Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Werdohler Bürgerbusverein

Eint Meyer: „Die Preise explodieren“

02.06.2012 | 10:00 Uhr
Eint Meyer: „Die Preise explodieren“
Von links: Lothar Gumz, Roger Ehlhaus, Eint Meyer, Karl-Heinz Wadler und Horst Wess wurden für besondere Verdienste geehrt

Werdohl. Einmal um die ganze Welt lautete auch in 2011 die Bilanz des Werdohler Bürgerbusvereins, wie der Vorsitzende Eint Meyer am Donnerstagabend im Rahmen der Jahreshauptversammlung im Haus Werdohl mit 38748 gefahrenen Kilometern in insgesamt 512 Einsätzen eindrucksvoll verdeutlichte.

„Unser gestecktes Ziel, Kilometer zu reduzieren, um (Sprit-) Kosten zu senken, haben wir dabei aber so gut wie nicht erreicht“, konnte er auf lediglich 161 eingesparte Kilometer an 256 Einsatztagen verweisen. Beschlossen wurde, die Fahrpreise für Kindergartenkinder erstmals nach zehn Jahren zu erhöhen.

14 240 Personen befördert

„Die Preise explodieren, vor allem an den Tankstellen“, warb Meyer innerhalb der Versammlung erfolgreich für eine moderate Erhöhung von monatlich 12 auf 15 Euro für eine einfache und von 24 auf 30 Euro für Hin- und Rückfahrt von der Haustür bis zum Kindergarten.

Insgesamt befördert wurden im Berichtsjahr übrigens 14240 Personen, aufgeteilt auf 5588 Kinder, 3437 Schwerbehinderte und 5215 Erwachsene. Stiegen hier die Zahlen bei Kindern und Schwerbehinderten an, war bei den Erwachsenen ein Rückgang von über 1000 Fahrgästen zu verzeichnen, was Vorstand und Fahrer dazu bewog, künftig verstärkt auf Fahrgastwerbung zu setzen. So wollen Fahrer beim Seniorennachmittag des Werdohler Schützenvereins im Schützenzelt vor Ort sein, um den Verein im Allgemeinen und Fahrer und Fahrrouten im Besonderen vorzustellen, um sich so eventuell eine neue Klientel zu erschließen und/oder neue Fahrerinnen und Fahrer zu werben.

Ausgezeichnet wurden mit Karl-Heinz Wadler (50 Einsätze), Roger Ehlhaus (48) und Eint Meyer (45) die fleißigsten Fahrer des Jahres 2011. Aus dem aktiven Vereinsleben verabschiedet und geehrt wurden Horst Wess und Lothar Gumz.

Gründungsmitglied geehrt

Wess war 1999 nicht nur Gründungsmitglied des Bürgerbusvereins, sondern auch Fahrer der ersten Stunde und Fahrzeugwart bis 2011, Gumz langjähriger Fahrer und zwischenzeitlich zweiter Vorsitzender. Im Amt bestätigt wurden der zweite Vorsitzende Reinhold Strohschein, die Kassiererin Annelie Meyer und Pressewart Bruno Schürmann. Ersatzkassenprüferin wurde Marita Winzer.

Barbara Schwetz-Schäfer



Kommentare
Aus dem Ressort
„Prominent? Die wohnen doch in Balve“
Vorlesetag
Mein erster Vorlesetag: Persönliche Zeilen aus der Sicht des WP-Redakteurs:
Kinder lernen jetzt auch Tanzen und Singen
Musikschule
Aus dem Programm „Jedem Kind ein Instrument“ („JeKi“) wird „Jedem Kind Istrumente, Tanzen, Singen“ („JeKits“). Musikschulleiterin sieht Duisburg gut aufgestellt für den Wechsel, der mit dem Schuljahr 2015/2016 beginnt.
Gelsenkirchener gedenken der Pogromnacht
Schweigemarsch
Der Schweigezug durch Horst ruft Gewaltakt gegen Juden vor 76 Jahren ins Gedächtnis. Alljährliche Tour führt an Orte, die an die eigene lokale Geschichte erinnern. „Erinnerungsorte“ sind das „Kapp-Putsch-Denkmal“ und eine Grabstätte für sowjetische Zwangsarbeiter auf dem Horster Friedhof.
Wenn Eltern das Jugendamt um Hilfe bitten müssen
Erziehung
Um 700 Kinder und Jugendliche muss sich das Wittener Jugendamt kümmern. Weil ihre Eltern mit der Erziehung überfordert sind oder mit ihrem eigenen Leben nicht klarkommen. Auch der Gymnasiast Philip Müller (17, Name geändert) erhält eine Erziehungshilfe. Seine Eltern, beide Akademiker, baten darum.
„Wir übergeben kein kaputtes Fahrzeug“
First Responder
Die Feuerwehrkameraden aus Volkringhausen besitzen als First Responder einen großen Stellenwert im Rettungssystem der Stadt Balve. Das ist häufig aus der Bevölkerung, aber auch innerhalb der Wehrleitung zu hören.
Fotos und Videos
Sinteranlage
Bildgalerie
Stahlindustrie
Baldeneysee um 75 cm abgesenkt
Bildgalerie
Stausee