Das aktuelle Wetter Bottrop 7°C
Justiz

Prozess um Blutrache nach Mord auf Libanesen-Hochzeit in Bottrop

02.08.2012 | 15:29 Uhr
Auf den Prozess, bei dem die Mörder Bilal und Chalid C. aus Arnsberg verurteilt wurden, folgt nun ein Prozess um Blutrache. Foto: Oliver Müller

Bottrop/Bielefeld.   Zu lebenslanger Haft waren zwei Brüder für den Mord an Ibrahim Y. in der Festhalle "Güllüm" in Bottrop verurteilt worden. Jetzt stehen auch der Vater und der Bruder des Mordopfers vor Gericht - sie sollen für den Messerangriff auf den Vater der zwei Mörder aus Arnsberg verantwortlich sein. Es geht um Blutrache.

Die Mörder von Ibrahim Y. verbüßen eine lebenslange Freiheitsstraße. Die beiden Brüder hatten den 32-jährigen Libanesen aus einer Gladbecker Familie während einer Hochzeitsfeier in der Festhalle „Güllüm“ in Bottrop erstochen . Jetzt stehen auch der Vater und ein Bruder des Mordopfers vor Gericht - wegen einer Blutrache-Tat.

Der 56 Jahre alte Mann und sein 31-jähriger Sohn sind beschuldigt, für den Messerangriff auf den Vater der zwei verurteilten Mörder verantwortlich zu sein. Der Mann war bei der Attacke in Bielefeld lebensgefährlich verletzt worden. Er überlebte gerade noch. Ab Freitag müssen sich Vater und Sohn wegen Mordversuchs vor dem Landgericht in Bielefeld verantworten.

Gescheiterte Ehe löste Bluttaten aus

Auslöser der Fehde ist die gescheiterte Ehe des verurteilten Mörders Chalid C. Seine Frau hatte ihn mit den zwei gemeinsamen Kindern verlassen, weil er sie schlug. Das Sorgerecht für die Kinder wurde der Frau zugesprochen. Chalid C. akzeptierte dies nicht und drohte damit, den Vater oder Bruder seiner Frau umzubringen .

Prozess gegen Libanesen

Bei der Hochzeitsfeier am 12. Juni 2011 in Bottrop trafen die Familien aufeinander. Bilal und Chalid C. aus Arnsberg beschlossen, den Bruder von Chalids Frau zu töten. Einer der beiden stieß ihm ein Messer in den Rücken. Das Opfer starb wenig später im Krankenhaus.

Norbert Jänecke



Aus dem Ressort
Stadt Bottrop baut Schule in Wohnheim für 80 Flüchtlinge um
Soziales
Für die Übergangszeit ist in der ehemaligen Körnerschule bald 24 Quadratmeter Platz pro Person. Die Stadt richtet an Ort und Stelle auch Beratungsräume für Sozialarbeiter ein. Sozialamtsleiter lehnt private Wachdienste strikt ab.
Drogen - Sechs Jahre Haft für holländischen Satudarah-Rocker
Prozess
Zu sechs Jahren Haft wegen Drogenhandels verurteilte die XVII. Strafkammer in Essen Dienstag den Holländer Doy S. Das Landgericht hatte keine Zweifel, dass der Großteil der Anklage gegen den Satudarah-Rocker zutrifft. Sechs Jahre wegen Drogenhandels lautete das Urteil.
Die SPD in Bottrop stellt Schulentwicklungsplan in Frage
Politik
Nach ihren Haushaltsberatungen fordert die Fraktion eine Überarbeitung, um den Plan den aktuellen Entwicklungen wie zum Beispiel der Zahl der in der Stadt zu erwartenden Flüchtlingskinder anzupassen. Außerdem rückt sie wegen der Umbaukosten an der Rheinbabenschule vom Aus der Paulschule ab.
Bottroper sollen mehr Fahrrad fahren - dem Klima zuliebe
Haushaltsbefragung
Die Bottroper nutzen für kurze Strecken häufig den Wagen. Das hat eine Haushaltsbefragung zum Thema Mobilität ergeben. Sehr umweltfreundlich ist das nicht. Experten haben ein Konzept entwickelt, den Verkehr klimaschoneneder abzuwickeln. Es umfasst 25 Maßnahmen, die nun überprüft werden sollen.
Der neue Campus in Bottrop stellt sich am Freitag vor
Hochschule Ruhr West
Bei einem Tag der offenen Tür will sich der neue Campus der Hochschule Ruhr West am Freitag, 24. Oktober der interessierten Öffentlichkeit vorstellen. Geplant sind Führungen, ein Vortrag, geöffnete Labore und Leckereien vom Grill.
Umfrage
Würde Ihnen ein Feierabendmarkt in Bottrop in der Zeit von 16 bis 20 Uhr gefallen?

Würde Ihnen ein Feierabendmarkt in Bottrop in der Zeit von 16 bis 20 Uhr gefallen?

 
Fotos und Videos
Brauhaus am Ring
Bildgalerie
Hochzeitsmesse
Halloween Fest
Bildgalerie
Horror
Historische Sammlung
Bildgalerie
1.Weltkrieg
Bottrop aus der Luft
Bildgalerie
Von oben