Das aktuelle Wetter Essen 15°C
Tierschutz

ZDF Neo sorgt für Ansturm beim Schildkrötentag in Essen

10.06.2012 | 16:39 Uhr
ZDF Neo sorgt für Ansturm beim Schildkrötentag in Essen
Heinrich Altenfeld von den Schildkrötenfreunden Horst e.V. informierte am Sonntag über artgerechte Haltung - im Publikum auch Olli Schulz, der im Auftrag von ZDF Neo unterwegs war. Foto: Dennis Straßmeier

Essen.   Nachdem die von Joko und Klaas moderierte Sendung ZDF Neo Paradise am 12. April über den Landschildkröten-Infotag berichtet hatte, brach eine wahre Lawine über den kleinen Verein mit seinen 25 Mitgliedern herein. 200 Schildkrötenfans reisten am Sonntag nach Altenessen.

Ebenso wie die von ihnen gehegten Tiere mussten sich auch die Schildkrötenfreunde Horst e.V. in den vergangenen Wochen einen dicken Panzer zulegen: Nachdem die von Joko und Klaas moderierte Sendung ZDF Neo Paradise am 12. April über den Landschildkröten-Infotag berichtet hatte, brach eine wahre Lawine über den kleinen Verein mit seinen 25 Mitgliedern herein.

Zum Informationstag am Sonntag platzte das kleine Parkrestaurant Spindelmann in Altenessen dementsprechend auch aus allen Nähten - rund 200 Schildkröten-Fans waren gekommen. Ein kleiner Teil von ihnen tatsächlich mit der Absicht, sich über artgerechte Haltung zu informieren. Der andere Teil jedoch machte sich einen Spaß aus dem Tag und feuerte Liedermacher Olli Schulz an, der gemeinsam mit einem Kamerateam angereist war und Jägermeistertrinkend Witze über Schildkröten riss und natürlich auch eine Ode auf das Panzertier sang.

Die Schildkröte als Marketing-Gag

Zuvor hatte er sich bei der Vereinsvorsitzenden Karina Nickel-Hiedels ein Buch über artgerechte Haltung abgeholt, das er an Moderatoren-Kollege Klaas überreichen will. Der besitzt nämlich tatsächlich eine Schildkröte, die auf den Namen „Sven Gewalt“ hört und sogar eine eigene Facebookseite hat. ZDF Neo nutzt die Schildkröte schlicht als Marketing-Gag. Dass Klaas das Reptil dabei in der Sendung auf einem Samtkissen präsentierte, sah Nickel-Hiedels gar nicht gern. Dennoch habe man mit dem ZDF gut zusammengearbeitet, der Sender habe immerhin vor dem Dreh angefragt. Joko und Klaas waren nicht vor Ort - auch, um einen noch größeren Ansturm zu vermeiden, sagt Nickel-Hiedels.

Tatsächlich war auch bei den Vorträgen, in denen es neben der Haltung um die richtige Fütterung, verschiedene Arten und Krankheiten ging, der Saal voll mit Zuhörern. Für Nickel-Hiedels und ihre Vereinskollegen ist der Hype zweitrangig. Seit der Gründung 1995 - als erster Schildkrötenverein bundesweit - haben die Mitglieder unzählige Schildkröten aufgenommen, die durch falsche Pflege und missverstandene Tierliebe beinahe umgekommen wären. Allein Nickel-Hiedels beherbert in ihrem Garten mittlerweile 30 Landschidlkröten. Der Stargast selbst fehlte an seinem Ehrentag - die Menschenansammlung sei zu viel Stress für die Tiere, begründet die Vorsitzende.

Bleibt zu hoffen, dass bei all dem Spaß einige Zuschauer dennoch für die speziellen Bedürfnisse des Tieres sensibilisiert wurden. Eine Schildkröte ist schließlich kein Kuscheltier.

Jennifer Schumacher



Empfehlen
Kommentare
Kommentare
Aus dem Ressort
Schiedsrichter meldet Massenschlägerei in der Kreisliga
Gewalt im Fußball
Das Sportgericht des Fußballkreises Essen West/Nord hat einen 21-Jährigen am Montagabend erst lebenslang gesperrt, da meldet ein Schiedsrichter die nächste Ausschreitung: Nur 27 Minuten dauerte am Sonntag die Kreisliga B-Begegnung zwischen dem BV Altenessen und Fatihspor Essen.
SEK stürmte Wohnung in Essen — eine Festnahme
Festnahme
In der Nacht zu Dienstag wurde die Essener Polizei zu einer Wohnung im Ortsteil Schonnebeck gerufen. Ein Mann hielt dort offenbar eine Frau in seiner Gewalt. Ein Spezialeinsatzkommando stürmte die Wohnung und traf dort einen alten Bekannten an. Der bewaffnete Mann wurde festgenommen.
Essener Spieler nach Kopfstoß und Tritt lebenslang gesperrt
Amateurfußball
Diese Meldung hatte den Essener Amateurfußball schockiert: Ein Spieler der DJK Jugendsport Altenessen soll einen Gegenspieler der Sportfreunde Altenessen in einem Kreisliga-Spiel mit einem Kopfstoß zu Boden gebracht und ihm gegen den Kopf getreten haben. Der Beschuldigte bestreitet den Tritt.
Polizei sieht "Hooligans gegen Salafisten" als Gewalttäter
Hooligans
Bei der Randale am Sonntagabend in der Essener Innenstadt, die einen Großeinsatz der Polizei auslöste, mischten auch einschlägig bekannte Personen aus der Essener Fußball-Fan-Szene mit. Beim Marsch durch die Innenstadt provozierten und bedrohten die "Hooligans gegen Salafisten" die Einsatzkräfte.
Stadt Essen fehlt das Geld - Bürger sollen für Bäume spenden
Pfingststurm
20.000 Bäume sind in Essen dem Pfingststurm zum Opfer gefallen. Doch der Stadt fehlt das Geld für die Wiederaufforstung von PArks und Grünanlagen. Daher appelliert die Stadt nun an den Bürgersinn und will Spenden bei den Essenern einsammeln. Das Vorbild dafür ist der Grugapark.
Umfrage
Großeinsatz für die Essener Polizei am Sonntag: Hooligans wollten gegen Salafisten demonstrieren. Wie ist Ihre Haltung zum Salafismus?

Großeinsatz für die Essener Polizei am Sonntag: Hooligans wollten gegen Salafisten demonstrieren. Wie ist Ihre Haltung zum Salafismus?

So haben unsere Leser abgestimmt

Ängstigt mich.
23%
Beunruhigt mich.
29%
Ärgert mich.
32%
Stört mich nicht.
17%
1463 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Herbstliches Werden
Bildgalerie
Fotostrecke
Trecker Treck
Bildgalerie
Traktor-Wettbewerb