Das aktuelle Wetter Essen 15°C
Radunfall

Essenerin bei Radmarathon tödlich verunglückt - RSC Essen-Kettwig trauert um Vorstandsmitglied

21.05.2012 | 19:41 Uhr
Essenerin bei Radmarathon tödlich verunglückt - RSC Essen-Kettwig trauert um Vorstandsmitglied
Foto: Archiv-Foto: Thorsten Lindekamp

Essen.   Der Radsportverein Essen-Kettwig trauert um ein Vorstandsmitglied: Die 42-jährige Essenerin ist bei einem Radmarathon bei Radstadt im Salzburger Land in Österreich tödlich verunglückt. Sie war gestürzt, unter ein entgegenkommendes Auto geraten und starb noch am Unfallort. Tragisch: Ihr Mann erlitt kurz darauf an gleicher Stelle ebenfalls einen Unfall.

Auf seiner Homepage trauert der Radsportclub Essen-Kettwig um sein Vorstandsmitglied, das beim Amadé Radmarathon im Salzburger Land tödlich verletzt wurde, und spricht den Angehörigen der 42-jährigen Essenerin sein Mitgefühl aus. Auch der Mann des Opfers wurde am Sonntag bei dem Sportereignis nahe Radstadt verletzt. Er erlitt an gleicher Stelle einen Unfall, kurz nachdem seine Frau nach einem Sturz von einem entgegen kommenden Auto erfasst und tödlich verletzt worden war .

Die 42-jährige Essenerin war nach Angaben der österreichischen Polizei am Sonntagmorgen gegen 10.15 Uhr auf dem Voglauberg talabwärts in Richtung Golling unterwegs. In einer abschüssigen Rechtskurve verlor die Frau die Kontrolle über ihr Rad, stürzte und schlitterte unter einen entgegen kommenden Pkw. Trotz Vollbremsung und Ausweichmanöver habe der Autofahrer den Unfall nicht vermeiden können, sagt die Polizei. Die Radfahrerin starb noch an der Unfallstelle. Während des Rennens ist nach Angaben österreichischer Medien nur die Richtungsfahrbahn der Radfahrer für den motorisierten Verkehr gesperrt, Gegenverkehr für die Radfahrer also keine Seltenheit.

Ehemann musste am Schlüsselbein operiert werden

Der 44-jährige Ehemann des Opfers kam mit seinem Rad kurz darauf an der Unfallstelle vorbei. Er bremste ab und wollte wenden, so die österreichische Polizei. Ein nachfahrender, noch unbekannter Radfahrer fuhr auf den Mann auf, der Deutsche stürzte. Er verletzte sich an der linken Schulter. Im Landeskrankenhaus Salzburg musste er am Schlüsselbein operiert werden.

Die österreichische Polizei hatte auf Nachfrage zur genauen Herkunft der Toten zunächst keine Angaben gemacht. Angesichts des Vorfalls wurde beim Amadé Radmarathon auf Siegerehrungen verzichtet.

Stefan Kober



Kommentare
21.05.2012
21:19
Essenerin bei Radmarathon tödlich verunglückt - RSC Essen-Kettwig trauert um Vorstandsmitglied
von Roadrunner58 | #1

Ich bin sprachlos und traurig.
Dem Ehemann und allen Verwandten und Bekannten mein Beileid

Aus dem Ressort
Der letzte Winter steht vor der Heim-Tür
Flüchtlingsunterkünfte
Beschließt der Rat der Stadt im November genügend Dauerstandorte zur Unterbringung von Flüchtlingen, dürften die Behelfsunterkünfte in Unterfrintrop und in Kupferdreh im kommenden Jahr als erste von insgesamt fünf Einrichtungen vom Netz gehen.
Ein Fahrradfahrer wurde bei Unfall mit Lkw schwer verletzt
Unfall
Ein Radfahrer ist am Donnerstagnachmittag im Nordviertel auf der Gladbecker Straße mit einem Lastkraftwagen zusammengestoßen. Laut Polizei soll er sich nicht in Lebensgefahr befinden, er kam schwer verletzt ins Krankenhaus. Die Fahrspur wurde zeitweilig gesperrt.
Jugendlicher Trickdieb ergaunert in Essen Geld von Senioren
Trickbetrüger
Ein junger Trickbetrüger hat in der Essener-Innenstadt an der Lindenallee offenbar mehrfach zugeschlagen: Dort lauerte der Täter Senioren auf, um sie am Geldautomaten abzulenken und das Geld zu stehlen. 1500 Euro erbeutete er bei seinen letzten drei Taten. Die Polizei sucht mögliche Zeugen.
Essener Schulbusfahrer missbrauchte zwölfjähriges Mädchen
Gericht
Ein Schulbusfahrer (56) aus Essen hat ein Mädchen (12) missbraucht. Das Landgericht verurteilte den Mann nun wegen Missbrauchs eines Kindes zu eineinhalb Jahren Gefängnis, ausgesetzt zur Bewährung. Der Mann versuchte anfangs den Eindruck zu wecken, das Mädchen hätte ihn angemacht.
Polizei schnappt mit Hilfe zweier Schüler einen Fahrraddieb
Polizei
Ein 33-Jähriger machte sich am Mittwoch an einem Fahrradschloss zu schaffen, als ihn dabei zwei Jugendliche ertappten. Als der Dieb sich mit dem Rad davonmachen wollte, verfolgten sie ihn und alarmierten die Polizei. Da der Dieb bereits polizeilich bekannt ist, landete er nun in Untersuchungshaft.
Umfrage
Am Freitag feiern rund 2000 Menschen Halloween mit einem Zombiewalk in der Essener Innenstadt. Reformationstag, Allerheiligen, Halloween: Welcher Feiertag beziehungsweise welches Event bedeutet Ihnen – aus welchem Grund auch immer – am meisten?

Am Freitag feiern rund 2000 Menschen Halloween mit einem Zombiewalk in der Essener Innenstadt. Reformationstag, Allerheiligen, Halloween: Welcher Feiertag beziehungsweise welches Event bedeutet Ihnen – aus welchem Grund auch immer – am meisten?