Zaun teilt den zu einem Kleinspielfeld umgebauten Bolzplatz in Beckhausen. Kinder und Jugendliche dürfen sich freuen, denn für sie wurde die Anlage ja geschaffen. Thekenmannschaften bleiben nun wieder außen vor.
Mallorca-Party bringt Schützen in Bülse in Feststimmung
Brauchtum
Der Gelsenkirchener Schützenverein BSV Buer-Bülse lädt zum 37.Mal zum traditionellen Schützenfest ein. Von Samstag, 7. Juni, bis Montag, 9. Juni, erwartet die Besucher ein vielfältiges Programm. Am Montag endet das Fest mit dem Königsschießen und der Krönung des neuen Königspaares.
Im Schloss Horst tauchen Kinder in die Vergangenheit ab
Ferienspiele
Beim Ferienprogramm in Gelsenkirchen-Horst dreht sich alles ums Mittelalter. Es wird gebastelt und sich verkleidet. In neuem alten, aber vor allem ungewohnt spannenden Gewand, wird der Winter ausgetrieben. Ob Prinzessinnen und Ritter bei den Kindern noch angesagt sind - eine Entdeckungsreise.
Umfrage
Der öffentliche Raum wird immer mehr durch Video-Kameras überwacht. Stört es Sie, von einer Kamera etwa beim Parken oder Bummeln beobachtet zu werden?

Der öffentliche Raum wird immer mehr durch Video-Kameras überwacht. Stört es Sie, von einer Kamera etwa beim Parken oder Bummeln beobachtet zu werden?

 
Fotos und Videos
Feierabendmarkt in Buer
Bildgalerie
Markt
AMusical in der Aula
Bildgalerie
Benefiz-Gala
Bloodtypes rocken Resse
Bildgalerie
Konzert
Frühlingserwachen
Bildgalerie
Horst