Das aktuelle Wetter Dortmund 24°C
Info

Projekt seit 1998

05.12.2009 | 11:00 Uhr

Seit 1998 bewährt sich das Projekt „Spielplatzpatenschaften für städtische Spielplätze in Dortmund”.

Es fing mit 16 Plätzen an – heute werden 131 der insgesamt 325 städtischen Spielplätze ehrenamtlich betreut.

180 Ehrenamtliche haben ein Auge auf einen Spielplatz in ihrer Nachbarschaft, sind Ansprechpartner für Kinder, vermitteln bei Problemen.

82 Patenschaften haben Einzelpersonen inne, für 22 übernehmen Gemeinschaften wie Familien, Nachbarn, Siedlergemeinschaften die Verantwortung; 27 Patenschaften üben Institutionen oder Verbände aus.

Es gibt auch zwei Kindergruppen, die sich mit Feuereifer um ihre Spielplätze kümmern: die Falken aus Wickede und Kinder der städtischen Jugendfreizeitstätte Westerfilde.

Anja Schröder


Kommentare
Aus dem Ressort
Ramadan-Festival wächst nach Kritik auf 900.000 Besucher
"Festi Ramazan"
Nach dem Festi Ramazan im Sommer 2013 gingen die Nachbarn aus der Brünninghauser Straße an der B1 auf die Barrikaden: zu laut, zu lange und unzumutbar, lautete die Kritik. Die Folge: Das Fest stand auf der Kippe. Jetzt ist der Veranstalter den Anwohnern für die Kritik dankbar.
Feuerwehr löscht Kellerbrand in der Nordstadt
Haydnstraße
Viele Menschen in der Nordstadt wurden am späten Montagabend von Martinshörnern aus dem Bett geholt. In der Haydnstraße war im Keller eines Mehrfamilienhauses ein Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr holte unter Atemschutz eine verletzte Frau aus dem Haus.
Schule bringt teure Technik vor Einbrechern in Sicherheit
Einbrüche
Mit Ferienbeginn ist in Dortmunds Schulen Ruhe eingekehrt. Aber nicht in der Anne-Frank-Gesamtschule in der Nordstadt: In der ersten Ferienhälfte haben Einbrecher schon fünfmal zugeschlagen — und dabei auch sensible Daten gestohlen. Jetzt werden alle Rechner in Sicherheit gebracht.
Dortmunder Team wehrt sich gegen Vorwürfe
Schlägerei unter...
Nach einer gewalttätigen Auseinandersetzung bei einem Fußball-Turnier in Unna-Massen am Samstag wehren sich die Hobby-Kicker aus Dortmund gegen den Vorwurf, allein für die Eskalation verantwortlich zu sein. Zu einem Streit gehörten immer beide Seiten.
Falsche Radweg-Richtung - Radfahrer schwer verletzt
Unionstraße
Schwere Verletzungen erlitt ein Radfahrer beim Zusammenstoß mit einem Auto auf der Unionstraße in der westlichen Innenstadt. Am Montagnachmittag fuhr 64-Jährige offenbar gegen die Fahrtrichtung des Radwegs - der PKW-Fahrer kontrollierte nur die andere Seite.
Fotos und Videos
AWO organisiert Schachturnier
Bildgalerie
Fotostrecke
Fünf Einbrüche in die Anne-Frank-Gesamtschule
Bildgalerie
Fotostrecke
Die Dachlatten-Bauwerke der Architekturstudenten
Bildgalerie
Fotostrecke