Das aktuelle Wetter Duisburg 17°C
OB-Abwahl

Adolf Sauerland und die Loveparade

Zur Zoomansicht 01.06.2011 | 15:53 Uhr
Am Sonntag, 12. Februar 2012, etwa eineinhalb Jahre nach der letzten Loveparade mit 21 Toten, wählten die Duisburger ihren Oberbürgermeister Adolf Sauerland bei einem Bürgerentscheid mit einer deutlichen Mehrheit ab.
Am Sonntag, 12. Februar 2012, etwa eineinhalb Jahre nach der letzten Loveparade mit 21 Toten, wählten die Duisburger ihren Oberbürgermeister Adolf Sauerland bei einem Bürgerentscheid mit einer deutlichen Mehrheit ab. Foto: dapd
Empfehlen
Neueste Fotostrecken aus dem Ressort
Gedenken an Loveparade-Opfer
Bildgalerie
Loveparade
WAZ öffnet Pforten: DVG
Bildgalerie
Serie
Nacht der tausend Lichter
Bildgalerie
Loveparade
Leser besuchen das Landesarchiv
Bildgalerie
WAZ-Serie
Chronik einer Katastrophe
Bildgalerie
Loveparade
Populärste Fotostrecken aus dem Portal
Volksbank-Open-Air
Bildgalerie
Konzert
Paparazzi-Aufnahmen der Stars
Bildgalerie
Ausstellung
Das Univiertel, Essen Grüne Mitte
Bildgalerie
100 Orte
RWO - 1. FC Bocholt
Bildgalerie
Fußball
Neueste Fotostrecken aus dem Portal
FIN-Cup 2014
Bildgalerie
Fussball
St. Joseph in Oberhausen
Bildgalerie
Kirchenserie
WAZ-Leser im Lehrgarten des BUND
Bildgalerie
Ökogarten
Wakeboard-Spaß
Bildgalerie
Ferienprogramm
Schiller auf dem roten Teppich
Bildgalerie
Lichtburg
Facebook
Kommentare
12.02.2012
15:39
Sauerland und die Loveparade
von adam68161 | #42

Ich hoffe inständig, dass die Duisburger so vernünftig sind und ihren OB behalten! Er war bisher kein schlechter Amtsinhaber und hat aus seinen Fehlern sicher gelernt. Ein Neuer wäre bestimmt nicht besser !

25.11.2011
18:44
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #41

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

25.11.2011
18:28
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #40

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

07.07.2011
06:48
OB Adolf Sauerland
von Sentinel | #39

Lieber Herr OB Sauerland, wir basteln grade am Sommermärchen unserer Fußballdamen & werden dabei von einigen Spielerinnen aus DU präsentiert. Da schaut man dann nach einem anstrengenden Arbeitstag mal beim WDR in den Videotext um sich über die Ergebnisse zu informieren & liest dann als erste Schlagzeile; OB Sauerland entschuldigt sich für sein Verhalten nach der LP Katastrophe. Herr Sauerland hatte die Befürchtung in den Focus der Ermittler zu geraten & hat sich aus diesem Grunde zurück gehalten. Entweder haben sie einen vollkommen unfähigen Berater wenn es darum geht sich nach außen zu präsentieren oder aber sie sollten sich dringenst einen zur Seite stellen denn sonst zweifelt man irgendwann an ihrem Geisteszustand was sie aber vor Gericht von aller Verantwortung freisprechen würde. Man sind sie peinlich und ihre Partei spielt dabei auch noch mit. Des Menschen Auge sieht weit, des Menschen Verstand sieht weiter. (Dschingis Kahn) Ihnen und dem Rest der verantwortlichen Brut inklusive ihrer Partei fehlt eben der Verstand. Mich würde nur interessieren ob sie ihrer Familie auch so niederträchtig ins Gesicht lügen wie sie es gegenüber den Angehörigen der Opfer machen aber ich gehe mal davon aus denn sie scheinen vollkommen charakterlos zu sein, an einem Geltungsbedürfnis zu leiden und die Bindung zur Realität vollkommen verloren zu haben. Jeder der ihnen begegnet sollte sie wortlos anspucken denn das ist die niedrigste Art der Verachtung denn sie verachten auf ihre Art Opfer, Angehörige und ihre Stadt. Entschuldigung, ihre Stadt ist ja Mülheim a.d.R.......

05.07.2011
21:44
OB Adolf Sauerland
von vaikl | #38

@ #36

Beschleunigen Sie Sauerlands Rücktritt und umso eher sind Ihre Spezis dran. Nichts ist einfacher.

Ein verschwörungstheoretisches Allerlei mit dem Ziel, Sauerland im Gewirr solcher Gedankenfürze aus der Schusslinie nehmen zu können, wird es jetzt aber nicht mehr geben, das muss Ihr Unbeugsamer schon mal aushalten...

05.07.2011
20:49
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #37

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

05.07.2011
14:13
OB Adolf Sauerland
von tom009 | #36

insider

und die Regierungspräsidentin von Köln Frau Gisela Walsken ist auch noch von der SPD.
und das gibt mehr zu denken.

und ich glaube das sich Frau Walsken und Herr Jäger sehr gut kennen.

möchte nicht wissen was da gemauschelt wird.

05.07.2011
14:07
OB Adolf Sauerland
von tom009 | #35

komisch komisch
komisch

haben alle hier vergessen das auch ein herrn jäger heute innenminister von nrw für die lp war!!!!

komisch das ich da nichts höre er solle von seinem jetzigem posten zurücktreten.

und warum ist es so ruhig geworden zu den aussagen gegen die polizei.
herr jäger hat ja als erstes gemeint es sei von deren seite alles richtig gemacht worden.

warum hört oder liest mann nichts mehr darüber.

oder haben etwa jetzt alle sauerland als alleinschuldigen ausgemacht.

und ich finde es klasse das sauerland sich nicht der hetze beugt und zurücktritt.

mich würde in diesem zusammenhang auch interssieren ob jäger eigendlich für den posten des innenministers vorgesehen wahr oder ob die spd ihn nach der lp aus der schußlinie genommen hat,
da er ja maßgeblich an der planung der lp beteiligt wahr.

25.11.2010
08:27
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #34

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

09.08.2010
19:05
Adolf Sauerland
von Klak, H.-G. | #33

Wie dieser Herr Sauerland durch sein Verhalten der Stadt, seiner Partei und der Demokratie geschadet hat, wird noch lange im Gedächtnis der Menschen haften bleiben! Wer kann bei nüchterner Betrachtung jetzt noch CDU wählen?

Duisburg und die A59-Sperrung
Fast drei Monate ist die A59 nun schon gesperrt, noch einmal drei Monate werden sehr wahrscheinlich folgen. Wie hat sich die Sperrung der Nord-Süd-Achse auf Sie persönlich ausgewirkt?

Fast drei Monate ist die A59 nun schon gesperrt, noch einmal drei Monate werden sehr wahrscheinlich folgen. Wie hat sich die Sperrung der Nord-Süd-Achse auf Sie persönlich ausgewirkt?

 
Fotos und Videos
Beach-Soccer
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
Duisburger Tierheim verhängt Aufnahmestopp für Stubentiger
Tiere
Das Tierheim in Duisburg-Neuenkamp zieht zum zweiten Mal die Notbremse. Zu viele Fundtiere und eine Sicherstellung von über 40 Katzen und Katern haben die Kapazitäten erschöpft.
Hafenfest in Duisburg-Ruhrort dauert nun fünf Tage
Freizeit
Vom 14. bis 18. August werden wieder Zehntausende Besucher in Duisburg-Ruhrort erwartet. Neue Treppe führt von der Friedrich-Ebert-Brücke hinunter zur Mühlenweide. Feuerwerk wieder als Höhepunkt
Duisburg gedenkt der Opfer der Loveparade-Katastrophe
Loveparade
Mit einer bewegenden Gedenkfeier erinnerte sich Duisburg am Mahnmal an den Jahrestag des Loveparade-Unglücks: In den vier Jahren nach dieser Katastrophe seien die Stadt Duisburg, ihre Bürger, die Hinterbliebenen und die Verletzten „zu einer Art Schicksalsgemeinschaft“ geworden, sagte OB Sören Link.
Hitachi-Gebäude im Innenhafen gehört jetzt Kanadiern
Unternehmen
Der Firmensitz des Kraftwerkbauers Mitsubishi Hitachi Power Systems Europe hat erneut den Besitzer gewechselt. Neuer Eigentümer ist der Inovalis Real Estate Investment Trust, ein kanadischer Immobilien-Fonds.
Duisburger VW-Autohaus ist insolvent – Rettung in Sicht
Autohandel
Zwei Jahre nach der Eröffnung ist das VW-Zentrum am Ruhrdeich in Duisburg zahlungsunfähig. Das Geschäft mit 130 Mitarbeitern an beiden Duisburger Standorten läuft aber weiter. Der Insolvenzverwalter führt bereits Gespräche mit namhaftem Übernahme-Interessenten.