Das aktuelle Wetter Ennepetal 10°C
Ennepetal

Weihnachtsgrüße von Bürgermeister Michael Eckhardt

22.12.2008 | 19:30 Uhr

Ennepetal. Bürgermeister Michael Eckhardt schreibt zu Weihnachten und zum Jahreswechsel:

Bürgermeister Michael Eckhardt. (WR-Foto: Schöler)

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger! Weihnachten und der Jahreswechsel stehen vor der Tür, alle freuen sich auf eine ruhigere Zeit zwischen den Jahren und die Zusammenkünfte im Familien- oder Freundeskreis.

Zu keiner anderen Zeit werden so viele Pakete und Päckchen geschnürt wie jetzt - auch in der Politik.

Gerade erst ist der Haushalt für das Stadtjubiläums-Jahr 2009 verabschiedet worden. Ein umfangreiches Paket, das unsere Stadt lebenswerter machen wird. So stehen Haushaltsmittel für den Neubau am Reichenbach-Gymnasium oder für ein Sanierungsprogramm der Gemeindestraßen im Etat, um nur zwei Bespiele herauszugreifen.

Einen immer größer werdenden Anteil nimmt der Bereich Soziales u. a. mit den Ausgaben für den Bereich Jugend ein. Dieser Betrag würde allerdings ungleich höher ausfallen, würden sich nicht im Ehrenamt so viele Mitbürgerinnen und Mitbürger engagieren und Angebote für Kinder und Jugendliche vorhalten.

Solche Persönlichkeiten sind ein Geschenk für jedes Gemeinwesen und Ihnen gebühren mein besonderer Dank und Anerkennung.

Ehrenamtliches Engagement gibt es auch auf vielen anderen Ebenen. Ein geradezu unbezahlbares Beispiel hierfür ist die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Ennepetal, die in diesem Jahr mit dem Friedenspreis ausgezeichnet wurde. Damit diese überlebenswichtige Einrichtung auch in Zukunft zur Sicherheit der Menschen in Ennepetal uneingeschränkt beitragen kann, ist die Unterstützung durch Sie, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, enorm wichtig. Nehmen Sie doch mal Kontakt zur örtlichen Löschgruppe auf, und Sie werden feststellen, dass die Kameradschaft und die Atmosphäre etwas Besonderes sind und Ihnen möglicherweise Freude an der Mitwirkung, am Einsatz für die Allgemeinheit vermitteln wird.

Weihnachten ist die Zeit, um im Kreise der Lieben Ruhe zu finden und neue Kraft zu schöpfen. Es ist die Zeit der Besinnung auf die zentralen Werte des Lebens, die zu der Erkenntnis führt, dass sich die schönen Dinge nicht nur auf materielle Werte beschränken. Denken wir darum gerade an Weihnachten auch an jene, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen.

In diesem Sinne wünsche ich allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern ein friedliches und segensreiches Weihnachtsfest sowie für das neue Jahr Gesundheit, Frieden und ihr ganz persönliches Glück, zu dem für die meisten Menschen neben der Familie auch das Wohlfühlen in ihrer Heimatstadt zählt - dazu können wir alle beitragen.

Herzlichst Ihr Michael Eckhardt



Kommentare
Aus dem Ressort
Käthe und Helga machen zu
Traditionsgaststätte
In Voerde wird es schon seit Wochen geflüstert: Käthe und Helga machen zu. Tatsächlich, die Traditionsgaststätte Brinkmann an der Bergstraße schließt am 31. Oktober, nach 172 Jahren. Damit verliert Ennepetal eine seit mehreren Generationen im Familienbesitz geführte Kneipe, eine Gaststätte, die...
Tolle Spielplatzpläne zwischen Platsch und Ennepe
Umbau
Der für den Bereich zwischen dem Freizeitbad „Platsch“ und der Ennepe geplante Schwerpunktspielplatz soll nach dem Willen des Jugendhilfeausschusses um eine besondere Attraktion reicher werden. Neben den bereits vorgesehenen „Entdeckerwelten des Spielens“ sieht ein überarbeiteter Entwurf nun...
Hund beißt Heidschnucken nieder
Blutig
Für die vier Heidschnucken vom Brabandstaller Weg könnte es heute gefährlich werden. Denn heute ist Samstag. Mehrfach wurden die Tiere während der vergangenen Monate Opfer eines freilaufenden und beißwütigen Hundes – und immer war es an einem Samstag. Der Heidschnucken-Besitzer glaubt weder an...
SPD Ennepetal wählt am Sonntag ihre Kandidatin
BM-Kandidatur
Erstmals in ihrer Geschichte wird die Ennepetaler SPD ihren Mitgliedern zwei Kandidatinnen für die Bürgermeisterwahl 2015 präsentieren. Die Sozialdemokratinnen Dr. Petra Kappe und Anita Schöneberg, die beide der Ratsfraktion angehören, bewerben sich in der Mitgliederversammlung um die Kandidatur.
Fritz Textor eines Straßenamens nicht würdig
Historiker-Urteil
Bündnis 90/Die Grünen wollen die Umbenennung des Dr.-Fritz-Textor-Rings beantragen. Das kündigten Vertreter der Partei an, nachdem Prof. Dr. Ulrich Pfeil sein Gutachten über die Rolle des ersten Bürgermeisters der Stadt Ennepetal und früheren Direktors des Reichenbach-Gymnasiums in der Nazi-Zeit...
Fotos und Videos
WP-Schützenköniginnen
Bildgalerie
Preisverleihung
Großbrand in Schwelm
Bildgalerie
Feuerwehr
Ennepetal "mittendrin"
Bildgalerie
Stadtfete
Hannelore Kraft zu Gast
Bildgalerie
Ausbildungsmesse