Das aktuelle Wetter Dortmund 3°C
Info

Projekt seit 1998

05.12.2009 | 11:00 Uhr

Seit 1998 bewährt sich das Projekt „Spielplatzpatenschaften für städtische Spielplätze in Dortmund”.

Es fing mit 16 Plätzen an – heute werden 131 der insgesamt 325 städtischen Spielplätze ehrenamtlich betreut.

180 Ehrenamtliche haben ein Auge auf einen Spielplatz in ihrer Nachbarschaft, sind Ansprechpartner für Kinder, vermitteln bei Problemen.

82 Patenschaften haben Einzelpersonen inne, für 22 übernehmen Gemeinschaften wie Familien, Nachbarn, Siedlergemeinschaften die Verantwortung; 27 Patenschaften üben Institutionen oder Verbände aus.

Es gibt auch zwei Kindergruppen, die sich mit Feuereifer um ihre Spielplätze kümmern: die Falken aus Wickede und Kinder der städtischen Jugendfreizeitstätte Westerfilde.

Anja Schröder



Kommentare
Aus dem Ressort
Dieser Mann ergaunerte sich über 200 Tankfüllungen
Falsche Tankkarten
200 Mal volltanken, bitte! Ein Betrüger hat mit gefälschten Tankkarten an Tankstellen in Dortmund und Umgebung einen Schaden von über 10.000 Euro verursacht. Doch an einer Tankstelle in Hagen machte er einen folgenschweren Fehler: Er ließ sich filmen. Nun sucht die Polizei mit Fahndungsbildern nach...
Jugendmesse "You" kehrt zurück nach Dortmund
Messe
Sie gilt als Europas größte Jugendmesse und sie kehrt nach 14 Jahren an ihren Ursprungsort zurück: Die "You" startet an diesem Freitag erstmals wieder in Dortmund. Sie zeigt drei Tage lang Trends aus der Jugendszene und gibt jungen Menschen eine Menge Tipps.
Darum landete ein Hubschrauber mitten in der Nordstadt
Einsatz in der...
Viele Nordstädter werden am Mittwochnachmittag erstaunt gen Himmel geblickt haben: Ein Hubschrauber landete mitten im Quartier. Wir haben bei der Feuerwehr nachgefragt, was es mit dem Einsatz an der Alsenstraße auf sich hatte.
Sicherheitsdienst in der Mensa der Uni Dortmund
Diebstähle
Studierende an der TU Dortmund essen seit dieser Woche unter den wachsamen Augen von Sicherheitsleuten. Das Studentenwerk will in der Mensa und in Cafeterien für mehr Sicherheit sorgen. Die Zahl der Diebstähle war drastisch gestiegen. Weitere Sicherheitsvorkehrungen sind bereits in Planung.
TU Dortmund: Sicherheitsdienst in der Mensa
Wegen Diebstählen
Studierende an der TU Dortmund essen seit dieser Woche unter den wachsamen Augen von Sicherheitsleuten. Das Studentenwerk will durch den Einsatz von Wachleuten in der Mensa und in Cafeterien für mehr Sicherheit sorgen. In letzter Zeit war die Zahl der Diebstähle drastisch gestiegen. Weitere...
Fotos und Videos
Raserunfall mit zwei Verletzten
Bildgalerie
Fotostrecke
Nachwuchs bei den Ameisenbären
Bildgalerie
Fotostrecke
Kunsthandwerksmarkt in Brackel
Bildgalerie
Fotostrecke