Das aktuelle Wetter Dortmund 9°C
Süd

Hörder kehrten ins Mittelalter zurück

06.10.2008 | 16:58 Uhr

Hörde. (ost/PiLi) Ins tiefe Mittelalter kehrte die Hörder Altstadt am Wochenende zurück. Viele hundert Besucher kamen zum diesjährigen Erntemarkt - manche gar in historischen Kostümen. ...

"Baumeister" Harald Vidrik demonstrierte beim Erntemarkt am Fuße der Schlanken Mathilde den Bau von Fachwerkhäusern. Diese Art der Lehmbauweise war schon vor über 11 000 Jahren bekannt. (Fotos [2]: ost/PiLi)

... Nur die Schlanke Mathilde wollte an diesen drei Tagen nicht so recht ins Bild passen. "Nee, so ein hübscher Uhrenkandelaber ist mit diesen Werkzeugen nicht zu machen", grinst "Pan", der mittelalterliche Schmied, und zeigt auf Amboss und Hammer. Mit seiner Feldschmiede ist er jedes Wochenende im Jahr unterwegs - auf Bauernmärkten und Mittelalterveranstaltungen. Dort zeigt er, wie im 13. Jahrhundert geschmiedet wurde. "Ein Feldschmied hat sich einst um alles gekümmert, was das Ritterlager unterwegs brauchte. Schwerter, Messer, Gabeln", zählt er auf. Aber auch Gürtelhaken, um Waffen und Besteck am Lederriemen befestigen zu können. So einen macht er gerade. Dafür heizt er die Steinkohle mit Hilfe eines Blasebalgs vor und legt einen Eisenstift in die 1200 Grad heiße Glut. Das glühende Metall kann er mit kräftigen Hammerschlägen auf dem Amboss zurechtbiegen. "Pan" weiß, was er tut. Schon vor zwölf Jahren hat er sein Hobby zum Beruf gemacht.

Mit der Feldschmiede auf Wanderschaft

Locker geht es am Stand der Siedlergemeinschaft Am Sommerberg/Am Winterberg zu. In historischen Kostümen bieten sie den Marktbesuchern ein ganz edles Tröpfchen an: "Den Seetropfen haben wir aus Hessen mitgebracht. Passend zum Phoenixsee", grinst der Vorsitzende Detlev Lachmann, der in seinem Kostüm einen mittelalterlichen Händler darstellt. Ebenso wie die anderen Siedler. "Für den Kräuterlikör haben wir für Hörde extra ein eigenes Etikett erstellen lassen", erklärt der Vorsitzende.

Zwischen den vielen Ständen haben der Aktivkreis und das Stadtbezirksmarketing für zeitgenössische Dekoration gesorgt: Kinder standen staunend vor Schweinen und Schwänen in ihren Holzställen. Kürbisse und Strohballen sorgten fürs Ambiente.

Kalkputz schützt vor Niederschlag

"Baumeister" Harald Vidrik demonstrierte am Fuße der Schlanken Mathilde den Bau von Fachwerkhäusern. "Die Lehmbauweise ist bereits seit 9000 vor Christus bekannt. Unsere ältesten Fachwerkhäuser stammen aus dem 16. Jahrhundert", erklärt er.

Der Freiraum zwischen den stützenden Eichenbohlen wird mit Hilfe eines Geflechts aus Weidenrouten ausgefüllt, das dem anschließend aufgetragenen Lehm Halt gibt. "Verputzt wird das Ganze mit Kalk, der als Schutzschicht vor Niederschlag dient", sagt der Fachmann.



Kommentare
Aus dem Ressort
Deswegen kreiste ein Hubschrauber über Sölde
Vermisstensuche
Die Polizei sucht nach Lucio Jesus Garcia-Martin. Der 74-Jährige, der an Demenz leidet, gilt seit Dienstag als vermisst. Er verschwand am Nachmittag aus einem Seniorenheim an der Rosenstraße in Sölde. Obwohl ein Hubschrauber und Spürhunde eingesetzt wurden, blieb die Suche bisher erfolglos.
Wegen Bauarbeiten: Tiger verlassen Zoo Dortmund
Umzug nach Cottbus
Der Dortmunder Zoo muss für mindestens ein Jahr ohne Tiger auskommen: Die beiden Tigerdamen Sita und Kira haben den Tierpark verlassen. Sie ziehen nach Cottbus um. In Dortmund konnten sie nicht bleiben. Ihr Zuhause verwandelt sich in eine Baustelle. Ob Sita und Kira zurück nach Dortmund kommen, ist...
Viererbande greift Jugendliche auf Schulhof mit Reizgas an
Phoenix-Gymnasium
Drei Jugendliche sind am Montagabend auf dem Schulhof des Phoenix-Gymnasiums mit Reizgas angegriffen worden. Die Täter - vier junge Männer - hatten es auf die Handys ihrer Opfer abgesehen. Am Ende musste ein Jugendlicher ins Krankenhaus.
Ingenieure arbeiten an Lösung für leisere H-Bahn
Nach Beschwerden
Nachdem sich Anwohner der H-Bahn über die Lautstärke und Häufigkeit der Vorbeifahrten in der Bezirksvertretung beschwert hatten, wartet die Betreibergesellschaft derzeit die Strecke. Doch die Gesellschaft arbeitet auch langfristig an einer Lösung für das Gerumpel der Bahn.
Polizei schnappt drei mutmaßliche Räuber auf der B1
Zeugin gesucht
Drei maskierte Räuber haben am Dienstagvormittag eine Spielhalle in der Dortmunder Nordstadt überfallen. Die Flucht der mutmaßlichen Täter dauerte nicht lange, nur wenige Minuten später schnappte die Polizei die Männer. Nun suchen die Ermittler eine wichtige Zeugin.
Fotos und Videos
BVB-Profi Neven Subotic besucht Marie-Reinders-Realschule
Bildgalerie
Fotostrecke
Bauarbeiten am Bahnhof Aplerbeck
Bildgalerie
Fotostrecke
Videodreh auf dem Hundeplatz an der Kortenstraße
Bildgalerie
Fotostrecke
Japanerinnen backen Dortmunder Brot
Bildgalerie
Fotostrecke