Das aktuelle Wetter Bottrop 13°C
Vor Gericht

,Leute abziehen’ führt in Haft

07.05.2012 | 14:03 Uhr
,Leute abziehen’ führt in Haft
Foto: Katja Lenz/dapd

Mehrfach nach dem Jugenstrafrecht verurteilt muss ein 23-Jähriger Bottroper sich jetzt der Verantwortung eines Erwachsenen stellen: Seine schwere räuberische Erpressung bringt ihn drei Jahre ins Gefängnis.

„Leute abziehen“ wollten die beiden jungen Männer, Geld beschaffen, um angeblich einer Freundin zu helfen. Nachdem sie sich Mut angetrunken hatten, sah das so aus: Am Nikolausabend überfielen sie am Hauptbahnhof erst eine 19-Jährige und dann einen 23-Jährigen. Ganze 21 Euro erbeuteten sie und wurden noch am Tatort von der Polizei geschnappt. Einer der beiden (23) bezahlt jetzt dafür mit drei Jahren Gefängnis wegen Beihilfe zur schweren räuberischen Erpressung. So lautete das Urteil des Essener Landgerichtes.

Unbeeindruckt

Unbeeindruckt ließ die Männer offenbar der Schock ihres ersten Opfers. Der Haupttäter hielt der 19-Jährigen, die kurz zuvor aus einem Zug gestiegen war, eine Luftpistole vor und forderte Geld. Sie hatte nichts dabei. Die junge Frau erlitt einen Weinkrampf und brach zusammen. Selbst vor Gericht konnte sie nicht als Zeugin gehört werden.

Die Männer zogen weiter. Ihr nächstes Opfer, ein Student, war zuvor Zeuge einer lauten Unterhaltung der beiden Täter geworden. Über das Leben hätten sie gesprochen, wie schrecklich und furchtbar alles sei, erinnert er sich vor Gericht. Die Täter schlugen den Studenten mit der Pistole auf den Kopf.

Jugendstrafen

In den Prozess brachte der Angeklagte mehrere Jugendstrafen mit; es ging um Drogen. Eine Ausbildung hat er nicht, Arbeit ebenfalls nicht. Zum ersten Mal steht er nun nach Erwachsenen-Strafrecht vor Gericht. Staatsanwalt Peter Koschnick will ihn für fünf Jahre ins Gefängnis schicken und hat dabei das Geständnis des Angeklagten schon berücksichtigt. Verteidiger Dohrmann nennt diesen Antrag „völlig unangemessen“ und hält eine Bewährungsstrafe von „maximal“ 18 Monaten für ausreichend. Genau diese Strafe hatte schon das Bottroper Jugendschöffengericht verhängt. Allerdings noch nach Jugendstrafrecht.

Das sei nicht zu vergleichen, machte Richterin Jutta Wendrich-Rosch jetzt klar. „Irgendwann wird man erwachsen“, führte sie aus, „dann muss man die Konsequenzen tragen“.

Brigitte an der Brügge



Kommentare
Aus dem Ressort
Gewerbesteuer runter? „Kaum zu finanzieren“
Finanzen
Stadtkämmerer Willi Loeven äußert sich zum Vorschlag seines Amtskollegen aus Herne. Das Land, so Loeven, müsste die Absenkung der Gewerbesteuer dann ausgleichen.
St. Barbara bewacht neuen Tunnel von Bottrop nach Oberhausen
Emschergenossenschaft
Mit der Tunneltaufe beginnt Bauabschnitt 40 des Projekts. Über zehn Kilometer wird der Tunnel von der Stadtgrenze Bottrop bis nach Holten getrieben. 170 Millionen Euro investiert die Emschergenossenschaft in den „Tunnel Sabine“. Und es gibt auch einen guten Grund für die Namensgebung.
Alpincenter sorgt für Gesprächsstoff
Politik
Die Betreiber des Alpincenters haben mit den Plänen eines neuen Windrades auf der Halde eine verbale Lawine losgetreten. Der Rat überlegt, die Änderung des Bebauungsplanes zu verschieben. Das möchte zumindest die SPD erreichen und einen entsprechenden Antrag stellen. Reaktionen folgten auf dem Fuße.
Ein Piekser für den Grippeschutz
Gesundheit
Der Herbst ist die beste Zeit, um sich gegen Grippe impfen zu lassen. „Schließlich braucht es zwei bis drei Wochen, bis sich der Impfschutz aufgebaut hat“, stellt Dr. Gregor Postberg, Sprecher der Ärzte in Bottrop, fest und erläutert, warum der Grippeschutz so sinnvoll ist.
Unbekannter Räuber überfällt Bottroperin auf offener Straße
Bottrop
Sie hatte keine Chance, dem Täter zu entkommen. Ein unbekannter Räuber hat Montagmorgen eine 42-jährige Bottroperin überfallen. Der Täter hatte sich seinem Opfer von hinten genähert und der Frau einen unbekannten Gegenstand gegen den Rücken gedrückt. Er raubte Geld und Handy und floh unerkannt.
Umfrage
Wie halten Sie es mit dem Einkaufen?  Ist der örtliche Handel ihre Zieladresse, sind es die Zentren in Randlage oder kaufen Sie im Internet?

Wie halten Sie es mit dem Einkaufen?  Ist der örtliche Handel ihre Zieladresse, sind es die Zentren in Randlage oder kaufen Sie im Internet?

 
Fotos und Videos
Tunnelweihe vom Emschertunnel
Bildgalerie
Emscher-Umbau
Grusel in Bottrop
Bildgalerie
Kaue Prosper II
Industriekultur
Bildgalerie
Herrliche Aussichten
Glückspiel im Saalbau
Bildgalerie
Sparkassenauslosung