Das aktuelle Wetter Dortmund 24°C
Landgericht

Frau brach Nachbarn den Unterarm mit Baseballschläger

31.05.2012 | 16:08 Uhr
Frau brach Nachbarn den Unterarm mit Baseballschläger
Foto: WR/Franz Luthe

Dortmund.   Als ihr Nachbar sich beschwerte, sie mache zu viel Krach, schlug eine Frau kurzerhand mit einem Baseballschläger zu. Das Landgericht prüft jetzt, ob die Frau in die geschlossene Psychiatrie muss. Sie leidet an einer „Kontroll-Impulsstörung“.

Der Mann war sauer: Aus der anderen Wohnung drang am 12. September 2010 mal wieder laute Musik – und das um zwei Uhr nachts. Wütend klingelte er bei der Übeltäterin an, Minuten später hatte er eine Platzwunde am Kopf und einen komplizierten Unterarmbruch. Frau Nachbarin hatte nach der Beschwerde mit dem Baseballschläger zugeschlagen.

Doch so brutal die Tat auch ist: Die 36. Große Strafkammer des Landgerichtes muss jetzt prüfen, ob die 31-Jährige dafür überhaupt strafrechtlich zur Verantwortung zu ziehen ist. Der psychiatrische Sachverständige Dr. Bernd Roggenwallner diagnostizierte eine Persönlichkeitsstörung in Form einer „Kontroll-Impulsstörung“.

Eine andere Hausbewohnerin bekam eine Kopfnuss

Seit November 2011 ist die Frau in der geschlossenen Psychiatrie in Eickelborn untergebracht, je nach Entscheidung der Kammer muss sie auch dort eventuell bleiben. Bei ihrem Prozess vor dem Amtsgericht bemerkte man die Auffälligkeiten, es wurde ein Gutachter hinzugezogen und das Verfahren ans Landgericht verwiesen.

Denn der Schlag mit dem Baseballschläger war nicht der einzige Ausraster in dem Mehrfamilienhaus an der Martener Straße. Einen Monat später versetzte die Frau mit den kurzen, blonden Haaren einer anderen Hausbewohnerin eine Kopfnuss. Jene Nachbarin soll ihr spätabends gesagt haben, sie möge jetzt mal langsam wieder in ihre eigene Wohnung gehen.

„Von solchen Sportgeräten lasse ich wohl besser die Finger“

Beide Vorfälle hat die 31-Jährige gestern im Gericht bedauert: „Ich sehe ein, dass ich Fehler gemacht habe, auch von solchen Sportgeräten lasse ich wohl besser die Finger.“ Damit sprach sie ihren Baseballschläger an. Was den Abend mit ihrer Bekannten betrifft, da wusste sie noch, dass man Sangria getrunken habe. „Dann wurde sie plötzlich komisch. Warum sollte ich sie denn erst besuchen, wenn ich dann wieder gehen soll?“

Die Nachbarin kann nicht mehr als Zeugin gehört werden, sie ist inzwischen verstorben. Der andere Nachbar war mit seinem komplizierten Armbruch acht Monate in ärztlicher Behandlung. Urteil voraussichtlich am 6. Juni.

Kathrin Melliwa



Kommentare
01.06.2012
17:04
Frau brach Nachbarn den Unterarm mit Baseballschläger
von jmeller | #6

Ich kenne eine psychisch kranke Frau, die hat vier Jahre studiert, hat 1 Jahr bei der UN eine Ausbildung gemacht und die wollte als Entwicklungshelferin arbeiten.
Nach dem Studium wurde sie psychisch krank und kann nicht mehr arbeiten und lebt von der Grundversorgung (600,00 €). Die lebt ganz alleine in ihrer Wohnung weil sie auch autistisch geworden ist und keinen Kontakt, außer im Internet, zu Menschen aufnehmen kann. Die Frau hat schon zwei mal versucht sich das Leben zu nehmen.
Die ist 39 und wird bald so krank sei das sie nicht mehr alleine leben kann. Mit 38 ist ihr Leben nur noch eine Hülle. Die hat noch nie einen Menschen geschlagen oder verletzt.
Ich bin auf jeden Fall froh das ich gesund bin.

01.06.2012
16:56
Frau brach Nachbarn den Unterarm mit Baseballschläger
von jmeller | #5

xxyz | #4, vielleicht ist es Ihnen nicht bekannt, aber Menschen die an einer Psychose erkranken, Zb. Schizophrenie, die können nichts dafür.
Da kann man Nichtraucher, Sportler, Veganer, Antialkoholiker oder sonst etwas sein, Niemand kann solch eine Krankheit verhindern.

Letztens schrieb eine Frau in einem Forum "Bitte ruft jemand die Polizei, in meinem Körper ist eine fremde Frau. Die Polizei soll sie heraus holen".

Eine andere schrieb "Meine Mutter hat mein Aussehen angenommen. Jetzt denken die Leute meine Mutter wäre ich".

Oder "Meine Eltern telefonieren mit meinem Kopf, ich kann Nachts vor lauter Kopfschmerzen nicht schlafen".

Sehr viele von denen sind Selbstmord gefährdet.

01.06.2012
09:54
Frau brach Nachbarn den Unterarm mit Baseballschläger
von xxyz | #4

Eigentlich sind wir doch für gar nichts verantwortlich.mgab es nicht den Beweis, dass man reagiert, bevor man denkt?

Psychiater ist wirklich ein Job mit Zukunft,. Hoffentlich haben wir auf Dauer genügend Menschen, die auch in die Systeme einzahlen.

01.06.2012
09:43
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #3

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

01.06.2012
08:05
Frau brach Nachbarn den Unterarm mit Baseballschläger
von schnapper2 | #2

man muß nur bekloppt genug rüberkommen, am besten noch genug alkohol intus haben und einen kleveren verteidiger. im prozess im richtigen moment ein "es tut mir unglaublich leid" stammeln und schon bescheinigt dir ein kompetenter psychiater dass du schuldunfähig bist..... denkt eingentlich einer an die opfer dieser trulla??

2 Antworten
Frau brach Nachbarn den Unterarm mit Baseballschläger
von klarsteller | #2-1

Wenn "diese Trulla" dann aber schuldfähig ist, und eventuell für kurze Zeit ins Gefängnis muss (oder für die Körperverletzung sogar nur eine Bewährungsstrafe bekommt), ist damit niemandem geholfen.
Nehmen wir mal an, sie hat ernsthafte psychiatrische Probleme. Dann ist sie ganz sicher in der geschlossenen, in der sie sich zur Zeit befindet und in der sie dann auch langfristig untergebracht sein wird, besser aufgehoben. Das ist besser für "die Trulla" und auch besser für die Gesellschaft. Dadurch werden nämlich weitere Opfer verhindert. In diesem Sinne bin ich sehr froh, dass es derart kompetente Psychiater gibt, die diese Gefahr erkennen und differenzieren können zwischen Leuten die "bekloppt genug rüberkommen" und Leuten, die aufgrund ihrer psychiatrischen Erkrankung eine Gefahr für andere (potentielle Opfer) darstellen.

Frau brach Nachbarn den Unterarm mit Baseballschläger
von jmeller | #2-2

schnapper2, seien Sie froh das Sie nicht unter einer psychischen Krankheit leiden.

Hier ein bisschen Lektüre für Sie:

http://www.netdoktor.de/Krankheiten/Schizophrenie/Symptome/

31.05.2012
21:20
Das klingt...
von chain | #1

... nach Dorstfeld-Style.

Aus dem Ressort
„Minority Report“ wird in Dortmund zum Kammerspiel
Schauspiel
Auch starke Film- und Prosavorlagen schüchtern die Dortmunder Theatermacher nicht ein. Am Schauspiel ist jetzt eine hochgradig kreative und spannende Adaption von „Minority Report“ zu sehen. Phil K. Dicks Zukunftsvision machte Spielberg zu einem Kinoerfolg.
Nach Bomben-Alarm: Polizei sucht Koffer-Besitzerin
Hauptbahnhof war...
Ihr Koffer legte Anfang September die Wartehalle des Dortmunder Hauptbahnhofs lahm: Die Polizei hat die Beschreibung der unbekannten Frau veröffentlicht, die am vorvergangenen Freitag einen großen Reisekoffer am Eingang des Bahnhofs zurückgelassen hatte. Ein Bombenentschärfer musste extra aus...
"Gefährliche Pfandringe" - Häme und Spott für Dortmund
Pfandringe
Pfandringe an öffentlichen Mülleimern sind eine unkontrollierbare Gefahrenquelle, zumindest nach Meinung der EDG. Unsere Nutzer reagieren auf diese Nachricht mit Spott und Unverständnis. Wenn schon Pfandringe für die Dortmunder Bürger zu gefährlich sind, wie sieht es denn mit Pflastersteinen aus?
Polizistin außer Dienst erwischt Taschendieb
Bahnhof
Er wollte eine Reisende bestehlen, doch kam nicht weit mit seiner Beute: Ein 19 Jahre alter Mann hat am Montagmorgen in einem ICE am Dortmunder Hauptbahnhof versucht, die Handtasche einer 75-Jährigen zu stehlen. Doch die Tat blieb nicht unbemerkt — eine Frau nahm die Verfolgung auf.
Polizistin außer Dienst erwischt Taschendieb
Im ICE bestohlen
Er wollte eine Reisende bestehlen, doch kam nicht weit mit seiner Beute: Ein 19 Jahre alter Mann hat am Montagmorgen in einem ICE am Hauptbahnhof versucht, die Handtasche einer 75-Jährigen zu stehlen. Doch die Tat blieb nicht unbemerkt.
Fotos und Videos
Dortmunds hässlichste Kaffeetassen
Bildgalerie
Fotostrecke
Verfall im Schrebergarten
Bildgalerie
Lost Place
Gemeindefest an der Ruinenstraße
Bildgalerie
Fotostrecke