Das aktuelle Wetter Dortmund 14°C
Dortmund

Bauwillige haben die Qual der Wahl

16.05.2008 | 20:26 Uhr

Wer in Dortmund bauen möchte, hat die Qual der Wahl. Nahezu in allen Stadtteilen stehen Grundstücke zur Verfügung. Ein Gesamtüberblick gibt der 6. Immobilienmarkt, der noch bis Sonntag in der Berswordthalle besucht werden kann. Der Eintritt ist frei.

Wo ist ein schöner Bauplatz? Informationen gibt es reichlich beim Immobilienmarkt in der Berswordthalle. (Bild: Franz Luthe)

Etwa 700 Grundstücke stehen zum Beispiel im Rahmer Wald, der Brechtener Heide, in Asseln oder Bövinghausen zur Verfügung, die in den nächsten zwei bis drei Jahren oder sofort bebaut werden können. Lothar Staschik, Leiter des Liegenschaftsamtes, und Immobilienmarktorganisator Stefan Lahann sind zufrieden: "Rund 500 Interessenten gibt es, die bei uns nach einem Baugrundstück suchen". Zwar sei durch Wegfall der Eigenheimzulage eine "verständliche Ruhephase" eingetreten, doch habe die Nachfrage wieder deutlich angezogen.

Durchschnittlich 250 Euro koste der Quadratmeter einschließlich Erschließung. Bei Toplagen könnten es auch mal 300 Euro sein. "Mit ganz viel Glück", so verrieten die Experten, gebe es auch Grundstücke für 200 Euro je Quadratmeter. Dies aber eher selten. "Damit können wir gut mit anderen Städten konkurrieren", sind sich Staschik und Lahann sicher.

Doch auch andere Grundstücksanbieter, Bauträger, Makler, Fertig- und Massivhausanbieter belegen einen Stand in der sonnendurchfluteten Berswordthalle. Dazu gesellen sich Finanzierer, Versorgungsunternehmer oder Anbieter von Energiesparmaßnahmen. Etwa 30 Stände sind es insgesamt, an denen einige geschulte Experten bereit stehen.

Vornehmlich junge Familien sind in Dortmund auf Suche nach einem geeigneten Grundstück. Eine Auswahl fürs Leben, die manchem nicht leicht fällt. Doch der Immobilienmarkt bietet die Möglichkeit einer individuellen Beratung. Samstag und Sonntag ist noch von 10 bis 17 Uhr geöffnet. (JvB)



Kommentare
Aus dem Ressort
Autofahrer nach Unfall mit Straßenbahn schwer verletzt
Marsbruchstraße
Schwer verletzt wurde ein 45-jähriger Mann am Donnerstag Morgen auf der Marsbruchstraße. Beim Linksabbiegen hatte er offenbar die Straßenbahn übersehen - dann krachte es.
Hund vor Baum geschleudert: Ex-Besitzer muss 400 Euro zahlen
Amtsgericht
Es war ein erschreckendes Beispiel von Tierquälerei in aller Öffentlichkeit: Vor einem Jahr hat ein Mann aus Dortmund seinen Hund Puma vor einen Baum an der Reinoldikirche geschleudert, weil das Tier ihm aus Versehen ans Bein gepinkelt hatte. Jetzt muss er 400 Euro Strafe zahlen.
Umgefallener Baum versperrt Wilhelmstraße
Im Klinikviertel
Ein großer Baum hat sich am Mittwochabend in der Wilhelmstraße im Klinikviertel geteilt und ist teilweise auf die Straße und ein Wohnhaus gefallen. Die Wilhelmstraße musste vorübergehend gesperrt werden. Die Feuerwehr ist dabei, den Baum aus dem Weg zu räumen.
Polizei kontrolliert 316 Fahrzeuge in der Nordstadt
Viele Verwarngelder
Die Dortmunder Polizei war am Dienstag zu einem Schwerpunkteinsatz in der Nordstadt. Dabei haben sich die Beamten nach Angaben der Polizei auf die Kontrolle von Kleintransportern, mögliche Schrotthändler, Geschwindigkeitsverstöße und Alkohol und Drogen im Straßenverkehr konzentriert - und waren in...
Reizgas bei BVB-Spiel - Ermittlungen auch gegen Ordner
Partie gegen Augsburg
Reizgas im Fanblock: Vor über einem Jahr hat ein Unbekannter im Signal Iduna Park beim Spiel gegen Augsburg Reizgas versprüht. Jetzt sucht die Polizei mit einem Foto nach dem Mann. Dabei gerät nun auch ein BVB-Sicherheitsdienst ins Visier der Ermittler.
Fotos und Videos
Sturmschäden im Volksgarten
Bildgalerie
Fotostrecke
So lecker ist "GourmeDo" auf dem Friedensplatz
Bildgalerie
Fotostrecke