Das aktuelle Wetter Dortmund 4°C
Dortmund

Radeberger befreit sich vom Dortmunder U

02.05.2007 | 19:47 Uhr

Brauerei-Riese will aber Auerbachskeller nutzen. Mit Unterschriften wurden die Weichen für die Brache gestellt

Nein, ein Geschäft, das sich lohne, sei es nicht. Wieviel letztendlich die Radeberger Gruppe aber "investiert" habe, indem sie das Areal des Dortmunder U für nur rund 25 Mio Euro an die Stadt verkauft, wollte Bernhard Rebel, im Radeberger-Konzern für derlei Immobiliengeschäfte zuständig und Vorstandsvorsitzender der Stuttgarter Hofbräu, nicht sagen. Rebel: "Dieser Weg ist der beste."

Rebel, Oberbürgermeister Dr. Gerhard Langemeyer und Stadtdirektor Dr. Ullrich Sierau unterzeichneten gestern im Rathaus Genehmigungsurkunden, damit der Kaufvertrag für das Grundstücksgeschäft wirksam werden kann. Die Stadt kauft das komplette Areal zwischen Bahndamm im Norden, der Rheinischen Straße im Süden, der Ritterstraße im Westen und der Brinkhoffstraße im Osten - inklusive denkmalgeschütztem U-Turm und der neuen Büroimmobilie.

In das vorhandene neue Bürohaus, dass eigentlich Zentrale der ehemaligen Brau und Brunnen AG werden sollte, zieht übrigens als Hauptmieter (7100 qm) die DAK. Zum 1. Juli soll der Immobilienkomplex in den Besitz der Stadt übergehen. Zu diesem Zeitpunkt soll auch das Bürohaus von der DAK bezogen werden können.

Unterschrieben wurden gestern auch zwei weitere Papiere von Stadt und Radeberger. So wurde eine enge Zusammenarbeit bei der Vermarktung der U-Flächen vereinbart. Zudem will die Radeberger-Gruppe den renovierten, aber nicht für jedermann zugänglichen Auerbachskeller in den Tiefen des Geländes zwölf mal jährlich nutzen.

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Dortmunder Polizei-Reiter ziehen nach Bochum um
Beschluss des...
Dortmund verliert seine Polizei-Reiter. Die Landesreiterstaffeln ziehen von Düsseldorf und Dortmund nach Bochum. Der Umzug soll bis 2021 vollzogen...
Post-Angestellte streiken - 100.000 Briefe bleiben liegen
Tarifkonflikt
Brief- und Paketzusteller der Deutschen Post haben am Mittwoch in Teilen Dortmunds die Arbeit niedergelegt. Betroffen waren die Bereiche Hörde,...
DEW warnt vor Betrügern an der Haustür
Kunden verunsichert
Der Dortmunder Energieversorger DEW21 warnt vor Drückerkolonnen, die mit einer neuen Betrugsmasche in der Stadt unterwegs sind. Sie machen sich...
Spundwand-Hersteller HSP entlässt 163 Mitarbeiter
Arbeitsplatzabbau
Mit dem 1. April sind bei der Dortmunder Firma Hoesch Spundwand und Profil GmbH (HSP) 100 feste Mitarbeiter sowie 63 Leiharbeiter entlassen worden....
So können Dortmunder über Radarfallen-Orte abstimmen
Achter Blitzmarathon
Der nächste Blitzmarathon steht Dortmund bevor - und zwar am 16. April. Die achte Auflage der Raser-Jagd dauert diesmal nur 18 Stunden. Dortmunder...
Fotos und Videos
Schwere Einsatzfahrzeuge rund um die Hainallee
Bildgalerie
Fotostrecke
Auto kollidiert mit Stadtbahn U43
Bildgalerie
Fotostrecke
article
1969228
Radeberger befreit sich vom Dortmunder U
Radeberger befreit sich vom Dortmunder U
$description$
http://www.derwesten.de/wr/staedte/dortmund/radeberger-befreit-sich-vom-dortmunder-u-id1969228.html
2007-05-02 19:47
Dortmund