Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen-Buer 5°C
Ev. Kirche gedenkt der "Barmer Erklärung"

Erinnerungen wach halten

21.04.2009 | 17:21 Uhr
Erinnerungen wach halten

Der Beginn der „Bekennenden Kirche” wird 75 Jahre alt: Die ev. Gemeinde Beckhausen lädt zu Vorträgen und Predigten ein. Beginn ist am Donnerstag, 23. April.

Im nächsten Monat jährt sich zum 75. Mal die Verabschiedung der „Barmer Theologischen Erklärung” - die Geburtsstunde der Bekennenden Kirche im nationsozialistischen Deutschland. Die ev. Gemeinde Beckhausen erinnert an das Manifest mit einer Veranstaltungsreihe, die am morgigen Donnerstag, 23. April, beginnt.

Mit der „Barmer Theologischen Erklärung”, verabschiedet am 31. Mai 1934, begann der Widerstand der ev. Kirche gegen die Irrlehren der „Deutschen Christen” in der ev. Kirche, die den Nazis nahestanden, und gegen die nationalsozialistische Schreckensherrschaft, erläutert der Beckhausener Pfarrer Klaus Hoffmann. Mit der Veranstaltungsreihe wolle seine Gemeinde und der ev. Kirchenkreis an die „bahnbrechende Erklärung”, der bedeutendsten nach der Reformation, erinnern, und analysieren, welche Bedeutung sie heute haben kann.

Bei der Auftaktveranstaltung am Donnerstag (19 Uhr, Bodelschwinghhaus, Bergstr. 7) erinnert Hoffmann in einem Referat vor dem ev. Männerverein an Karl Barth, den Schöpfer der Barmer Theologischen Erklärung, sein Leben und sein Werk. Gezeigt wird auch ein historischer Film.

Am Dienstag, 5. Mai, hält der Heidelberger Theologe Prof. Ulrich Duchrow unter dem Titel „Befreiung aus den gottlosen Bindungen dieser Welt” einen Vortrag darüber, was die Barmer Erklärung der ev. Kirche im heutigen Kapitalismus zu sagen hat. Beginn am gleichen Ort zu gleicher Zeit.

Am 14. Mai sinniert der Wuppertaler Theologe Prof. Bertold Klappert darüber, „wo das Alte Testament und das Judentum in der Barmer Erklärung bleiben” - wieder 19.30 Uhr und Bodelschwinghhaus.

Nach den Sommerferien gibt es, so Hoffmann, zudem zwei Gottesdienste in der Christuskirche zum Thema: Am 23. August, 10 Uhr, predigt Oberkirchenrat Ulrich Möller zur Bedeutung der Barmer Erklärung für die Ökumene. Und zu einem weiteren Termin (der noch nicht feststeht) predigt Religionslehrerin Claudia Rakel (Leibniz-Gymnasium) zur Bedeutung der Barmer Erklärung aus katholischer Sicht.

Der ev. Kirchenkreis hält die Veranstaltungsreihe in Beckhausen für richtig angesiedelt: Gerade hier habe es in den 30er Jahren heftige Auseinandersetzungen zwischen „Deuschen Christen” und Bekennenden Christen gegeben.

Barmer Erklärung: Ein klares Bekenntnis

Die Bekenntnissynode der ev. Kirche fand 1934 in Wuppertal-Barmen statt - daher „Barmer” Theologische Erklärung. Sie ist ein klares Bekenntnis zum Glauben an Jesus Christus und war 1934 ein mutiger Widerspruch gegen den Allmachtsanspruch Hitlers. Sie wurde zum Manifest der Bekennenden Kirche, die verhinderte, dass die ev. Kirche von den Nazis vereinahmt wurde.

Georg Meinert



Kommentare
Aus dem Ressort
Chorgemeinschaft St. Ludgerus beschenkt sich selbst
Chorgeburtstag
Den Festakt zum 100-jährigen Bestehen der Chorgemeinschaft St. Ludgerus hatte man bereits Anfang November begangen, jetzt stand nun das Festkonzert an. Ganz bewusst, nämlich aus finanziellen Gründen, hatte man sich für, aus orchestraler Sicht, weniger aufwendige Werke – eben Mozarts geistliche...
Feuerwehr befreit 27-Jährigen aus Kleintransporter
Unfall
Nach einem schweren Unfall auf der A 52 in Höhe der Anschlussstelle Scholven musste die Feuerwehr einen 27 Jahre alten Mann mit hydraulischem Rettungsgerät aus seinem Kleintransporter befreien.
Horster Märchenbühne verzaubert Kinder zum 30. Mal
Kultur
Ihre Aufführungen sind für Generationen von Kindern fast schon legendär – seit 30 Jahren. Trotzdem gingen die Akteure der Horster Märchenbühne ihr Jubiläumsstück „Das Dschungelbuch“ genauso an wie immer: engagiert, fröhlich, liebevoll.
Bezirk Nord zeichnet Ehrenamtler aus
Ehrenamt
Weniger Zeit für sich und die Familie: Es gibt viele Gründe, kein Ehrenamt anzunehmen – aber genauso viele, sich zu engagieren. Finden jedenfalls Anja Rose und Klaus-Dieter Wiedemann. Jetzt wurden sie von der Bezirksvertretung Nord dafür geehrt.
Rockband für einen Tag
Kinder und Jugendliche
Afrika in Hassel: „Wir fangen mit Regen an“, begrüßt Nii Ayi Conen die Kinder. Sie haben eine Trommel vor sich und tun es dem Dozenten gleich, der leicht mit den Fingern auf dem Fell trommelt. „Jetzt Wind“, sagt Julius Nartey. Mit der Handfläche wischt er über die Oberfläche. „Und ein langer, lauter...
Umfrage
Der öffentliche Raum wird immer mehr durch Video-Kameras überwacht. Stört es Sie, von einer Kamera etwa beim Parken oder Bummeln beobachtet zu werden?

Der öffentliche Raum wird immer mehr durch Video-Kameras überwacht. Stört es Sie, von einer Kamera etwa beim Parken oder Bummeln beobachtet zu werden?

 
Fotos und Videos
Kinder eröffnen Markt
Bildgalerie
Weihnachtsmarkt
Das tanzende Prinzenpaar
Bildgalerie
Karneval
Fackelumzug
Bildgalerie
Halloweenparty
Schalke-Choreos
Bildgalerie
Schalke-Fans