Das aktuelle Wetter Dortmund 10°C
In Brackel

Etwas Bewegung im Vahle-Konflikt

06.04.2011 | 17:00 Uhr
Etwas Bewegung im Vahle-Konflikt
In Brackel baut Vahle hauptsächlich Stromschienen für zahlreiche Kunden im In- und Ausland. Foto: Jochen Linz

Brackel. In den Konflikt zwischen den Anwohnern und der Firma Vahle in Brackel kommt Bewegung. Das Unternehmen an der Schimmelstraße ist bemüht, störende Lärmquellen in dem Wohngebiet zu beseitigen. Doch der große Durchbruch ist noch nicht in Sicht.

Wie mehrfach berichtet, fühlen sich die Anwohner der Schimmel- und anderer Straßen hauptsächlich von dem Lkw-Verkehr genervt. Vor einigen Wochen trafen sich Anwohner, Bürgerinitiative „Gemeinsam für Brackel“ und Firmenleitung in der Vahle-Niederlassung, um sich erstmals direkt auszutauschen (wir berichteten). Nach der zweieinhalbstündigen Aussprache über die Lärmquellen und mögliche Auswege aus dem Konflikt gingen beide Seiten mit einer dreiwöchigen Bedenkzeit auseinander. Nun meldete sich Geschäftsführer Michael Pavlidis wie zugesagt bei den Lärmgeplagten, um ihnen die Ergebnisse der firmeninternen Prüfung der neuralgischen Punkte mitzuteilen. Hier die Ergebnisse im Überblick.

Reduzierung der Transporte von und nach Brackel: Vahle habe in den vergangenen Tagen weitere Transporte von und nach Brackel zusammengefasst „soweit dies logistisch möglich war. Eine weitere Bündelung der Transporte ist uns leider derzeit nicht möglich“. Vahle hat seinen Hauptsitz in Kamen.



Kommentare
Aus dem Ressort
Zufrieden mit Stadtteilfest "Wir in Eving
Interessengemeinschaft...
Der geplante Bau eines Mehrgenerationenhauses der Alevitischen Gemeinde, ein Rückblick auf das Fest Wir in Eving und ein Ausflug waren am Mittwochabend Thema einer Versammlung der Interessengeminschaft Evinger Vereine (IEV)
Mehrheit befürwortet umstrittenes Kriegerdenkmal
Umfrage-Ergebnis
Das Kriegerdenkmal vor der Luther-Kirche ist am Mittwoch wiedereröffnet worden. Die steinerne Gedenksäule mit den Namen der sieben Asselner Gefallenen der Einigungskriege ist umstritten. Wir fragten in einer nicht-repräsentativen Online-Umfrage, welche Meinung die Menschen über das Denkmal haben.
Freibad Derne schließt für diese Saison
Zu wenig Besucher
Das Freibad Derne schließt bereits am kommenden Sonntag (24. 8.) für diesen Sommer seine Pforten. Klaus Henter, Ehrenvorsitzender des SV Derne, der das Bad betreibt, gibt zu, dass die Saison schwach war, was die Besucherzahlen betrifft. Verstehen tut er das aber nicht.
75-Meter-Turm wird am Samstag gesprengt
Kokerei Kaiserstuhl
Es ist das Ende eines Stücks Industrie-Geschichte: Am Samstag (23. 8.) wird der Kohleturm der ehemaligen Kokerei Kaiserstuhl gesprengt. Um 10.10 Uhr soll das 75 Meter hohe Gebäude in sich zusammenfallen - wenn alles klappt. Vor gut sieben Jahren war ein Schornstein nach der Sprengung in die falsche...
Darum füttert Trauerschwan Albert am Hauptfriedhof Karpfen
Beweisvideo
Füttert da wirklich gerade ein Schwan einen Schwarm Karpfen? Diesen Eindruck bekommen die Besucher des Dortmunder Hauptfriedhofs, wenn sie morgens Trauerschwan Albert am zentralen Wasserbecken beobachten. Wir haben die skurrile Szene als Beweisvideo. Unsere Redakteurin Gaby Kolle erklärt die...
Fotos und Videos
Abbau der Kokerei Kaiserstuhl 2003
Bildgalerie
Fotostrecke
Tedi-Cup
Bildgalerie
Fotostrecke
Die 35. Evinger Kohlenkirmes
Bildgalerie
Fotostrecke
Der Abschlusstag der Brackeler Ferienspiele 2014
Bildgalerie
Fotostrecke