Das aktuelle Wetter Essen 15°C
Wanderweg an der Ruhr

Der Dschungel von Steele-Horst

09.08.2012 | 19:24 Uhr
Der Dschungel von Steele-Horst

Steele-Horst. Dietmar Husemann ist ein echter Horster. Seine Freizeit verbringt er gerne in freier Natur und so wandert er beispielsweise an der Ruhr entlang. Momentan muss er jedoch aufpassen, sich nicht zu verlaufen, denn das rechte Ruhrufer gleicht derzeit auf Teilen der Wegstrecke zwischen dem Eisenbahnmuseum in Bochum-Dahlhausen und Steele-Horst in Höhe der ehemaligen Fabrik Vogelsang bzw. der Antonienallee einem Dschungel.

Das Dickicht ist mittlerweile so gewuchert, dass man – geht man in Kolonne über den Wanderweg – den Vordermann schon nach wenigen Metern komplett aus den Augen verliert. „Auf Bochumer Stadtgebiet ist der Weg gänzlich freigeschnitten und das Grün gepflegt. Nur auf Essener Gelände herrscht Wildwuchs“, wundert sich Dietmar Husemann, der sich so gar nicht mehr beim Wandern entspannen kann, wie er sagt.

Des Rätsels Lösung präsentiert Eckhard Spengler, Leiter für Öffentlichkeitsarbeit bei „Grün & Gruga“. Ihm ist das Problem mit dem üppigen Neophyten – wie die Pflanzen in der Fachsprache heißen – durchaus bekannt. „Der Aufwuchs ist aufgrund des feuchtwarmen Wetters so massiv, dass die Rückschnitte beziehungsweise Schlegelgänge eine weitaus höhere Frequenz erfordern würden, als derzeit möglich ist“, erklärt Spengler. Das beschriebene Areal liegt zwar im Zuständigkeitsbereich von Grün und Gruga, die Arbeiten seien aber zurzeit aus „Kapazitätsgründen nicht leistbar“, wie Spengler ergänzt.

Da es sich bei diesem Ruhrabschnitt um einen Wanderweg in einer naturnahen Grünanlage handelt und keine „prioritär zu leistende Verkehrssicherungspflicht“ vorliegt, werde man diese Grünschnittarbeiten nachfolgend erledigen.

Von Michael Heiße



Kommentare
Aus dem Ressort
Möglicher Umbau wird noch Jahre dauern
Steeler Straße
Der vom Ausschuss für Stadtentwicklung und Stadtplanung (ASP) beschlossene Test, die Steeler Straße für ein halbes Jahr zweispurig zu führen, ist nur der Auftakt eines langen Umbauprozesses
„Sonnenblumenfest“ in Kupferdreh
Werbegemeinschaft
Die 30. Auflage sprüht erneut vor bunter Programmpunkte und locket zahlreiche Menschen ins Kupferdreher Zentrum. Besonders beliebt. Das Konzert der bekannten Hip-Hop-Band „257ers“ und der verkaufsoffene Sonntag
Autofahrer stürzt in Essen 20 Meter tief eine Böschung hinab
Unfall
Ein 30-jähriger Mann aus Gelsenkirchen stürzte am Montagmorgen in Essen-Heisingen mit seinem Auto 20 Meter tief eine Böschung hinab. Der Fahrer konnte sich selbstständig aus dem Wagen befreien. Rettungskräfte brachte ihn nach dem Unfall in ein Krankenhaus.
„SteelerArt“, das Kunstfestival im Stadtteil
Steele
Künstlermärkte gibt es im Revier einige. Doch die Route der Ladenkultur mit ihrem neuen Künstlerdorf machen das Event in der Steeler City nahezu einzigartig. Dritte Auflage kam sehr gut an
125 Jahre Kolpingsfamilie Kupferdreh
Festwoche
Erinnerungen des ehemaligen Schjneidermeisters Anton Kleinschnittger, der im November 1889 in der Gaststätte „Preute“ den katholischen Gesellenverein gründete, den Vorläufer der heutigen Kolpingsfamilie
Umfrage
Mehr als drei Monate nach dem Pfingstunwetter will die Stadt Essen nun die Bäume an den Nebenstraße auf Sturmschäden kontrollieren und testet dabei ein „freiwilliges Parkverbot“ für Anwohner. Glauben Sie, die Anwohner machen das mit?

Mehr als drei Monate nach dem Pfingstunwetter will die Stadt Essen nun die Bäume an den Nebenstraße auf Sturmschäden kontrollieren und testet dabei ein „freiwilliges Parkverbot“ für Anwohner. Glauben Sie, die Anwohner machen das mit?

 
Fotos und Videos
Das Team des FC Kray 2014/15
Video
Regionalliga
Kray nimmt einen Punkt mit
Bildgalerie
Regionalliga