Das aktuelle Wetter Bochum 14°C
Tag der Umwelt

Warum Spargel gut fürs Klima ist

04.06.2012 | 17:33 Uhr
Warum Spargel gut fürs Klima ist
Bei der Pressekonferenz zum Bochumer Umwelttag 2012 in der Ruhruniversitaet Bochum am Montag, 04. Juni 2012, schaelen die Auszubildenden der Mensakueche zuvor gestochenen Spargel fuer eine Spargelsuppe. V.l.: Bahar Yeter, Remo Leonhard, Dennis Klein, Dennis Lipinski, Dennis Theodor, Tobias Themm, Mike Wittkowski. Foto: Thomas Goedde / WAZ FotoPool

Bochum. Mit gutem Beispiel vorangehen möchte das Akademische Förderungswerk (AkaFö) zum heutigen Bochumer Umwelttag. Die Küche der Ruhr-Universität bietet bis Freitag jeden Tag ein „klimafreundliches“ Gericht an. Am heutigen Dienstag steht etwa ein veganer Gemüsespieß auf bunten Nudeln mit Tomatenconfit auf dem Speisezettel. Ezzedine Zerria ist Leiter der AkaFö-Gastronomie-Betriebe. Er spricht auch die Schwierigkeiten offen an: „Es natürlich schwer, bei rund 12.000 Mahlzeiten pro Tag nur Lebensmittel aus der Region zu nehmen.“

Doch was Rita Brandenburg, Umweltpädagogin Umwelt- und Grünflächenamt zu Bedenken gibt, macht auch Zerria nachdenklich. „Denn es ist so, dass ein Mensch pro Jahr eine halbe Tonne Lebensmittel zu sich nimmt und dadurch für ungefähr so viele CO2-Emissionen verantwortlich ist, wie ein Auto pro Jahr in die Luft pustet, wissen nur wenige.“ Ein klimafreundliches Essverhalten sei ausgewogen mit weniger Fleisch und mehr biologischen oder regionalen Produkten.

Zerria sieht einen deutlichen Trend hin zu solchen Speisen. Insbesondere vegane Nahrung, also Lebensmittel die völlig ohne tierische Produkte auskommen. Doch er schränkt auch ein.

"Wir müssen auch auf die Kosten achten"

Heute bereits decke die Küche des AkaFö, die neben den Hochschulen 18 Schulküchen versorgt, ihren Bedarf an Lebensmittel, darunter vor allem auch die Grundnahrungsmittel zu bis zu 30 Prozent aus der Region. „Doch wir müssen auch auf die Kosten achten.“ Etwa beim Spargel, der am Mittwoch auf der Speisekarte stehe, sei ein Produzent aus dem nördlichen Ruhrgebiet in der Lage, das Kilo Spargel für etwa 5,90 Euro zu liefern. Der normale Gemüselieferant des AkaFö könne die gleiche Menge für etwa den halben Preis anbieten.

Am heutigen Dienstag können sich die Bochumer beim Umwelttag, der letzte fand übrigens vor drei Jahren statt, selbst ein Bild davon machen, was alles zu einem klimafreundlichen Essen gehört. Von 10 bis 14 Uhr haben rund um das Rathaus etliche Gruppen und Organisationen ihre Stände aufgebaut.

  Beteiligung der Parteien

So stellt sich etwa der Allgemeinde Deutsche Fahrrad Club (ADFC) vor und erklärt, dass schon beim Einkauf ein klimafreundliches Verhalten eine ganze Menge bewegen kann. Wer vorausschauend einkauft und nicht etwa bei jeder Kleinstmenge ins Auto steigt, der kann seine ganz persönliche Klimabilanz verbessern.

Die Parteien beteiligen sich ebenfalls. Dass die Grünen dabei sind, überrascht nicht wirklich. Gespannt sein dürften die Besucher allerdings auf die Aktion der CDU: die Ratsfraktion bietet einen Infostand zum „Klimafreundlichen Grillen“. Insgesamt beteiligen sich rund 20 Gruppen an diesem Aktionstag.

Dass zur gleichen Tag, Markttag ist vor dem Rathaus ist übrigens kein Zufall. Denn einige der Marktbeschicker, die selbstverständlich regionale Produkte feil bieten, beiteiligen sich ebenfalls an diesem Umwelttag.

Michael Weeke



Kommentare
09.06.2012
10:44
Warum Spargel gut fürs Klima ist
von cwkl | #1

Leider beantwortet der Artikel nicht seine einleitende These.
Der einseitige Blick auf regionale Produkte (=kurze Transportwege) enthält kein hinreichende Relevanz auf die Klimaverträglichkeit.

Wie ist es um die Düngung der Spargelfelder bestellt? Sind die Böden schnell ausgelaugt, wie hoch ist der Stickstoffeintrag, die Emissionen von Methan, Lachgas, die Aufnahme von Kohlenstoffdioxid?

Nachhaltigkeit ist gefragt, nicht ob mir der Jupp vom Nebenacker einen günstigeren Preis anbietet.

Aus dem Ressort
Bochumer Verein eröffnet in Indien „Chance auf Leben“
Indien-Hilfe
Seit elf Jahren engagiert sich der Bochumer Verein „Chance auf Leben“ für Mädchen und junge Frauen in Indien. Vorsitzende Rita Römert-Steinau ist soeben von einer Reise zurückgekehrt, bei der sie fünf weitere Brunnen eingeweiht hat.
Klangwerker arbeitet auch mit Promis
Musik
Thomas Müskens hat sich in Linden neben seiner Wohnung ein Tonstudio eingerichtet. Der Klangwerker nimmt CD, Hörbücher und Theaterproduktionen auf. Mit dem Schauspieler Dietmar Bär nahm er ein Hörbuch auf, dabei raschelte das Hemd.
Andreas Ostendorf ist neuer Prorektor der Ruhr-Universität
Ruhr-Universität
Der Senat der Ruhr-Uni hat die Wahl der Prorektoren durch den Hochschulrat bestätigt. Prof. Uta Wilkens und Prof. Wilhelm Löwenstein bleiben im Amt, neuer Prorektor für Forschung und damit Nachfolger von Prof. Jörg Winter ist Prof. Andreas Ostendorf. Ihre neue Amtszeit beginnt am 1. Dezember.
Arztkosten für Flüchtlinge in Bochum steigen
Flüchtlinge
Die Kosten für medizinische Betreuung von Flüchtlingen wird sich Ende 2014 binnen drei Jahren mehr als verdoppelt haben. Sie beträgt dann 2,5 Millionen Euro. Ursache dafür sind die höheren Flüchtlingszahlen, teure Einzelfallbehandlungen und post-traumatische Schäden.
Geplanter Neovia-Verkauf beunruhigt Beschäftigte
Opel
Auf 700 Mitarbeiter soll das Warenverteilzentrum von Opel nächstes Jahr wachsen. Nun bahnt sich an, dass der Betreiber Neovia Logistics einen neuen Eigentümer erhält. Beschäftigte und Betriebsrat von Opel fürchten nun, dass könnte Konsequenzen für den Standort Bochum haben.
Fotos und Videos
Mitgliederversammlung beim VfL
Bildgalerie
VfL Bochum
Messe Handmade
Video
Video