Das aktuelle Wetter Dortmund 17°C
Nord-West

Florian TV vor dem Aus - Große Betroffenheit im Westen

05.09.2008 | 17:07 Uhr

Dorstfeld. Nachdem die Stadtteil-Zeitung gestern exklusiv berichtete, dass der Dortmunder Bürgersender "Florian TV" Ende Dezember den Betrieb einstellt, lief bei Moderator Uwe Kisker das Telefon heiß.

Uwe Kisker (r.) und sein Team versprechen: "Wir suchen uns andere Plattformen und machen weiter." (Foto: FR)

Von Jens Ostrowski "Die Betroffenheit ist groß. Die Leute fürchten, dass unsere Sportberichterstattung und unsere Schlagershows künftig nicht mehr stattfinden." Kisker hatte alle Mühe zu erklären, dass die Bürgergruppe auch künftig weiterarbeitet. "Wir suchen andere Plattformen", verspricht er. Die Stadtteil-Zeitung hörte sich im Westen um. Wie betroffen sind Vereine und Bürger über das Aus von Florian TV?

Andre Schütte, Vorsitzender SC Dorstfeld 09: "Wir sind geschockt. Kisker und sein Team haben es geschafft, neben dem aktuellen Sportstudio auch den Lokalsport ins Fernsehen zu bringen. Das war stets ein großer Ansporn für unsere Sportler."

Rolf Heinbach, Abteilungsleiter SG Lütgendortmund: "Für unsere Damenmannschaft ist das Aus eine mittelschwere Katastrophe. Wir konnten uns in den letzten fünf Jahren auf dem Bildschirm präsentieren und haben durch die Berichterstattung zahlreiche Zuschauer am Wochenende gewonnen. Einfach nur schade."

Ullrich Krüger, Bezirksbürgermeister Innenstadt-West: "Sportlive hat es geschafft, auch unpopuläre Sportarten ins Gespräch zu bringen. Mit Florian TV verzeichnet die Stadt Dortmund einen großen Verlust."

Erika Scheffer, Tierschutzverein Dortmund: "Es ist ein Hammer. Unsere Sendung auf Florian TV gehört zu den ältesten. Wir gehen jetzt an die Arbeit, um auf dem neuen Kanal einen Sendeplatz zu bekommen. Ob das klappt, weiß noch niemand."



Kommentare
Aus dem Ressort
Neuer Projektchor im Pastoralverbund
Raum Dortmunder Westen
Zwei Chorleiter, zwei Proberäume, zwei Klaviere: Unter äußerst komfortablen Bedingungen kann der neue Projektchor der Gemeinden Christus unser Friede und Herz Jesu ein äußerst anspruchsvolles Werk einstudieren: das Requiem (Totenmesse) in d-Moll von Wolfgang Amadeus Mozart.
Gas-Alarm in Mehrfamilienhaus - Explosionsgefahr
Defekte Rohre
Ein Gas-Leck in einem Mehrfamilienhaus hat einen größeren Feuerwehreinsatz ausgelöst. Mit Atemschutz und Spezialgerät rückte die Feuerwehr am Donnerstag in den Keller des leerstehenden Hauses vor, es herrschte Explosionsgefahr. Möglicherweise hatten Metalldiebe die Gas-Rohre einfach abmontiert.
Süßigkeiten aus dem Fair-o-mat
Bert-Brecht-Gymnasium
In der Cafteria des Bert-Brecht-Gymnasiums werden nur Produkte aus kontrolliertem Anbau verwendet. Das macht sie zur Bioteria. Seit einer Woche können sich die Schüler an einem Automaten fair gehandelte Süßigkeiten ziehen. Das macht ihn zum Fair-o-mat.
Dortmunds schönstes Schloss öffnet erstmals seit 714 Jahren
Bodelschwingh
714 Jahre war er für die Öffentlichkeit verschlossen - am Freitag öffnen sich erstmals alle Tore des Parks von Schloss Bodelschwingh. Die Erlebnismesse "Gartenflair" macht es möglich. Drei Tage lang dreht sich dort alles um Gärten, leckeres Essen und Mode. Wir konnten vorab einen Rundgang durch die...
Betrüger legt hilfsbereiten Autofahrer herein
Trick auf der 45
Er wollte nur helfen, doch am Ende fiel ein 41-jähriger Dortmunder auf einen Betrüger herein. Der Täter täuschte am Sonntag am Autobahnkreuz Dortmund-Nordwest bei Mengede vor, mit seinem Wagen liegengeblieben zu sein. Lediglich ein Vorwand, um an das Geld des Dortmunders zu kommen, wie sich später...
Fotos und Videos
Neonazis in Dortmund
Bildgalerie
Rechtsradikale
83 Kilometer Emscher
Bildgalerie
Aus der Luft
Zocken im U-Turm: Die Next Level Conference
Bildgalerie
Fotostrecke
Black Sabbath in Dortmund
Bildgalerie
Fotostrecke