Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Werdohler Bürgerbusverein

Eint Meyer: „Die Preise explodieren“

02.06.2012 | 10:00 Uhr
Eint Meyer: „Die Preise explodieren“
Von links: Lothar Gumz, Roger Ehlhaus, Eint Meyer, Karl-Heinz Wadler und Horst Wess wurden für besondere Verdienste geehrt

Werdohl. Einmal um die ganze Welt lautete auch in 2011 die Bilanz des Werdohler Bürgerbusvereins, wie der Vorsitzende Eint Meyer am Donnerstagabend im Rahmen der Jahreshauptversammlung im Haus Werdohl mit 38748 gefahrenen Kilometern in insgesamt 512 Einsätzen eindrucksvoll verdeutlichte.

„Unser gestecktes Ziel, Kilometer zu reduzieren, um (Sprit-) Kosten zu senken, haben wir dabei aber so gut wie nicht erreicht“, konnte er auf lediglich 161 eingesparte Kilometer an 256 Einsatztagen verweisen. Beschlossen wurde, die Fahrpreise für Kindergartenkinder erstmals nach zehn Jahren zu erhöhen.

14 240 Personen befördert

„Die Preise explodieren, vor allem an den Tankstellen“, warb Meyer innerhalb der Versammlung erfolgreich für eine moderate Erhöhung von monatlich 12 auf 15 Euro für eine einfache und von 24 auf 30 Euro für Hin- und Rückfahrt von der Haustür bis zum Kindergarten.

Insgesamt befördert wurden im Berichtsjahr übrigens 14240 Personen, aufgeteilt auf 5588 Kinder, 3437 Schwerbehinderte und 5215 Erwachsene. Stiegen hier die Zahlen bei Kindern und Schwerbehinderten an, war bei den Erwachsenen ein Rückgang von über 1000 Fahrgästen zu verzeichnen, was Vorstand und Fahrer dazu bewog, künftig verstärkt auf Fahrgastwerbung zu setzen. So wollen Fahrer beim Seniorennachmittag des Werdohler Schützenvereins im Schützenzelt vor Ort sein, um den Verein im Allgemeinen und Fahrer und Fahrrouten im Besonderen vorzustellen, um sich so eventuell eine neue Klientel zu erschließen und/oder neue Fahrerinnen und Fahrer zu werben.

Ausgezeichnet wurden mit Karl-Heinz Wadler (50 Einsätze), Roger Ehlhaus (48) und Eint Meyer (45) die fleißigsten Fahrer des Jahres 2011. Aus dem aktiven Vereinsleben verabschiedet und geehrt wurden Horst Wess und Lothar Gumz.

Gründungsmitglied geehrt

Wess war 1999 nicht nur Gründungsmitglied des Bürgerbusvereins, sondern auch Fahrer der ersten Stunde und Fahrzeugwart bis 2011, Gumz langjähriger Fahrer und zwischenzeitlich zweiter Vorsitzender. Im Amt bestätigt wurden der zweite Vorsitzende Reinhold Strohschein, die Kassiererin Annelie Meyer und Pressewart Bruno Schürmann. Ersatzkassenprüferin wurde Marita Winzer.

Barbara Schwetz-Schäfer


Kommentare
Aus dem Ressort
Sicherung des A40-Schachts könnte zwei Wochen dauern
Autobahnsperrung
Der Schacht, der nun die Sperrung der Autobahnen 40 und 52 verursacht, wurde 1840 in den Boden getrieben. Zu seiner Sicherung wird Straßen NRW ein Stahlgerüst auf der Autobahn aufbauen lassen, um zu verhindern, dass Menschen oder Maschinen einbrechen, sollte es zu einem Tagesbruch kommen.
Frischer Wind für die Heiligenhauser Stadtplanung
Hochschule
Städtebau-Studenten sollen neue Ideen nach Heiligenhaus bringen. Dazu nahmen sie die Stadt mal genau unter die Lupe und machten sich ein Bild vor Ort.
Drei Jahre Gefängnis nach einer Amokfahrt auf der A 42
Prozess
Nach Ansicht der Richterin war es eine „einzigartigen Amokfahrt durch das Ruhrgebiet“, die nun juristischen Niederschlag fand. Die beiden angeklagten Litauer hatten im April 2013 mit reichlich Alkohol im Blut für Chaos auf der A42 gesorgt - indem sie andere Fahrzeuge ausbremsten und angriffen.
Probleme in der Werbung
Kolumne
Was ist loa in der deutschen TV-Werbelandschaft, fragt sicbh René le Riche in seiner neuen Kolumne „Jetzt erst Riche“.
Zur Messe nur ein bisschen teurer
Ausstellung
Die Wassersportschau Boot gehört bei den Hotels nicht zu den Preistreibern. Die Aufschläge liegen allerdings auch jetzt im Schnitt bei 19 Prozent.
Fotos und Videos
Motorrad gegen Mähdrescher
Bildgalerie
Crashtest
Phoenix siegt gegen Frankfurt
Bildgalerie
Basketball
Gestohlener Schmuck
Bildgalerie
Diebesgut