Das aktuelle Wetter Bönen 15°C
--- Bönen ---

Am Samstag knallen beim Königsschießen die Gewehre

23.07.2008 | 17:50 Uhr

Bönen. (StW) Der Bürgerschützenverein Bönen, Wester,- Osterbönen steckte gestern in den letzten Vorbereitungen für das diesjährige Schützenfest. Ab Samstag, 16 Uhr, knallen auf der Schützenwiese an der Witheborgstraße die Gewehre.

Bei der Vogelversteigerung: Kaiser Wolfgang Kniesig, Königin Helga Löffler, Ersteigerer Markus Schlüter, Vorsitzender Holger Adolphs, Kaiserin Brigitte Potthoff, König Lothar Löffler. (Thiemann)

Bereits gestern Abend eröffneten die Schützen ihr Fest mit der Tradition des Stangewaschens. Für den heutigen Tag stehen dagegen Laub schlagen und verteilen der Avantgarde als auch die Kranzniederlegung um 20 Uhr am Ehrenmal in Osterbönen mit dem anschließendem Dorfabend im Feuerwehrgerätehaus auf dem Plan.

Am Freitag geht es dann weiter mit dem Antreten an der Gaststätte Stoltefuß um 17.30 Uhr zum Abholen des Königs,- und Kinderschützenvogels. Ab 21 Uhr wartet dann die Oldienacht im Schützenzelt mit der Starlightband auf.

Am Samstag steht dann das Königsschießen im Mittelpunkt. Ab 16 Uhr feuern die Gewehre auf der Schützenwiese los. Im Anschluss wird dann ab 20 Uhr auf dem Festball erneut mit der Starlightband gefeiert. Der Hofstaat mit dem neuem Königspaar wird dann gegen 21 Uhr im Festzelt einmarschieren.

Nach einer langen Nacht heißt es am Sonntag Antreten am Festzelt zum Empfang der Gastvereine um 14 Uhr. Gegen 17.15 Uhr gibt es dann die Königsparade auf der Witheborgstraße. Bei Anbruch der Dunkelheit rufen die Schützen zum traditionellen großen Zapfenstreich an der Schützenwiese.

Den Abschluss der Feierlichkeiten setzt am Montag ab 14 Uhr das Kinderschützenfest. Einen gemeinsamen Abschluss wird es ab 20 Uhr im Festzelt geben. Bei Tanz und Überraschungen sorgen die "Playboys" für die musikalische Unterhaltung.

Bei der Vogelversteigerung im Vorfeld des Schützenfestes waren bereits im Juni 366 Euro zusammen gekommen. Vorsitzender und Auktionator Holger Adolphs hatte alle Hände voll zu tun. Nach einem zögerlichen Start ermahnte Adolphs seine Schützenbrüder, sich bei den Geboten ein wenig ins Zeug zu legen - und hatte Erfolg mit seinem Appell. Gruppenweise zeigten die Schützen ihre Gebote an, so dass Adolphs beim Zählen ins Schwitzen kam, aber dennoch alles im Griff hatte. Der Riesenwecker erklang bei exakt 366 Euro und der Ersteigerer war Markus Schlüter. Alfred Atila Moses von der Witheborgstraße ist der Name des Vogels, der nach der Versteigerung im Blumengeschäft bei Iris Berges zur Schau gestellt wurde.



Kommentare
Aus dem Ressort
BI Ermelingschule will Mahner bleiben
Weitere Aktionen geplant
Der Kampf um die Ermelingschule ist verloren, hat Pfarrer Joachim Zierke als Sprecher der Bürgerinitiative längt hinnehmen müssen. Die Initiative aber denke nicht daran, sich aufzulösen. Zierke schließt künftige politische Aktivitäten nicht aus.
Alterswohnsitz im März bezugsfertig
Bönen-Zentrum
Die Entspannung steht Karl-Friedrich Meister förmlich ins Gesicht geschrieben, als unsere Zeitung ihn auf den Arbeitsfortschritt des riesigen Bauprojekts „Alterswohnsitz Bönen-Zentrum“ im Ortsteil Altenbögge anspricht. „Die ersten Bewohner können wie geplant am 1. März des Jahres in ihre...
Christian Rose übernimmt die Spitze
Bio-Security
Personelle Umstrukturierung an der Spitze des Kompetenzzentrums Bio-Security in Bönen. Der bisherige Geschäftsführer der Management GmbH, Dr. Christian Rose, ist jetzt alleiniger Geschäftsführer des Kompetenzzentrums an der Siemensstraße 42. Er wurde auch in den Chefsessel der Immobilien GmbH...
Bönen hat Platz für Familien
Bauvorhaben
Von einem Bauboom zu sprechen, das wäre sicherlich übertrieben. Dass in der Gemeinde jedoch kaum noch Eigenheime entstehen würden, wie es einige Kritiker wissen wollen, das kann wirklich nicht ernsthaft behauptet werden. Im Wohnpark „Am Südholz“, an der Berliner Straße/Ecke Lenningser Straße und...
Mit viel Spaß viel Geld gesammelt
Flutlicht-Rodeln
Der Kreis Unna hat endlich ein hochklassiges Wintersportgebiet. Wer jetzt spontan an Bergkamen denkt, dessen Name schon zum Wintersport verpflichtet, oder Fröndenberg, liegt vollkommen falsch: Am Samstagabend strömten locker 400 Wintersportfans zum Hexenberg an der Weetfelder Straße. Sogar ein...
Fotos und Videos
Der Fotorückblick 2012
Bildgalerie
Fotostrecke
Weihnachtsmarkt
Bildgalerie
Fotostrecke
Polizei in Blau
Bildgalerie
Uniform
Schützen feierten
Bildgalerie
Fotostrecke