Das aktuelle Wetter Ennepetal 21°C
Ennepetal

Stadt hat ihre Hausaufgaben nicht gemacht

18.03.2010 | 21:00 Uhr
Stadt hat ihre Hausaufgaben nicht gemacht

Ennepetal.Wieder eine Panne bei der Stadtverwaltung. Weil eine Vorlage nicht vollständig war, platzte die Abstimmung zum brisantesten Punkt der Schulausschussitzung. Es ging um die Auflösung der Grundschule Haspetal.

Im Vorfeld hatte die Verwaltung ihre Hausaufgaben nicht gemacht. Die Beratung musste vor großer Zuhörerschaft (Eltern der Grundschule Haspetal) abgebrochen werden.

Anita Schöneberg von der SPD hatte den Fehler bemerkt. Ausschussvorsitzender Matthias Rehbach (CDU) und der Fachbereichsleiter für Schulen in der Stadtverwaltung, Peter Müller, waren zunächst ratlos.

Dann sagte Matthias Rehbach: „Jetzt können wir den Punkt nicht mehr weiterberaten.” Damit folgte er der Meinung von Anita Schöneberg. So wird in der April-Sitzung des Schulausschusses das Thema wieder auf der Tagesordnung stehen. Auf der Tagesordnung der Sitzung in der Grundschule Rüggeberg versteckte sich der Punkt unter dem Thema „Organisatorische Änderungen im Schulbereich. Über eine Stunde war die von der Stadtverwaltung beabsichtigte Schließung der Grundschule Haspetal Thema im Schulausschuss der Stadt.

Schon zu Beginn der Sitzung in der Grundschule Rüggeberg gab es Ungewöhnliches. Für die SPD sprach sich Anita Schöneberg dafür aus, angesichts der vielen Eltern die Bürgerfragestunde vor dem Beratungspunkt stattfinden zu lassen. Aussschussvorsitzender Rehbach verneinte und verwies dabei auf die Satzung des Rates der Stadt. Der Bürgermeister könne die Sitzung dann beanstanden, vermutete Rehbach. Unterstützung bekam er vom Fachbereichsleiter Peter Müller.

Anita Schöneberg formulierte einen Antrag- und bei der Abstimmung erzielten SPD und Grüne die Mehrheit, die FDP enthielt sich. Die unterlegene CDU wollte die Bürgerfragestunde nicht vorverlegen.

Doch anschließend zeigte sich der Vorsitzende und Rehbach (CDU) verbindlich und ließ sogar die Eltern länger als die vorgesehenen 30 Minuten Fragen stellen und auch ihren Unmut kundtun.

Hans-Jochem Schulte

Kommentare
22.03.2010
16:58
Stadt hat ihre Hausaufgaben nicht gemacht
von Jürgen Gerhardt | #27

@#24 von Lars K.

Zitat:Lassen Sie auch Kritik an der Presse zu. Das würde der schreibenden Zunft auch mal zu Gesicht stehen. Sie sind Meinungs- und...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Realschüler zaubern sich ins Fernsehen
Zauber-AG
Es ist eine magische Geschichte: Erst vor eineinhalb Jahren gründete sich an der Städtischen Realschule eine Zauber-AG. Mit viel Arbeit, Spaß und...
Flüchtlinge beschäftigen Kinderschutzbund
Soziales
Seit etwas mehr als einem Jahr ist der Kinderschutzbund mit seinem „Bärti“ nun im ehemaligen Ladenlokal der Buchhandlung Bäcker an der Voerder Straße...
Dank an stille Helden des Alltags
DRK ehrt Blutspender
In der Stadt ist er als Mann des TVA bekannt. Der Ehrenvorsitzende des Turnvereins Altenvoerde, Hans-Walter Bellingrath, stand nun beim Deutschen...
Unter der brennenden Sonne von Rüggcity
Bauspielplatz Rüggeberg
Die Sonne brennt vom Himmel. Es ist heiß wie in der Wüste Arizonas. Jede Bewegung will wohl überlegt sein, die Geier kreisen schon... Tja, aber die...
Ihr gelungenes „Rundum-Paket“ und seine verrückten Sachen
Goldhochzeit Karin und...
„Auch nach 50 Jahren Ehe würde ich meine Frau sofort wieder heiraten“, schaut Klaus Lemmer seine „bessere Hälfte“ Karin lächelnd an. „Ich habe...
Fotos und Videos
Voerder Kirmes
Bildgalerie
Ennepetal
Zu Gast bei Freunden
Bildgalerie
Kreistag in Görlitz
Mai-Einsingen in Milspe
Bildgalerie
Kultur
Turnier der Grundschulen Ennepetal
Bildgalerie
Schulsport
article
2760282
Stadt hat ihre Hausaufgaben nicht gemacht
Stadt hat ihre Hausaufgaben nicht gemacht
$description$
http://www.derwesten.de/wr/staedte/ennepetal/stadt-hat-ihre-hausaufgaben-nicht-gemacht-id2760282.html
2010-03-18 21:00
Ennepetal