Das aktuelle Wetter Duisburg 22°C
Kriminalität

Axt-Angriff und blutige Schlägerei nach Parkplatz-Streit in Duisburg

16.08.2012 | 16:42 Uhr
Axt-Angriff und blutige Schlägerei nach Parkplatz-Streit in Duisburg
Rettungskräfte versorgen nach dem blutigen Parkplatz-Streit in Duisburg-Hüttenheim einen Schwerverletzten.Foto: Arne Poll

Duisburg.  Nach einem Parkplatz-Streit in Hüttenheim ermittelt die Polizei wegen versuchter Tötung: Die Täter sollen mit Beil und Baseballschläger auf ihre Kontrahenten losgegangen sein. Ein Mann wurde schwer verletzt. Dem Haupttäter soll ein Einparkmanöver zu lange gedauert haben.

Der Streit ums Einparken endete am Donnerstagnachmittag in Duisburg-Hüttenheim in einer blutigen Schlägerei. Ein Mann wurde schwer verletzt, zwei andere Männer mussten mit leichteren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Die mutmaßlichen Täter waren um kurz vor 15 Uhr mit einem Beil auf die Opfer losgegangen. Zeugen berichten von einer Verfolgungsjagd mit dem Baseballschläger quer durch die Siedlung.

Laut Polizei hatte dem späteren Haupttäter ein Einparkmanöver in der Graf-Spee-Straße zu lange gedauert. Daran entzündete sich ein wilder Streit. Der Mann, der offensichtlich selbst in der Siedlung wohnt, sei dann mit zwei weiteren Männern zum Auto zurückgekehrt. Dort standen noch die Kontrahenten aus dem anderen Auto.

Ermittlung wegen versuchter Tötung

Die Täter sollen mit Beil und Baseballschläger auf ihre Opfer losgegangen sein. Foto: Arne PollFoto: WAZ

„Wir werden wegen versuchter Tötung ermitteln“, sagt Polizeisprecher Ramon van der Maat. Die Opfer wiesen Schnittverletzungen durch das Beil auf. Das Auto wurde beschlagnahmt. In der Siedlung sorgte die Auseinandersetzung für Entsetzen. Schon lange gebe es Streit, berichten Nachbarn. Am Donnerstagnachmittag waren die Täter noch nicht gefasst.

Arne Poll


Kommentare
16.08.2012
20:53
Axt-Angriff und blutige Schlägerei nach Parkplatz-Streit in Duisburg
von einwittener | #13

Die Polizei muss sich nicht wundern, habe erst vor zwei Tagen in Wetter-Wengern einen Fall am eigenen Leib erlebt.
Ich saß in meinem Auto und ein Mitverkehrsteilnehmer öffnete seine Tür neben mir so schwunghaft, das sie natürlich gegen mein auto prallte. Als ich ausstieg und wirklich freundlich ihn bat sich einen eventuellen Schaden mit mir anzuschauen musste ich mir erst wüste Beschimpfungen anhören und Platitüden über des Deutschen liebstes Kind das Auto..... als mir das dann zu bunt wurde und ich keinen Schaden feststellen konnte bin ich zurück in mein Auto. Danach ist der Mitparker wohl so aus der Haut gefahren das ich ihn dort stehen gelassen habe, das mir auf einmal die Tür aufgerissen wurde und ich aus dem auto gezogen wurde.... Die Polizei welche ich gerufen hatte meinte nur ....wieso sie sind doch nicht verletzt ich soll mich nicht so anstellen....das meine Tochter im Wagen sitzen Angst und Bange um mich hatte und ich auf die Gewaltätigkeit hinwies wurde einfach abgetan.....

16.08.2012
20:47
Axt-Angriff und blutige Schlägerei nach Parkplatz-Streit in Duisburg
von JayLemo | #12

Komisch, müssen diese Fachkräfte mittags nicht arbeiten ?!?

16.08.2012
20:45
Was ist das hier ?
von 2drift | #11

Der braune Beschwerdebriefkasten ?
Von Moderator editiert - von Moderator gelöscht ... Leute Leute ! In dem gesamten Textgebasel oben steht nix von Kulturzugehörigkeit, nix von Staatsangehörigkeit...

Hauptsache das faschistoide ******* darf sich zu einem Sachverhalt äußern...
Ich stelle fest : radikale, verblendete und sozial angepisste Mitläufer braucht dieses Land nicht - völlig belanglos von woher er/sie kommen ... Ein Idiot im Anzug bleibt dennoch ein Idiot...

Ihr seid die neue Generation "Rentner im Fenster" ... kein Deut besser als der offiziell gestrige Schmontz !

2 Antworten
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #11-1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #11-2

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

16.08.2012
20:37
Axt-Angriff und blutige Schlägerei nach Parkplatz-Streit in Duisburg
von MohamMett | #10

[von Admin entfernt - Volksverhetzung]

16.08.2012
20:30
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #9

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

16.08.2012
20:26
Axt-Angriff und blutige Schlägerei nach Parkplatz-Streit in Duisburg
von chetti56 | #8

Das ist nur der Anfang. Demnächst Messerstecherei bei Aktion im Supermarkt. Streit um Mettwurst entbrannt. Mag makaber klingen, manchem auch nicht gefallen, aber wert sollte es sein drüber nachzudenken. Wer immernoch der Überzeugung ist das es hier nur um die berühmten 10% Ausnahmen handelt, sol lmal keinen Blödsinn hier schreiben, sondern Argumente warum nur noch Hass und Gewalt an der Tagesordnung stehen. Wo gibt es denn sowas bekancktes das Bahnhöfe und Busse wie Bahnen überwacht werden müssen und viele Bürger, und das wird die Mahrzahl sein, Angst haben gegen 22 Uhr solche Einrichtungen zu benutzen?

2 Antworten
10 Prozent Ausnahmen?
von Stefan2 | #8-1

Sie glauben, solche gewalttätigen Auseinandersetzungen seien an der Tagesordnung. Und dass die Mehrzahl der Bürger Angst hat, nach 22 Uhr Bahnhöfe, Busse und Bahnen zu benutzen. Wie kommen Sie denn darauf?

Axt-Angriff und blutige Schlägerei nach Parkplatz-Streit in Duisburg
von joerchgpunkt | #8-2

an #8-1

Wie er darauf kommt? Weil es so ist !! Meine Frau würde abends niemals alleine in das Bahnhofsgebäude in Hagen gehen oder allein gegen Abend durch die Stadt bummeln. Selbst bei ihrem Frauenabend (1x im Monat) treffen sich die Frauen, damit diese gemeinsam gehen und das nicht, damit sie sich unterhalten können.

Es ist schlimmer geworden, das ist Fakt - auch wenn andere etwas anderes erzählen.

Leider.

16.08.2012
20:20
Axt-Angriff und blutige Schlägerei nach Parkplatz-Streit in Duisburg
von Horsu44 | #7

„Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle.“

Maria Böhmer (CDU)

2 Antworten
Bei Volksverhetzern....
von Stefan2 | #7-1

...wie Ihnen ist es ja nun auch mit der Lebensfreude nicht weit her.

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #7-2

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

16.08.2012
20:19
Axt-Angriff und blutige Schlägerei nach Parkplatz-Streit in Duisburg
von buntspecht2 | #6

Warum auch sie sollen so was doch unter sich regeln

16.08.2012
20:15
Axt-Angriff und blutige Schlägerei nach Parkplatz-Streit in Duisburg
von Bescheuert | #5

Perspektivlosigkigkeit bei Menschen mit Migrationshintergrund... haha
Nee, die sind so erzogen worden, armes Deutschland und es werden immer mehr.

Der Fahrer sagte doch noch: "Ich hole meine Brüder"

Und die WAZ hat nichts besseres zu tun als die Meinungsfreiheit zu löschen.

1 Antwort
Axt-Angriff und blutige Schlägerei nach Parkplatz-Streit in Duisburg
von Pellet | #5-1

[edt. - Verleumdung]

16.08.2012
20:02
Axt-Angriff und blutige Schlägerei nach Parkplatz-Streit in Duisburg
von Vermentina | #4

Perspektivlosikgeit macht die Gesellschaft zunehmend aggressiv.
Nicht nur in diesem Fall zu beobachten.

Aus dem Ressort
Rocker-Experte glaubt, Kutten-Verbot in NRW ist kaum haltbar
Rocker
Eine Welle von Kuttenverboten verschärft derzeit den Druck auf Rockerbanden, auch in NRW. Grundlage ist ein Urteil des OLG Hamburg. Das ist jedoch umstritten. Zumal ein bayerisches Gericht in gleicher Sache anders entschieden hat. Dass es überhaupt zu den Verboten kommt, hat einen kuriosen Grund.
DSV 1900 kündigt der DJK Wanheimerort den Trainingsplatz
Vereine
Die Mitglieder der DJK Wanheimerort verstehen die Welt nicht mehr. Vor kurzem erhielt der Club ein Schreiben von seinem Platznachbarn DSV – bis Jahresende sollen sich die Kicker eine neue Bleibe suchen. Nun macht die DJK mobil. Am Samstag wird in Wanheimerort demonstriert.
Keine Chance auf eine Dauerkarte für Rollstuhlfahrer
MSV Duisburg
MSV-Fan Frank-Michael Rich wollte eine Dauerkarte für die neue Saison kaufen. Das Problem: Er sitzt im Rollstuhl und hat deshalb keine Chance. Alle Plätze sind vergeben. Die Warteliste ist lang. Rich fühlt sich diskriminiert und fordert mehr Plätze für Rollstuhlfahrer in der Arena.
Viele leiden sehr unter Folgen der Loveparade-Katastrophe
Interview
Pfarrer Jürgen Widera ist seit April 2013 Ombudsmann für die Betroffenen der Loveparade. Aus Anlass des vierten Jahrestages der Katastrophe sprach der evangelische Geistliche mit der Funke-Mediengruppe über die Stimmung der Betroffenen und darüber, wie er mit dem Leid umgeht, das auf ihn einstürmt.
Duisburg hält inne im flackernden Schein der 1000 Lichter
Loveparade
Die Stadt Duisburg hält auch am vierten Jahrestag der Loveparade-Katastrophe inne. Am Mittwochabend trafen sich rund 200 Menschen an der Gedenkstätte im Karl-Lehr-Tunnel – darunter Hinterbliebene der 21 Todesopfer, Verletzte, Traumatisierte und trauernde Bürger.
Fotos und Videos
Nacht der tausend Lichter
Bildgalerie
Loveparade
Leser besuchen das Landesarchiv
Bildgalerie
WAZ-Serie
Chronik einer Katastrophe
Bildgalerie
Loveparade