Das aktuelle Wetter Dortmund 6°C
Unfall

Dortmunder stirbt bei Zusammenstoß mit Linienbus

31.12.2012 | 08:56 Uhr
Dortmunder stirbt bei Zusammenstoß mit Linienbus
Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Linienbus ist am Sonntag ein Mann gestorben.Foto: Björn Jadzinski

Dortmund.   Bei einem schweren Verkehrsunfall in Dortmund ist am Sonntagabend ein 31-jähriger Mann gestorben. Aus bislang ungeklärter Ursache ist der Dortmunder mit einem Linienbus zusammengestoßen. Der Pkw-Fahrer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und starb noch am Unfallort.

Ein 31-jähriger Mann ist am Sonntagabend bei einem Verkehrsunfall in Dortmund gestorben. Nach Angaben der Polizei war der Dortmunder mit seinem Peugot gegen 21 Uhr an der Kreuzung Aplerbecker Straße/Schürbankstraße mit einem Linienbus zusammengestoßen.

Der Pkw-Fahrer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt. Er starb noch an der Unfallstelle. Seine Beifahrerin wurde ebenfalls verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Der Busfahrer erlitt einen Schock.

Zur Unfallursache konnten nach Auskunft der Dortmunder Leitstelle auch am Montagmorgen noch keine Angaben gemacht werden. Die Ermittlungen dauern an. Der Sachschaden liegt laut ersten Schätzungen der Polizei bei 8000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme blieb die Aplerbecker Straße bis 23.30 Uhr gesperrt. (we)



Aus dem Ressort
Handwerkskammer Dortmund wählt neue Spitze
Berthold Schröder neuer...
Die knapp 20.000 Handwerksbetriebe der Region Dortmund haben einen neue Führung: Der Hammer Zimmerermeister Berthold Schröder ist am Donnerstag zum neuen Präsidenten der Handwerkskammer Dortmund gewählt worden. Bei seinen Stellvertretern gibt es eine Premiere.
Bombenfund - 17.000 Dortmunder werden am Sonntag evakuiert
Bombe
Auf den Dortmunder Süden kommt am Sonntag eine gigantische Evakuierung zu: Wegen der Entschärfung einer 1,8-Tonnen-Luftmine aus dem Zweiten Weltkrieg müssen laut Stadt rund 17.000 Bewohner ihre Wohnungen verlassen. Die Bombe liegt auf dem Gelände des Dortmunder Pumpen-Herstellers Wilo.
600 Haushalte ohne Festnetz und Internet
Vodafone-Störung
Wegen einer Störung im Vodafone-Netz haben ungefähr 600 Dortmunder Haushalte seit Donnerstagmorgen kein oder sehr langsames Internet. Auch die Festnetzanschlüsse sind betroffen. Wann das Problem behoben werden kann, ist noch unklar.
16 Millionen Euro für die TU-Forschung
Förderung
Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) genehmigt zwei Sonderforschungsbereiche (SFB) an der TU Dortmund einer wird neu eingerichtet und einer fortgesetzt. Rund 16 Millionen Euro fließen innerhalb der nächsten vier Jahre an die TU.
Doppelte TV-Gebühren: Eine Klage würde dauern
Mieter verärgert
Der Ärger um den erzwungenen Kabelanschluss der Dogewo-Mieter mit dem Dortmunder Anbieter Dokom dürfte in einer Feststellungsklage gegen die Dogewo münden. Der Mieterschutzbund empfiehlt, die Gebühren für den Anschluss zu zahlen - sonst drohe möglicherweise Ärger.
Fotos und Videos
Alarm im Kindergarten
Bildgalerie
Fotostrecke
"Heavy Metal" in der Dasa
Bildgalerie
Fotostrecke
Raserunfall mit zwei Verletzten
Bildgalerie
Fotostrecke