Das aktuelle Wetter Duisburg 11°C
Immobilien

Gebrauchte Immobilien sind in Duisburg gefragt

20.02.2012 | 10:00 Uhr
Gebrauchte Immobilien sind in Duisburg gefragt
Der Angerbogen im Duisburger Süden ist nach wie vor ein beliebtes Bauland, vor allem junge Familienj legen sich hier Eigentum zu. Foto: Luftbild Hans Blossey

Duisburg. Die Zahl der Verkäufe auf dem Duisburger Grundstücksmarkt ist gestiegen. Wie der Gutachterausschuss für Grundstückswerte in seinem Jahresbericht ermittelt hat, wurde 2011 mit 3520 Kaufverträgen 7,3 Prozent mehr immobiles Vermögen umgesetzt als in den vergangenen Jahren.

Der Geldumsatz steigerte sich mit 624 Millionen Euro um rund 3,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Gefragt waren insbesondere gebrauchte Immobilien, weiter verkaufte Ein- und Zweifamilienhäuser machten über 50 Prozent bei den bebauten Grundstücken aus. Unbebaute Grundstücke für Ein- und Zweifamilienhäuser waren wie im Vorjahr mit Größen von rund 400 Quadratmetern gefragt, im Preis wurde mit durchschnittlich 103.000 Euro je Grundstück tiefer in die Tasche gegriffen.

10 Prozent mehr Ein- und Zweifamilienhäuser verkauft

Dies entspricht mit durchschnittlich 260 Euro pro Quadratmeter einem Plus von rund 15 Prozent gegenüber 2010 und wird auf den Schwerpunkt der Verkäufe im Süden zurück geführt. Gekaufte neue Ein- und Zweifamilienhäuser waren vor allem Doppelhaushälften und Reihenhäuser , die auf durchschnittlich 305 Quadratmeter (im Vorjahr 295) großen Grundstücken stehen. Im Preis waren sie für etwa 263.000 Euro zu haben (plus 6 Prozent).

Die Zahl der weiter verkauften Ein- und Zweifamilienhäuser stieg um 10 Prozent. Hier wurden 161 Millionen Euro umgesetzt, 35 Prozent des Gesamtumsatzes der bebauten Grundstücke.

Die Verkäufe von Wohnungs- und Teileigentum sind im gesamten Stadtgebiet – außer in Rheinhausen – von 1172 Kaufverträgen auf 1337 gestiegen. Die durchschnittlichen Kaufpreise für Neubauwohnungen, die überwiegend in guten Wohnlagen gefragt waren, sind dabei auf rund 2024 Euro/m² Wohnfläche gestiegen.

Markt der nutzbaren Gewerbegrundstücke eingebrochen

Das Kaufinteresse an Mehrfamilienhäusern war mit 440 Verkäufen im vergangenen Jahr nahezu unverändert gegenüber 2010. Die durchschnittlichen Kaufpreise betrugen rund 597 Euro pro Quadratmeter.

Der Flächenumsatz gewerblich nutzbarer Grundstücke lag mit rund 7,4 Hektar nur noch bei 40 Prozent des Vorjahres. Einen umfassenden Überblick über den Grundstücksmarkt gibt der Grundstücksmarktbericht 2012. Er kann voraussichtlich ab Anfang April gegen eine Gebühr von 52 Euro in der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses erworben oder unter www.BORISplus.nrw.de für 39 Euro heruntergeladen werden.



Kommentare
Aus dem Ressort
Neue ehrenamtliche Kirchenführer für Salvator
Kirche
Eigentlich ist Nadine Andrees katholisch – und doch hat sie sich sofort angesprochen gefühlt, als sie den Artikel in der Zeitung sah, dass ehrenamtliche Führer für die Salvatorkirche gesucht werden. Gemeinsam mit 15 weiteren Ehrenamtlichen hat sie nun eine Ausbildung absolviert
Diese Auswirkungen hat die Zeitumstellung auf den Nahverkehr
Fahrplan
Der Wechsel zur Winterzeit in der Nacht auf Sonntag, wenn die Uhren von 3 auf 2 Uhr umgestellt werden, wirkt sich auf die Abfahrtszeiten der Nachtexpress-Linien bei der DVG aus. Hier haben wir für Sie die Fahrplanänderungen zusammengefasst.
Bibelgruppe aus Duisburg zu Besuch bei „Sister Act“
Musical
Die Gruppe „Bibel getanzt“ aus Huckingen um Schwester Bernadett Maria besuchte die Darstellerinnen des Musicals in Oberhausen. Gemeinsam wurde auf der Probenbühne des Theaters gesungen und getanzt.
Noch kein genauer Starttermin für Duisburger Landes-Asyl
Flüchtlinge
Drei Jahre lang soll das ehemalige St.Barbara-Hospital in Duisburg-Neumühl Unterkunft für Asylbewerber sein. Ob die ersten Flüchtlinge tatsächlich zum Jahresende aufgenommen werden, wie es das Land ins Auge gefasst hat, ist fraglich. Auch ein Träger, der das Heim betreibt ist noch nicht gefunden.
Polizei mit Großaufgebot bei MSV-Risikopartien im Einsatz
MSV Duisburg
Bei den brisanten MSV-Heimpartien am Samstag gegen Dynamo Dresden und am Dienstag gegen den 1. FC Köln sind „mehrere hundert“ Ordnungshüter im Einsatz. Für die Begegnungen gilt eine hohe Sicherheitsstufe, da auch Problemfans kommen könnten und Randale befürchtet wird.
Fotos und Videos
Ende der Bauarbeiten auf der A59
Bildgalerie
Autobahn 59
Alternatives Wohnprojekt
Bildgalerie
Fotostrecke
Ehrengäste in lockerer Runde
Bildgalerie
NRZ-Sportfete