Das aktuelle Wetter Duisburg 19°C
OB-Abwahl

Adolf Sauerland und die Loveparade

Zur Zoomansicht 01.06.2011 | 15:53 Uhr
Am Sonntag, 12. Februar 2012, etwa eineinhalb Jahre nach der letzten Loveparade mit 21 Toten, wählten die Duisburger ihren Oberbürgermeister Adolf Sauerland bei einem Bürgerentscheid mit einer deutlichen Mehrheit ab.
Am Sonntag, 12. Februar 2012, etwa eineinhalb Jahre nach der letzten Loveparade mit 21 Toten, wählten die Duisburger ihren Oberbürgermeister Adolf Sauerland bei einem Bürgerentscheid mit einer deutlichen Mehrheit ab. Foto: dapd
Empfehlen
Neueste Fotostrecken aus dem Ressort
Das Programm vom "Platzhirsch"
Bildgalerie
Festival
Stadtteilspaziergang
Bildgalerie
Oase der Ruhe
Tanz-Performance in Duisburg
Bildgalerie
Ensemble „The Roof“
Populärste Fotostrecken aus dem Portal
Scoopshot-Bild des Tages (2)
Bildgalerie
Fotoaktion
Schulbeginn für I-Dötze
Bildgalerie
Einschulung
Glückwunsch zum Schulanfang
Bildgalerie
Fotostrecke
Hochhaus Sanierung
Bildgalerie
Bomin Haus
Neueste Fotostrecken aus dem Portal
Facebook
Kommentare
12.02.2012
15:39
Sauerland und die Loveparade
von adam68161 | #42

Ich hoffe inständig, dass die Duisburger so vernünftig sind und ihren OB behalten! Er war bisher kein schlechter Amtsinhaber und hat aus seinen Fehlern sicher gelernt. Ein Neuer wäre bestimmt nicht besser !

25.11.2011
18:44
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #41

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

25.11.2011
18:28
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #40

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

07.07.2011
06:48
OB Adolf Sauerland
von Sentinel | #39

Lieber Herr OB Sauerland, wir basteln grade am Sommermärchen unserer Fußballdamen & werden dabei von einigen Spielerinnen aus DU präsentiert. Da schaut man dann nach einem anstrengenden Arbeitstag mal beim WDR in den Videotext um sich über die Ergebnisse zu informieren & liest dann als erste Schlagzeile; OB Sauerland entschuldigt sich für sein Verhalten nach der LP Katastrophe. Herr Sauerland hatte die Befürchtung in den Focus der Ermittler zu geraten & hat sich aus diesem Grunde zurück gehalten. Entweder haben sie einen vollkommen unfähigen Berater wenn es darum geht sich nach außen zu präsentieren oder aber sie sollten sich dringenst einen zur Seite stellen denn sonst zweifelt man irgendwann an ihrem Geisteszustand was sie aber vor Gericht von aller Verantwortung freisprechen würde. Man sind sie peinlich und ihre Partei spielt dabei auch noch mit. Des Menschen Auge sieht weit, des Menschen Verstand sieht weiter. (Dschingis Kahn) Ihnen und dem Rest der verantwortlichen Brut inklusive ihrer Partei fehlt eben der Verstand. Mich würde nur interessieren ob sie ihrer Familie auch so niederträchtig ins Gesicht lügen wie sie es gegenüber den Angehörigen der Opfer machen aber ich gehe mal davon aus denn sie scheinen vollkommen charakterlos zu sein, an einem Geltungsbedürfnis zu leiden und die Bindung zur Realität vollkommen verloren zu haben. Jeder der ihnen begegnet sollte sie wortlos anspucken denn das ist die niedrigste Art der Verachtung denn sie verachten auf ihre Art Opfer, Angehörige und ihre Stadt. Entschuldigung, ihre Stadt ist ja Mülheim a.d.R.......

05.07.2011
21:44
OB Adolf Sauerland
von vaikl | #38

@ #36

Beschleunigen Sie Sauerlands Rücktritt und umso eher sind Ihre Spezis dran. Nichts ist einfacher.

Ein verschwörungstheoretisches Allerlei mit dem Ziel, Sauerland im Gewirr solcher Gedankenfürze aus der Schusslinie nehmen zu können, wird es jetzt aber nicht mehr geben, das muss Ihr Unbeugsamer schon mal aushalten...

05.07.2011
20:49
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #37

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

05.07.2011
14:13
OB Adolf Sauerland
von tom009 | #36

insider

und die Regierungspräsidentin von Köln Frau Gisela Walsken ist auch noch von der SPD.
und das gibt mehr zu denken.

und ich glaube das sich Frau Walsken und Herr Jäger sehr gut kennen.

möchte nicht wissen was da gemauschelt wird.

05.07.2011
14:07
OB Adolf Sauerland
von tom009 | #35

komisch komisch
komisch

haben alle hier vergessen das auch ein herrn jäger heute innenminister von nrw für die lp war!!!!

komisch das ich da nichts höre er solle von seinem jetzigem posten zurücktreten.

und warum ist es so ruhig geworden zu den aussagen gegen die polizei.
herr jäger hat ja als erstes gemeint es sei von deren seite alles richtig gemacht worden.

warum hört oder liest mann nichts mehr darüber.

oder haben etwa jetzt alle sauerland als alleinschuldigen ausgemacht.

und ich finde es klasse das sauerland sich nicht der hetze beugt und zurücktritt.

mich würde in diesem zusammenhang auch interssieren ob jäger eigendlich für den posten des innenministers vorgesehen wahr oder ob die spd ihn nach der lp aus der schußlinie genommen hat,
da er ja maßgeblich an der planung der lp beteiligt wahr.

25.11.2010
08:27
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #34

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

09.08.2010
19:05
Adolf Sauerland
von Klak, H.-G. | #33

Wie dieser Herr Sauerland durch sein Verhalten der Stadt, seiner Partei und der Demokratie geschadet hat, wird noch lange im Gedächtnis der Menschen haften bleiben! Wer kann bei nüchterner Betrachtung jetzt noch CDU wählen?

Aus dem Ressort
So wird man Brandmeister bei der Berufsfeuerwehr Duisburg
Mein Job
Thorsten Gierden (38) hat sich für eine zweite Karriere bei der Feuerwehr entschieden – und den Wechsel in einen technisch und menschlich vielfältigen Job „nicht eine Sekunde bereut“. Der Oberbrandmeister erzählt, worauf es in dem Job ankommt und wie Ausbildung und Alltag auf der Wache aussehen.
Dutzende Ehrenamtliche stemmen das Platzhirsch-Festival
Kultur
Ab heute fühlt sich Duisburg mal hip und szenig an. Ein Jahr haben die Mitglieder des Vereins „Kultursprung“ an der Neuauflage des Platzhirsch-Festivals gebastelt. Luise Hoyer und René Wolf erklären stellvertretend für das Organisatoren-Team, wie sie mit Kultur die Stadt gestalten.
Tätowierter Räuber flüchtet auf pinkfarbenen Fahrrad
Raubüberfall
Mit einer Spritze als Waffe, hat ein bislang unbekannter Mann in Duisburg einen 22-Jährigen ausgeraubt. Der Täter klaute das Handy seines Opfers. Die Polizei bittet jetzt um Zeugenhinweise. Auffällig am Täter: Er hat tätowierte Unterarme und flüchtete auf einem pinkfarbenen Fahrrad.
Duisburg hat auch Potenzial für zwei große Warenhäuser
Einkaufen
Nach der Fusions-Ankündigung des neuen Kartstadt-Eigners gibt es auch in Duisburg Spekulationen, was die Zukunft von Karstadt und Kaufhof in der Innenstadt angeht. Der Geschäftsführer des Einzelhandelsverbandes Niederrhein fürchtet hingegen nicht um die Filialen von in der City.
Neue Brücke wird über Duisburger Kanalbecken gezogen
Baustelle
Am Sonntag wird in Duisburg die neue Brücke über den Vincke-Kanal gezogen. Ein Tauziehen der besonderen Art: 1300 Tonnen werden im Schneckentempo bewegt. Das Schauspiel braucht Zeit: Es dauert wohl von 6 bis 21 Uhr.