Das aktuelle Wetter Dortmund 17°C
Landgericht

Gutachter im Giftprozess kommt Anfang Juli

07.06.2012 | 13:00 Uhr
Am 4. Juli wird es spannend im Envio-Verfahren: Das Gericht wird das Gutachten des Arbeitsmediziners zu Arbeitsbedingungen und PCB-Werten anhören.Foto: dapd

Dortmund.   Bis zum 4. Juli werden im bundesweit größtem Umweltskandal noch Urkunden verlesen – dann wird es im Envio-Prozess spannend: Am 4. Juli will das Gericht das Gutachten des Arbeitsmediziners hören. Thema: Mögliche Zusammenhänge von Arbeitsbedingungen bei Envio und erhöhten PCB-Werten der Beschäftigten.

Lesen bis der Gutachter kommt: Bis zum 4. Juli stehen in einem der bundesweit größten Umweltskandale der letzten Jahre noch das trockene Verlesen von Betriebsgenehmigungen und das Erörtern von Zeichnungen an – und dann wird es im Envio-Verfahren im Landgericht spannend.

Am vierten Juli, auf dieses Datum einigten sich gestern die elf erschienenen  Anwälte , wird das Gutachten des Arbeitsmediziners Prof. Albert Rettenmeier erwartet. Der Direktor des Instituts für Hygiene und Arbeitsmedizin der Universität Essen-Duisburg hat im Auftrag der Staatsanwaltschaft einen möglichen Kausalzusammenhang zwischen den Arbeitsbedingungen bei Envio und den hohen PCB-Werten bei vielen Beschäftigen untersucht.

Vorwurf: Arbeiter nur ungenügend geschützt

Körperverletzung in 51 Fällen sowie schwere Umweltverstöße wirft die Anklage dem ehemaligen Chef der Envio Recycling GmbH Dr. Dirk Neupert und drei weiteren früheren Mitarbeitern vor. Aus reiner Profitgier und Gewinnmaximierung haben sie demnach in der inzwischen stillgelegten Firma am Hafen von 2006 bis 2010 ahnungslose Beschäftigte zum Teil ungeschützt zur Arbeit an Transformatoren geschickt, die mit dem hochgiftigen Kühlmittel PCB verseucht waren. Damit hätten die vier Angeklagten die Gesundheit ihrer Beschäftigten vorsätzlich gefährdet, so der Vorwurf.

Auswirkungen von giftigen Stoffen auf die Gesundheit

Wie sich giftige Partikel, Metalle oder auch Gase in der Umwelt und insbesondere am Arbeitsplatz auf die Gesundheit von Menschen auswirken, gehört zu den Schwerpunkten des Arbeits,- und Umweltmediziners. Ob der Experte „noch weitere Ermittlungsansätze sieht“, werde sich dann herausstellen, erklärte der Vorsitzende Richter Thomas Kelm.

Envio-Skandal vor Gericht

 

Kathrin Melliwa

Kommentare
07.06.2012
13:31
Gutachter im Giftprozess kommt Anfang Juli
von vaikl2 | #1

Ähm, liebe Frau Melliwa, der WDR hat gestern in diesem Zusammenhang eine etwas andere News verbreitet.

Danach hat Prof. Rettenmeier in seinem...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Streiks bei der Post und Kaufland in Dortmund
Protestzug
Freitag ist Streiktag in Dortmund: Um 11 Uhr haben sich Mitarbeiter von Kaufland zu einer Kundgebung an der Katharinenstraße getroffen, jetzt ziehen...
Bohrer rücken am Kongresszentrum Westfalenhallen an
Umbau in Dortmund
Bis August finden keine Veranstaltungen im Kongresszentrum Westfalenhallen in Dortmund statt: Dort wird kräftig umgebaut. Unter anderem wird der große...
Dortmunder Mutter plant Klage gegen Verdi
Wegen des Kita-Streiks
Der Unmut über den Kita-Streik wächst. Für die Brackeler Zwillingsmutter Angela Allmann ist das Maß schon lange voll. Die 39-Jährige ruft zu einer...
Mehr als 12.000 Sportler beteiligen sich an B2Run
Firmenlauf
Zum sechsten Mal sind am Donnerstagabend Hobbyläufer aus der Region bei einem großen Firmenlauf gestartet: dem B2Run. Rund 12.300 Sportler aus 530...
Schulbus mit defekten Gurten fuhr behinderte Kinder
Mängel
Erneut gibt es Mängel in einem Schulbus. Wieder trifft es körperlich und geistig behinderte Schüler der Max-Wittmann-Förderschule in Dortmund.
Fotos und Videos
article
6739623
Gutachter im Giftprozess kommt Anfang Juli
Gutachter im Giftprozess kommt Anfang Juli
$description$
http://www.derwesten.de/wr/staedte/dortmund/gutachter-im-giftprozess-kommt-anfang-juli-id6739623.html
2012-06-07 13:00
Gift,Sünde,Umweltskandal
Dortmund