Das aktuelle Wetter Dortmund 3°C
Verkehr

Auf der B1 in Dortmund gilt Tempo 30

06.02.2013 | 17:15 Uhr
Auf der B1 in Dortmund gilt Tempo 30

Dortmund.  Auf der Bundesstraße 1 in Dortmund gilt ab Freitag Tempo 30. Die Geschwindigkeitsbegrenzung wird in Fahrtrichtung Unna eingeführt. Als Begründung gibt die Stadt Dortmund Fahrbahnschäden an. Durch die Witterung können die Straßenschäden nicht beseitigt werden.

Im Sinne der Verkehrssicherheit auf der B 1 wird das Tiefbauamt am Freitag, 8. Februar, ab 10 Uhr in Fahrtrichtung Unna im Bereich vom „Am Gottesacker" bis zur Marsbruchstraße die erlaubte Höchstgeschwindigkeit auf 30 km/h reduzieren. Das teilt die Stadt Dortmund mit. Die Maßnahme sei aufgrund von Fahrbahnschäden notwendig.

An der Straße werden Schilder „Achtung“ und „Fahrbahnschäden“ aufgestellt. Da die Montage der Schilder Zeit in Anspruch nehme, werde der Verkehr zeitweise auf nur eine oder zwei Spuren geführt. Es könne zu Stauentwicklung kommen, warnt die Stadtverwaltung.

Die anhaltende Witterung lasse derzeit keine dauerhafte Schadensbeseitigung zu. Es handele sich um eine vorübergehende Maßnahme, die sobald die Schäden beseitigt seien, wieder aufgehoben werde.



Kommentare
06.02.2013
19:04
Auf der B1 in Dortmund gilt Tempo 30
von DrWotan | #4

Endlich! Da müssen doch jetzt linksgrüne Autohasser und B1-Anwohner Tränen der Freude in den Augen und eventuell auch feuchte Hosen haben - oder?

3 Antworten
Ach, Stronzo...
von mellow | #4-1

Abgründig sinnfreie Kommentare sind wir ja von Ihnen gewohnt.

Auf der B1 in Dortmund gilt Tempo 30
von firefighter | #4-2

@ mellow:
Wo DrWotan recht hat,...

Auf der B1 in Dortmund gilt Tempo 30
von mellow | #4-3

Na, da wird sich unser falscher Doktor aber freuen und jetzt seinerseits feuchte Höschen kriegen.

06.02.2013
18:07
Auf der B1 in Dortmund gilt Tempo 30
von firefighter | #3

Dann bitte aber auch Radarmessungen durchführen!
Bei Tempo 30 wird man dann wahrscheinlich von hinten bedrängelt, wenn man 45 fährt!

06.02.2013
18:00
Auf der B1 in Dortmund gilt Tempo 30
von xxyz | #2

Vor Jahren wurde noch gesagt, dass sich die dt. Verkehrsinfrastruktur wg. der Wiedervereinigung auf dem Niveau vieler afrikanischer Staaten befindet.

Die Lage hat sich nicht geändert. Nur ist jetzt der Westen der dt. Teil,
der die Statistik herunterzieht.

Kein Wunder, dass sich SUVs so gut verkaufen oder soll die B1 der neue
Radweg werden.

06.02.2013
17:40
Auf der B1 in Dortmund gilt Tempo 30
von conzon09 | #1

vor 10 jahren durfte man 80km/h fahren-seid 5 jahren 50 km/h-jetzt 30km/h -in 3 jahren wird die B1 wahrscheinlich im winter gesperrt-das ist doch lächerlich!!!!!!

Aus dem Ressort
Schwerer Unfall mit Verletzten und hohem Sachschaden
Raser flüchteten vom...
War es ein illegales Straßenrennen? Auf der Mallinckrodtstraße gab es in der Nacht zu Mittwoch einen Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden und zwei verletzten Menschen. Später dann wurden zwei weitere Personen festgenommen. Ob sie mit dem Unfall zu tun hatten, wird noch ermittelt.
Zwei Verletzte bei mutmaßlichem Autorennen in Dortmund
Autorennen
Ein weißer Audi und ein dunkler Sportwagen haben sich offenbar ein Rennen von der Dortmunder Innenstadt in Richtung Norden geliefert. Auf der Mallinckrodtstraße schließlich knallte es - zwei Unbeteiligte wurden verletzt. Die Polizei hat später zwei Verdächtige aufgegriffen, zwei seien noch flüchtig.
Gefährlicher Tabak - Großrazzia in Dortmunder Shisha-Bars
Kontrolle
Sieben Shisha-Bars in der Nordstadt und Eving haben Zoll, Ordnungsamt, Feuerwehr und Polizei am Montag unter die Lupe genommen. In jedem überprüften Lokal, in dem Besucher Wasserpfeifen-Tabak rauchen können, wurden die Kontrolleure fündig. Einige Bars waren gefährlich für die Gesundheit der Gäste.
Neonazis wegen "Stadtschutz"-Aktion in Dortmund angeklagt
Friedhofs-Patrouillen
Sie spielten sich als "Stadtschutz" auf, patrouillierten auf Friedhöfen zur angeblichen Abschreckung von Räubern - jetzt müssen sich sechs Neonazis selbst vor Gericht verantworten. Sie könnten bis zu zwei Jahre ins Gefängnis kommen. Der Grund sind ihre auffälligen T-Shirts.
Toter Säugling aus Dortmund ist beigesetzt
Totschlag
Es war eine Trauerfeier im engsten Familienkreis: Knapp vier Wochen, nachdem in Kirchlinde die Leiche eines Neugeborenen im Keller eines Mehrfamilienhauses gefunden worden war, ist der Säugling am Dienstag auf dem Hauptfriedhof in Dortmund beigesetzt worden.
Fotos und Videos
Nachwuchs bei den Ameisenbären
Bildgalerie
Fotostrecke
Kunsthandwerksmarkt in Brackel
Bildgalerie
Fotostrecke
Rundgang durch die Phoenix-Halle
Bildgalerie
Fotostrecke