Das aktuelle Wetter Bottrop 25°C
Vor Gericht

,Leute abziehen’ führt in Haft

07.05.2012 | 14:03 Uhr
,Leute abziehen’ führt in Haft
Foto: Katja Lenz/dapd

Mehrfach nach dem Jugenstrafrecht verurteilt muss ein 23-Jähriger Bottroper sich jetzt der Verantwortung eines Erwachsenen stellen: Seine schwere räuberische Erpressung bringt ihn drei Jahre ins Gefängnis.

„Leute abziehen“ wollten die beiden jungen Männer, Geld beschaffen, um angeblich einer Freundin zu helfen. Nachdem sie sich Mut angetrunken hatten, sah das so aus: Am Nikolausabend überfielen sie am Hauptbahnhof erst eine 19-Jährige und dann einen 23-Jährigen. Ganze 21 Euro erbeuteten sie und wurden noch am Tatort von der Polizei geschnappt. Einer der beiden (23) bezahlt jetzt dafür mit drei Jahren Gefängnis wegen Beihilfe zur schweren räuberischen Erpressung. So lautete das Urteil des Essener Landgerichtes.

Unbeeindruckt

Unbeeindruckt ließ die Männer offenbar der Schock ihres ersten Opfers. Der Haupttäter hielt der 19-Jährigen, die kurz zuvor aus einem Zug gestiegen war, eine Luftpistole vor und forderte Geld. Sie hatte nichts dabei. Die junge Frau erlitt einen Weinkrampf und brach zusammen. Selbst vor Gericht konnte sie nicht als Zeugin gehört werden.

Die Männer zogen weiter. Ihr nächstes Opfer, ein Student, war zuvor Zeuge einer lauten Unterhaltung der beiden Täter geworden. Über das Leben hätten sie gesprochen, wie schrecklich und furchtbar alles sei, erinnert er sich vor Gericht. Die Täter schlugen den Studenten mit der Pistole auf den Kopf.

Jugendstrafen

In den Prozess brachte der Angeklagte mehrere Jugendstrafen mit; es ging um Drogen. Eine Ausbildung hat er nicht, Arbeit ebenfalls nicht. Zum ersten Mal steht er nun nach Erwachsenen-Strafrecht vor Gericht. Staatsanwalt Peter Koschnick will ihn für fünf Jahre ins Gefängnis schicken und hat dabei das Geständnis des Angeklagten schon berücksichtigt. Verteidiger Dohrmann nennt diesen Antrag „völlig unangemessen“ und hält eine Bewährungsstrafe von „maximal“ 18 Monaten für ausreichend. Genau diese Strafe hatte schon das Bottroper Jugendschöffengericht verhängt. Allerdings noch nach Jugendstrafrecht.

Das sei nicht zu vergleichen, machte Richterin Jutta Wendrich-Rosch jetzt klar. „Irgendwann wird man erwachsen“, führte sie aus, „dann muss man die Konsequenzen tragen“.

Brigitte an der Brügge


Kommentare
Aus dem Ressort
Viel Interesse am Suitbertstift
Soziales
Die Informationsveranstaltungen für das neue Seniorenzentrum sind gut besucht. Viele Vonderorter können sich vorstellen, hier in ihrem Viertel alt zu werden und freuen sich über den Neubau. Sorgen mmacht ihnen jedoch die Parksituation.
Welheimer Barockbilder kehren nach Bottrop zurück
Kultur
Nach einer Jahrzehnte langen Odyssee gab jetzt der Recklinghäuser Verwaltungsvorstand grünes Licht für die dauerhafte Ausleihe der vier großen Barockgemälde aus der Kapelle der ehemaligen Kommende Welheim nach Bottrop. Zunächst sollen sie in der Kirche Heilig Kreuz gezeigt werden. Bis Weihnachten...
Sommer-Beachparty: Schon 4000 Tickets verkauft
Unterhaltung
Der Vorverkauf für die Sommer-Beachparty im Stenkhoffbad läuft auf Hochtouren. Bereits gut drei Wochen vor der achtstündigen Schlagerparade im traditionsreichen Freibad gibt es nur noch 1000 der insgesamt 5000 Ticktes. Sänger wie Ina Colada, Willi Herren, Anna-Maria Zimmermann, Mickie Krause oder...
Feen auf der Suche nach der schönsten Blume
Garten
Feen und Elfen wohin man schaut. Wie im Märchenwald ging es am Mittwoch in der Kleingartenanlage „Friedlicher Nachbar“ an der Beckheide zu, denn genau mit Feen und Elfen beschäftigten sich Christine Jatzek vom Kinderschutzbund und ihre Schützlinge.
Kita trotzt der Zwangsversteigerung
Soziales
2007 ging der Hausbesitzer des Kinderhauses Pappalapapp am Alten Südring insolvent. Seither hingen die Verantwortlichen des Kinderhauses in der Luft, die Zwangsversteigerung schwebte als Damoklesschwert über allem. Mit dem neuen Besitzer ist klar, dass es weiter geht
Umfrage
Wie halten Sie es mit dem Einkaufen?  Ist der örtliche Handel ihre Zieladresse, sind es die Zentren in Randlage oder kaufen Sie im Internet?

Wie halten Sie es mit dem Einkaufen?  Ist der örtliche Handel ihre Zieladresse, sind es die Zentren in Randlage oder kaufen Sie im Internet?

 
Fotos und Videos
Kinderferienzirkus
Bildgalerie
2. Galavorstellung
Spielplatz-Test
Bildgalerie
WAZ-Aktion
WAZ öffnet Pforten
Bildgalerie
Klärwerk Welheim
On Tour Vestische
Bildgalerie
WAZ-Serie