Das aktuelle Wetter Duisburg 10°C
OB-Abwahl

Adolf Sauerland und die Loveparade

Zur Zoomansicht 01.06.2011 | 15:53 Uhr
Am Sonntag, 12. Februar 2012, etwa eineinhalb Jahre nach der letzten Loveparade mit 21 Toten, wählten die Duisburger ihren Oberbürgermeister Adolf Sauerland bei einem Bürgerentscheid mit einer deutlichen Mehrheit ab.
Am Sonntag, 12. Februar 2012, etwa eineinhalb Jahre nach der letzten Loveparade mit 21 Toten, wählten die Duisburger ihren Oberbürgermeister Adolf Sauerland bei einem Bürgerentscheid mit einer deutlichen Mehrheit ab. Foto: dapd
Empfehlen
Fotostrecken aus dem Ressort
Ende der Bauarbeiten auf der A59
Bildgalerie
Autobahn 59
Alternatives Wohnprojekt
Bildgalerie
Fotostrecke
Ehrengäste in lockerer Runde
Bildgalerie
NRZ-Sportfete
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik
Populärste Fotostrecken
Mescheder Kneipennacht
Bildgalerie
Fotostrecke
Vermüllte Problemhäuser
Bildgalerie
Verwahrlosung
Gladbach zaubert beim 5:0
Bildgalerie
Europa League
Entwarnung nach Ebola-Verdacht
Bildgalerie
Ebola-Verdacht
So leben Flüchtlinge in Deutschland
Bildgalerie
Migration
Neueste Fotostrecken
Kerzenzauber
Bildgalerie
Langenberg
Abschlussevent
Bildgalerie
Bewegen hilft
Auf Gruselschloss Ringenberg
Bildgalerie
Halloween Event
Probeleuchten für die Lichtwochen
Bildgalerie
Lichtwochen
Campus
Bildgalerie
Schlüsselübergabe
Facebook
Kommentare
12.02.2012
15:39
Sauerland und die Loveparade
von adam68161 | #42

Ich hoffe inständig, dass die Duisburger so vernünftig sind und ihren OB behalten! Er war bisher kein schlechter Amtsinhaber und hat aus seinen Fehlern sicher gelernt. Ein Neuer wäre bestimmt nicht besser !

25.11.2011
18:44
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #41

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

25.11.2011
18:28
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #40

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

07.07.2011
06:48
OB Adolf Sauerland
von Sentinel | #39

Lieber Herr OB Sauerland, wir basteln grade am Sommermärchen unserer Fußballdamen & werden dabei von einigen Spielerinnen aus DU präsentiert. Da schaut man dann nach einem anstrengenden Arbeitstag mal beim WDR in den Videotext um sich über die Ergebnisse zu informieren & liest dann als erste Schlagzeile; OB Sauerland entschuldigt sich für sein Verhalten nach der LP Katastrophe. Herr Sauerland hatte die Befürchtung in den Focus der Ermittler zu geraten & hat sich aus diesem Grunde zurück gehalten. Entweder haben sie einen vollkommen unfähigen Berater wenn es darum geht sich nach außen zu präsentieren oder aber sie sollten sich dringenst einen zur Seite stellen denn sonst zweifelt man irgendwann an ihrem Geisteszustand was sie aber vor Gericht von aller Verantwortung freisprechen würde. Man sind sie peinlich und ihre Partei spielt dabei auch noch mit. Des Menschen Auge sieht weit, des Menschen Verstand sieht weiter. (Dschingis Kahn) Ihnen und dem Rest der verantwortlichen Brut inklusive ihrer Partei fehlt eben der Verstand. Mich würde nur interessieren ob sie ihrer Familie auch so niederträchtig ins Gesicht lügen wie sie es gegenüber den Angehörigen der Opfer machen aber ich gehe mal davon aus denn sie scheinen vollkommen charakterlos zu sein, an einem Geltungsbedürfnis zu leiden und die Bindung zur Realität vollkommen verloren zu haben. Jeder der ihnen begegnet sollte sie wortlos anspucken denn das ist die niedrigste Art der Verachtung denn sie verachten auf ihre Art Opfer, Angehörige und ihre Stadt. Entschuldigung, ihre Stadt ist ja Mülheim a.d.R.......

05.07.2011
21:44
OB Adolf Sauerland
von vaikl | #38

@ #36

Beschleunigen Sie Sauerlands Rücktritt und umso eher sind Ihre Spezis dran. Nichts ist einfacher.

Ein verschwörungstheoretisches Allerlei mit dem Ziel, Sauerland im Gewirr solcher Gedankenfürze aus der Schusslinie nehmen zu können, wird es jetzt aber nicht mehr geben, das muss Ihr Unbeugsamer schon mal aushalten...

05.07.2011
20:49
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #37

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

05.07.2011
14:13
OB Adolf Sauerland
von tom009 | #36

insider

und die Regierungspräsidentin von Köln Frau Gisela Walsken ist auch noch von der SPD.
und das gibt mehr zu denken.

und ich glaube das sich Frau Walsken und Herr Jäger sehr gut kennen.

möchte nicht wissen was da gemauschelt wird.

05.07.2011
14:07
OB Adolf Sauerland
von tom009 | #35

komisch komisch
komisch

haben alle hier vergessen das auch ein herrn jäger heute innenminister von nrw für die lp war!!!!

komisch das ich da nichts höre er solle von seinem jetzigem posten zurücktreten.

und warum ist es so ruhig geworden zu den aussagen gegen die polizei.
herr jäger hat ja als erstes gemeint es sei von deren seite alles richtig gemacht worden.

warum hört oder liest mann nichts mehr darüber.

oder haben etwa jetzt alle sauerland als alleinschuldigen ausgemacht.

und ich finde es klasse das sauerland sich nicht der hetze beugt und zurücktritt.

mich würde in diesem zusammenhang auch interssieren ob jäger eigendlich für den posten des innenministers vorgesehen wahr oder ob die spd ihn nach der lp aus der schußlinie genommen hat,
da er ja maßgeblich an der planung der lp beteiligt wahr.

25.11.2010
08:27
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #34

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

09.08.2010
19:05
Adolf Sauerland
von Klak, H.-G. | #33

Wie dieser Herr Sauerland durch sein Verhalten der Stadt, seiner Partei und der Demokratie geschadet hat, wird noch lange im Gedächtnis der Menschen haften bleiben! Wer kann bei nüchterner Betrachtung jetzt noch CDU wählen?

Fotos und Videos
Was die Duisburger Stadt-Chefs verdienen
Bildgalerie
Transparenzgesetz
Beruf Telematiker
Bildgalerie
Arbeitswelt
Aus dem Ressort
Peek & Cloppenburg schließt Outlet in der Duisburger City
Handel
Das Modeunternehmen teilte mit, dass das Haus an der Münzstraße im vergangenen Jahr die Erwartungen nicht erfüllt habe und die Schließung aus unternehmerischer Sicht notwendig sei. Einzelhandelsverband bedauert die Entscheidung, begrüßt aber den Erhalt der Karstadt-Filiale in Duisburg.
Ab Montag rollt der Verkehr auf der Duisburger A 59 wieder
A59-Sperrung
Am Montag rollt der Verkehr nach sechsmonatiger Bauzeit auf der Duisburger Stadtautobahn A 59 wieder in beide Richtungen. Auch die Auffahrt Meiderich/Ruhrort ist dann wieder offen. Dafür ist ab Montag die Anschlussstelle Alt-Hamborn „dicht“.
Bürger klagen über Sexdienst in Wohnhaus in Duisburg-Marxloh
Protest
„Unerträglich“ finden Anwohner der Marxloher Dahlstraße, dass in einem Wohnhaus Sexdienste angeboten werden sollen. Ordnungsamt und Bauaufsicht waren vor Ort, konnten keinen eindeutigen Beweis finden, ermitteln aber weiter. Einige Bürger haben inzwischen Protesttransparente am Haus aufgehängt.
Uni Duisburg-Essen erlaubt Vortrag über Kobane jetzt doch
Hochschule
Rektor Prof. Dr. Ulrich Radtke hat die ursprüngliche Absage zurück genommen, der Linken Liste einen Vortragsraum zur Verfügung zu stellen. Nach Rücksprache mit dem AStA-Vorsitzenden Felix Lütke seien die ursprünglichen Sicherheitsbedenken ausgeräumt worden.
Rückfälligem Kinderschänder droht Sicherungsverwahrung
Missbrauch
Ein 55 Jahre alter Duisburger soll sich in mehreren Fällen an Nachbarskindern vergangen haben. Einige der Mädchen hatten den Mann zuhause besucht, obwohl der einschlägig Vorbestrafte keinen Kontakt zu Kindern hätte haben dürfen. Nun wird entschieden, ob der Duisburger in Sicherungsverwahrung kommt.