Das aktuelle Wetter Duisburg 15°C
Erinnerung an den Milchhof wach halten
Industriegeschichte
Erinnerung an den Milchhof wach halten
Meiderich.   Wo früher die Milchbauern des Niederrheins ihr weißes Gold ablieferten, stehen heute schmucke Eigenheime. An die Geschichte des Milchhofs Niederrhein, die 1993 zu Ende ging, erinnert im neuen Wohnquartier nun eine Gedenktafel. Der ehemalige Milchhof-Chef Ernst Schmidt war gerührt.
Urlaubs-Flair am Rhein-Herne-Kanal in Duisburg-Meiderich
Stadtspaziergang
Urlaubs-Flair am Rhein-Herne-Kanal in Duisburg-Meiderich
Meiderich.   Die Verbindung zum Wasser, ruhiges Wohnen und eine gute Anbindung zeichnen den Ortsteil Obermeiderich aus. Viele Straßen erinnern nicht an die Industriestadt Duisburg, sondern an Dorfidylle.
Stadt kontrolliert „Problemhaus“ in Duisburg-Marxloh
Problemhaus
Stadt kontrolliert „Problemhaus“ in Duisburg-Marxloh
Duisburg.  Eine „Task Force Problemimmobilien“ kontrollierte ein Wohngebäude. Derzeit sind 53 Personen aus Südosteuropa dort gemeldet. Die fielen in der Vergangenheit den Behörden bereits mehrfach negativ auf. Die Kontrolleure nahmen verschiedene Mängel auf und stellten sicherheitshalber das Gas ab.
Ein Ort für 100 Beecker Kinder
Jugend
Ein Ort für 100 Beecker Kinder
Beeck.   Im kommenden Februar nimmt die neue evangelische Kita „Purzelbaum“ an der Neanderstraße den Betrieb auf. Zwei Gruppen mit U-3-Betreuung sind geplant
Clevere Kinder radeln mit Helm, Licht und Köpfchen
Verkehrssicherheit
Duisburg - Meiderich. Im Rahmen der Aktion „Sehen und gesehen werden – Nur Armleuchter fahren ohne Licht“ lernten Schülerinnen und Schüler in Meiderich, wie sie sicher durch den Fahrrad-Herbst kommen
Gymnasiasten wollen 10.000 Kilometer weit laufen
Wohltätigkeit
Duisburg. Am Freitag laufen Schülerinnen und Schüler des Marxloher Elly-Heuss-Knapp-Gymnasiums im Schwelgernpark in Duisburg für Kinder, die keine Krankenversicherung und keine Chance auf einen Arztbesuch haben.
Was Sie über Duisburg wissen müssen
Stadtinfo Duisburg

Auf unserer Stadtinfo-Seite zeigen wir Ihnen Duisburg von allen Seiten, bieten Service, Hintergründe und thematisch gebündelte Berichterstattung zu Aspekten des Lebens in dieser Stadt der Kontraste.

Fotos und Videos
Rundgang durch Obermeiderich
Bildgalerie
Stadtteile
I-Dötzchen aus Duisburg
Bildgalerie
Einschulung
Rundgang durch Obermarxloh
Bildgalerie
Duisburg-Nord
Neue Sporthalle
Bildgalerie
Schulen
Traditionsgaststätten
Heimatverein Walsum sucht alte Bilder und Dokumente
Gaststätten (15)
Im letzten Teil unserer Serie über die Traditionsgaststätten ruft Helmut Schorsch, Vorsitzender des Heimatvereins, die Bürger auf, ihn mit Informationen über weitere Häuser und deren Gastwirte zu versorgen. Er wüsste zum Beispiel gerne: Was ist aus Mine Vogt geworden?
In Walsum kam ein Pferd zum Frühschoppen
Gaststätten (14)
Im 14 Teil unserer Serie über Traditionsgastätten in Walsum berichten wir über Walterfang. Das Haus wurde Anfang der 1960er Jahre abgerissen, heute steht dort Kodi. Walterfang war eine typische Kneipe mit spaßigen Gästen.
Aus der Walsumer Kapitänskneipe wurde ein Hotel
Gaststätten Walsum (13)
Im 13. Teil unserer Serie über Traditionsgaststätten in Walsum berichten wir über den einstigen „Goldenen Anker“ an der damaligen Rheinstraße. In den 1930er Jahren übernahm Familie Brücker den Betrieb und führt ihn bis heute – inzwischen als Hotel.
Zollstation an der Grenze Walsum-Dinslaken
Gaststätten (12)
Im 12. Teil unserer Serie über die Traditionsgaststätten in Walsum geht es um Nünninghoff. Der Betrieb befindet sich an der Stelle, wo seit gut 50 Jahren Volkswagen verkauft werden – an der Watereck-/Friedrich-Ebert-Straße.
Bei Waldmann-Sunkel löschten Mensch und Tier den Durst
Gaststätten in Walsum...
Im elften Teil unserer Serie über die Traditionsgaststätten in Duisburg-Walsum stellen wir Waldmann-Sunkel vor. „Die Lene“, wie die Stammgäste die Wirtin nur nannten, war nicht nur herzlich, sondern auch ausgesprochen mütterlich umsorgend.
Sonntagsausflug führte vor 100 Jahren zur Wacht am Rhein
Gaststätten in Walsum...
Im zehnten Teil unserer Serie über Traditionsgaststätten in Walsum berichten wir über das im Zweiten Weltkrieg zerbombte Gasthaus „Wacht am Rhein“. Das Restaurant lag ausgesprochen verkehrsgünstig am Fähranleger, wo noch heute die „Rheinfels“ ablegt.
Matthias Langhoff serviert Fischdelikatessen am Kühlturm
Gaststätten in Walsum (9)
Seit 175 Jahren besteht die Gaststätte Langhoff in diesem Jahr – heute besser bekannt als Walsumer Hof. Geführt wird er jetzt von dem 51-jährigen Matthias Langhoff. Die Geschichte der Familie Langhoff indes ist viel, viel älter. 1455 besaß Johan up den lange Have (der Name wurde später in Langhoff...
Reiter stoppten an den vier Linden
Gaststätten in Walsum (8)
Im achten Teil unserer Serie über Traditionsgaststätten in Walsum berichten wir über die einstige Gaststätte „Zu den vier Linden“ an der heutigen Friedrich-Ebert-Straße. Heute heißt das Restaurant: Meyman.
Hermann Claus war Medizinmann und Politiker
Gaststätten in Walsum (7)
Im siebten Teil unserer Serie über Traditionsgaststätten in Walsum geht es um die Wacholderbrennerei Claus. Das Haus mit der angeschlossenen Kneipe gegenüber der Kirche besteht bereits seit 298 Jahren.
Walsumer Vereine liebten die Gaststätte Tofahrn
Gaststätten in Walsum (6)
Im sechsten Teil unserer Serie über die Traditionsgasstätten in Walsum berichten wir über das einstige Gasthaus Tofahrn. Es wurde in den 1950er Jahren abgerissen. Heute steht an der Stelle ein Wohnkomplex.
Notkirche in der alten Kneipe Güllekes
Gaststätten in Walsum (5)
Die Gaststätte Güllekes, zwischenzeitlich auch „Zornige Ameise“ und heute Stadtschänke genannt, stellen wir im fünften Teil unserer Serie über Traditionsgasthäuser in Walsum vor.
Römerhof diente als Büro des ersten Bürgermeisters Walsums
Gaststätten in Walsum (4)
Der Römerhof, heute bekannt unter dem Namen Apostel, diente dem ersten Bürgermeister Walsums als Dienstsitz. Im vierten Teil unserer Serie berichten wir über dieses Traditionshaus.
Weitere Nachrichten
AC/DC und Bach unterm Kirchendach
Kultur
Duisburg - Ruhrort. Im Rahmen der erfolgreichen Maxi-Konzertreihe gaben am Wochenende die „Musikwerkers“ ihre musikalische Visitenkarte in der Ruhrorter St.-Maximillians-Kirche ab. Gewagte aber gelungene Reise durch die verschiedensten Musikstile.
Früher Schutzraum, heute Medienfabrik
Denkmaltag
Duisburg. Brautmotive und Buddha-Statuen, Retro-Möbel und Disco - der Marxloher Medienbunker ist so vielseitig wie sein Stadtteil. Am Tag des offenen Denkmals nutzten viele die Gelegenheit, sich von Gastgeber Halil Özet und vom Heimatverein Hamborn in dem imposanten Gebäude herumführen zu lassen.
Gartenrebell Ralf Letzner aus Duisburg erstattet Anzeige
Kleingartenrebell
Duisburg. Der Streit in der Kleingartenanlage Alte-Buche in Duisburg-Obermarxloh spitzt sich zu: Jetzt hat Pächter Ralf Letzner eine Strafanzeige gegen den Vereinsvorstand bei der Staatsanwaltschaft Duisburg eingereicht. Er spricht unter anderem von Hausfriedensbruch und Einschränkung der Meinungsfreiheit.
Schnelles Durchgreifen gegen Müllsammler
Müllproblem
Marxloh. Wegen eines riesigen Müllbergs hatte Restaurantchefin Hatice J. Angst, dass ihre Lokal-Eröffnung ausfallen müsse. Runder Tisch, Ordnungsamt und Wirtschaftsbetriebe fackelten nicht lange. Verursacher stehen ab sofort unter Beobachtung.
Umfrage
In Duisburg gibt es noch zwei große Warenhäuser. Karstadt ist seit geraumer Zeit in den Turbulenzen. Jetzt sollen es neue Sortimente und Beschäftigte in Teilzeit rausreißen. Ist Karstadt für Sie als Kaufhaus noch attraktiv?

In Duisburg gibt es noch zwei große Warenhäuser. Karstadt ist seit geraumer Zeit in den Turbulenzen. Jetzt sollen es neue Sortimente und Beschäftigte in Teilzeit rausreißen. Ist Karstadt für Sie als Kaufhaus noch attraktiv?

 
Wildtiere in der Stadt
Singvögel verlassen in diesen Tagen den Duisburger Norden
Wildtiere
In diesem Teil unserer Serie über Wildtiere in der Stadt geht es um singende Zugvögel. Dazu zählen die Nachtigall, die Mönchsgrasmücke und der Zilpzalp. Die letztgenannten sind häufig anzutreffen, die Nachtigall dagegen kaum noch. Am ehesten aber in den Rheinauen.
Igel stromern gerne durch die Duisburger Gärten
Wildtiere
In diesem Teil unserer Serie über Wildtiere in der Stadt geht es um Igel. Die kleinen Allesfresser überwintern gerne in Holzhaufen und unter Blättern. Solche Rückzugsgebiete sollte man ihnen im Garten ab Oktober/November bis zum nächsten Frühjahr zur Verfügung stellen.
Kleine, rote Stinktiere in Duisburger Gärten gesichtet
Wildtiere
In diesem Teil unserer Serie über Wildtiere in der Stadt geht es um kleine Insekten. Die sind rot, haben eine schwarze Zeichnung auf dem Rücken, die an eine afrikanische Maske erinnert. Viele Menschen ekeln sich vor den Feuerwanzen. Kein Wunder: Es sind kleine Stinktiere.
Steinmarder lieben alte Schuppen und Autokabel
Wildtiere
In diesem Teil unserer Serie über Wildtiere in der Stadt geht es um Steinmarder. Die Tiere sehen niedlich aus, sind für den Menschen völlig ungefährlich, richten mitunter aber große Schäden an – etwa an Autokabeln und Dachisolierungen.
Schnecken vernichten ganze Ernten in Duisburger Gärten
Wildtiere
In diesem Teil unserer Serie über Wildtiere in der Stadt geht es um Nacktschnecken. Die schleimigen Tiere finden viele Menschen ekelig. Und man versucht sie mit allen möglichen Mitteln zu bekämpfen, da sie die Arbeit der Gärtner zunichte machen können. So groß wie dieses Jahr war die Plage selten.
Die Hummeln sterben unter den Linden
Wildtiere
In diesem Teil unserer Serie über „Wildtiere in der Stadt“ geht es um Hummeln. Die dicken Insekten sind wichtig für die Bestäubung der Obstbäume. Angst muss man vor ihnen nicht haben, obwohl sie stechen können.
Baumfalken jagen in den Rheinauen Duisburg-Walsum
Wildtiere
In diesem Teil unserer Serie über Wildtiere in der Stadt berichten wir über die Baumfalken. Sie stehen auf der Liste der bedrohten Tiere, fühlen sich aber in den Rheinauen ganz wohl. Dort jagen sie Libellen und Schwalben.
Schmetterlinge lieben die alten Duisburger Industriebrachen
Wildtiere
In diesem Teil unserer Serie über Wildtiere in der Stadt berichten wir über Schmetterlinge. Die bunten Falter lieben Blumenvielfalt, wie man sie vor allem auf nährstoffarmen Industriebrachen, zum Beispiel im Duisburger Landschaftspark findet. Aber auch in den Garten kann man sie locken ...
Achtung vor Zecken beim Ausflug in die Duisburger Rheinauen
Wildtiere
In dieser Folge unserer Serie über Wildtiere in der Stadt geht es um Zecken. Die kleinen Biester finden sich derzeit fast überall. Duisburgs Stadt-Biologe Dr. Randolph Kricke warnt vor ihnen - er hält sie sogar für die gefährlichsten Tiere Deutschlands.
Kanadagänse in Duisburg sind mitunter niedliche Räuber
Wildtiere
In diesem Teil unserer Serie über Wildtiere in der Stadt geht es um Kanadagänse. Sie sind vor allem entlang des Rheins, in Walsum, Beeckerwerth und Laar anzutreffen. Die hübschen Tiere können auch nerven: Sie hinterlassen viel Kot...
Lautlose Jäger sausen durch die Duisburger Nacht
Wildtiere
In diesem Teil unserer Serie über Wildtiere in der Stadt geht es um Fledermäuse, insbesondere Zwergfledermäuse. Sie sind im ganzen Stadtgebiet anzutreffen. Sie fressen Insekten, die den Menschen lästig sind. Aber Vorsicht: Die Tiere können Tollwut übertragen.
Der Duisburger Karsten Ebert siedelt Hornissen um
Wildtiere
In diesem Teil unserer Serie über Wildtiere in der Stadt berichten wir über Hornissen. Es handelt sich dabei um die riesigen Verwandten der Wespen. Im Garten sind sie in der Regel harmlos. Der Experte Karsten Ebert gibt Verhaltenstipps und siedelt die Völker bei Gefahren um.
Weitere Nachrichten
Faire Produkte prägen Schulalltag
Schulen
Marxloh. Das Sophie-Scholl-Berufskolleg wird künftig nachhaltig dafür sorgen, dass fair gehandelte Waren in der Fokus des Schüler-Interesses wandern. Dafür gab es am Freitag hohen Besuch und ein begehrtes Zetifikat.
Schöner Wohnen in Duisburg - Leben ohne Köttelbecke
Abwasser
Hamborn/Meiderich/Walsum. Die Renaturierung der Emscher wurde in Duisburg bereits vor vier Jahren abgeschlossen. Seitdem erholt sich das Leben entlang des einstigen Abwasserbachs. Den wirtschaftlichen Nutzen erforscht jetzt ein von der EU gefördertes Projekt.
Dickes Minus beim Duisburger Revierpark Mattlerbusch
Revierpark
Duisburg. Zwei Prozent weniger Besucher als noch im Jahr zuvor registrierte der Revierpark Mattlerbusch im Duisburger Norden für das Jahr 2013. Die roten Zahlen werden immer dunkler. Auf fast eine halbe Million Euro Million Euro belief sich das Defizit. Es drohten sogar Liquiditätsengpasse.
Doch keine Bombe - trotzdem Sperrung im Kreuz Duisburg-Nord
Blindgängersuche
Duisburg. Der Bombenverdacht am Autobahnkreuz Duisburg-Nord hat sich glücklicherweise nicht bestätigt. Trotzdem muss die A59-Auffahrt nach Dinslaken wohl für rund zwei Wochen gesperrt werden. Wie ein Kommunikationsproblem etliche Menschen in Duisburg zunächst grundlos verunsicherte.
Newsletter
Service
Jetzt kostenlos abonnieren!
Mit unseren E-Mail-Newslettern sind Sie immer im Bilde und bekommen die wichtigsten Nachrichten gebündelt.
Bestellen Sie jetzt den Newsletter: 
Lokales Duisburg
Duisburger Themen
Rat und Hilfe in DU-Nord
Hier haben wir für Sie Sprechzeiten der Beratungsstellen, Selbsthilfegruppen, Gesprächskreise und weitere soziale Angebote im Duisburger Norden gesammelt.
Blaulicht
24-jähriger Duisburger nach Autounfall schwer verletzt
Unfall
Duisburg. Bei einem Unfall in Duisburg ist ein 24-Jähriger schwer verletzt worden. Sein Auto landete nach einem Zusammenstoß mit einem anderen Wagen auf dem Dach. Die Polizei sperrte die Düsseldorfer Straße in Richtung Süden. Auch die Straßenbahnen konnte zeitweise in beide Fahrtrichtungen nicht mehr fahren.
Familiendrama
Duisburg. Ein 72-jähriger Mann soll in der gemeinsamen Duisburger Wohnung hinterrücks auf seinen 41 Jahre alten Sohn eingestochen und ihn lebensgefährlich verletzt haben. Auslöser für die Tat war nach Polizeiangaben ein familiärer Streit. Wegen versuchten Mordes sitzt der Vater nun in Untersuchungshaft.
Raubüberfall
Duisburg. Brutal niedergeschlagen wurde ein 76-jähriger Rentner von einem oder mehreren Unbekannten am Dienstag an der Alten Duisburger Straße in Duisburg-Ruhrort. Der Mann musste schwer verletzt von einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gefahren werden.
Zeltstadt für Asylbewerber in Duisburg bleibt unbewohnt
Flüchtlinge
Duisburg. Das umstrittene Zeltdorf, das in Duisburg für die Unterbringung von Flüchtlingen errichtet wurde, bleibt weiter unbewohnt. Die Bezirksregierung Arnsberg hat stattdessen jetzt grünes Licht für die Nutzung des leerstehenden St. Barbara-Hospitals gegeben. 300 Asylbewerber sollen dort Platz finden.
Demonstration
Duisburg. Eigentlich wollten die Schüler in Duisburg eine Demonstration gegen Rechts auf die Beine stellen, hatten den Protestzug auch ordnungsgemäß angemeldet, aber wegen eines Formfehlers das Interesse des Staatsschutzes auf sich gelenkt. Jetzt haben sie die Demonstration am Samstag ganz abgesagt.
Polizeiauto
Duisburg. Christopher Sapendowski fährt einen nachgemachten Streifenwagen. Weil auf dem Dach ein Blaulicht geleuchtet haben soll, soll er ein Bußgeld bezahlen. Er wehrt sich dagegen vor Gericht: Der Kasten enthalte gar keine Technik. Doch drei Polizeibeamten sind sicher, dass sie das Leuchten gesehen haben.
Facebook
Anzeige
Spritpreismonitor
Aktuelle Tweets
Stadtteil-News DU-West | DU-Süd
Greiwing plant ebenfalls Gefahrstofflager in Duisburg
Gefahrgut-Lager
Duisburg-Rheinhausen. Nach der Firma Talke plant auch der Logistiker Greiwing den Bau eines Gefahrstofflagers auf dem Rheinhauser Logport-Gelände. Hier soll giftiges Bariumchlorid umgeschlagen werden. Die Sicherheit für die Bevölkerung soll aber sogar steigen, verspricht die Firma.
Steffen Bohl, der Duisburger Dauerrenner
Bohl
Duisburg Als Kapitän geht Steffen Bohl beim Fußball-Drittligisten MSV Duisburg mit Leistung voran. Dass er sich als Neuzugang nicht nur gut eingelebt, sondern direkt durchgesetzt hat, liegt an seiner vorbildlichen Fitness und an seiner Flexibilität. So ist er für die Zebras nahezu unverzichtbar.
Ihr lokales Branchenbuch

Hier finden Sie alle Unternehmen, Organisationen und Vereine aus Duisburg und Umgebung.

» Zum Duisburger Branchenbuch

Nachrichten aus Dinslaken
Machen wir uns verrückt?
Literatur
Dinslaken. Dr. Michaela de Groot hinterfragt in ihrem Buch „Von Postboten, Partygags und Immerfindern“ Psychiatrie zwischen Patient und Pharmaindustrie. Dienstag las auf Einladung der VHS im Dachstudio.
Fotos aus aller Welt
Schalke jubelt nach Huntelaar-Tor
Bildgalerie
Schalke
Vulkanausbruch in Island
Bildgalerie
Natur
Fashion Week in London
Bildgalerie
Mode
BVB-Gala gegen Arsenal
Bildgalerie
BVB
Das Wetter
Das aktuelle Wetter
Aussichten:
heiter
aktuelle Temperatur:
15°C
Regenwahrscheinlichkeit:
10%
Service
Die mobilen Angebote Ihrer Zeitung
Mobile & Apps

Alle Informationen zu unseren digitalen Produkten für Smartphones und Tablets. Entdecken Sie in unsere Zeitungskiosk- und Plus-Apps sowie eine Reihe von Service-Angeboten für Ihr Smartphone. Außerdem finden Sie hier alle Informationen zu unserem Mobilfunktarif "wir mobil".

Kontakt zur Redaktion
So erreichen Sie uns:
kontaktformular

NRZ/WAZ-Redaktion Duisburg-Nord
Weseler Straße 3
47169 Duisburg-Hamborn

-