Das aktuelle Wetter Essen 34°C
Wanderweg an der Ruhr

Der Dschungel von Steele-Horst

09.08.2012 | 19:24 Uhr
Der Dschungel von Steele-Horst

Steele-Horst. Dietmar Husemann ist ein echter Horster. Seine Freizeit verbringt er gerne in freier Natur und so wandert er beispielsweise an der Ruhr entlang. Momentan muss er jedoch aufpassen, sich nicht zu verlaufen, denn das rechte Ruhrufer gleicht derzeit auf Teilen der Wegstrecke zwischen dem Eisenbahnmuseum in Bochum-Dahlhausen und Steele-Horst in Höhe der ehemaligen Fabrik Vogelsang bzw. der Antonienallee einem Dschungel.

Das Dickicht ist mittlerweile so gewuchert, dass man – geht man in Kolonne über den Wanderweg – den Vordermann schon nach wenigen Metern komplett aus den Augen verliert. „Auf Bochumer Stadtgebiet ist der Weg gänzlich freigeschnitten und das Grün gepflegt. Nur auf Essener Gelände herrscht Wildwuchs“, wundert sich Dietmar Husemann, der sich so gar nicht mehr beim Wandern entspannen kann, wie er sagt.

Des Rätsels Lösung präsentiert Eckhard Spengler, Leiter für Öffentlichkeitsarbeit bei „Grün & Gruga“. Ihm ist das Problem mit dem üppigen Neophyten – wie die Pflanzen in der Fachsprache heißen – durchaus bekannt. „Der Aufwuchs ist aufgrund des feuchtwarmen Wetters so massiv, dass die Rückschnitte beziehungsweise Schlegelgänge eine weitaus höhere Frequenz erfordern würden, als derzeit möglich ist“, erklärt Spengler. Das beschriebene Areal liegt zwar im Zuständigkeitsbereich von Grün und Gruga, die Arbeiten seien aber zurzeit aus „Kapazitätsgründen nicht leistbar“, wie Spengler ergänzt.

Da es sich bei diesem Ruhrabschnitt um einen Wanderweg in einer naturnahen Grünanlage handelt und keine „prioritär zu leistende Verkehrssicherungspflicht“ vorliegt, werde man diese Grünschnittarbeiten nachfolgend erledigen.

Von Michael Heiße

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Blick hinter sonst geschlossene  Türen des Essener Doms
WAZ-Aktion
Birgitta Falk, Leiterin der Domschatzkammer, bietet den WAZ-Lesern bei einer Führung Besonderes, etwa die Kaiserloge im Westbau und die Orgel-Empore.
Neue Stahlbrücke überspannt den Deilbach in Kupferdreh
Deilbach
Mit Verspätung kam am Mittwoch die neue Brücke über den noch teilrenaturierten Deilbach in Kupferdreh an. Die Freigabe gibt es erst in zwei Wochen.
Stausituation bei A40-Sperrung hat sich etwas entspannt
A40-Sperrung
Die Stau-Steher von Mittwoch haben sich am zweiten Tag der A40-Sperrung in Essen neue Wege gesucht. Staus auf den Umleitungen sind weniger geworden.
Rehe fressen Beete kahl
Byfang
Mehr und mehr entert das einst so scheue Tier Gärten und frisst sich satt. Gerne mit Rosenknospen und Stiefmütterchen.
Konkurrenten helfen Essener Dachdeckerbetrieb nach Großbrand
Familienbetrieb
Bei einem Brand im Dachdeckerbetrieb Schulz in Essen-Leithe geht der Schaden in die Hunderttausende. Familienbetrieb mit zehn Mitarbeitern in Not.
Fotos und Videos
Staus auf A40-Umleitungen
Bildgalerie
A40-Sperrung
Lagerhalle in Essen abgebrannt
Bildgalerie
Großbrand
40 Jahre Hespertalbahn
Bildgalerie
Museumszug
Essen im Sturm, Essen nach Ela
Bildgalerie
9. Juni 2014
article
6966967
Der Dschungel von Steele-Horst
Der Dschungel von Steele-Horst
$description$
http://www.derwesten.de/wr/staedte/essen/ost/der-dschungel-von-steele-horst-id6966967.html
2012-08-09 19:24
Ost