Das aktuelle Wetter Bochum 13°C
Musik

Ein Lied geht durchs Revier

16.05.2012 | 18:17 Uhr
Ein Lied geht durchs Revier
Foto: Karl Gatzmanga

Harpen.  Der Bochumer Werner van Holt komponierte die „Day of Song“-Hymne

Der Countdown läuft. In knapp zwei Wochen, genau am 2. Juni, ist es so weit. Dann lautet das Motto in allen 53 Städten des Ruhrgebiets: „!SING“. Um punkt 12.10 Uhr werden am „Day of Song“ über 1500 Gruppen an verschiedenen Orten der Metropole Ruhr (darunter als auch auf dem Bochumer Rathausplatz) gemeinsam die Ruhrgebietshymne schlechthin anstimmen: „Glück auf, der Steiger kommt“. Das Lied wird dann aus über 50 000 Kehlen erklingen, von Xanten über Bottrop bis nach Breckerfeld. Profichöre werden auf Laiengruppen treffen, Kinder auf Erwachsene.

Ruhrpott-Verbindung durch Gesang

Anmelden kann man sich auf der Homepage www.dayofsong.de. Jede Stimme ist willkommen. Die erste Auflage von „!SING – Day of Song“ war ein Gesangsprojekt im Rahmen des Kulturhauptstadtjahres 2010. Ein NRW-weites Radiosignal half bei der „Ruhrpott-Verbindung durch Gesang“ und wird dies auch 2012 tun. Doch während 2010 als zweites und letztes Lied „Komm zur Ruhr“ von Herbert Grönemeyer angestimmt wurde (das waren Gänsehaut-Feeling und Wir-Gefühl pur) schließen sich in diesem Jahr gleich drei Mitsing-Titel der „Steiger-Hymne“ an.

Den Auftakt macht der englisch-deutsche Titel „It’s the Day of Song“. Werner van Holt (72) aus Harpen, Schulamtsdirektor a.D., ist der Komponist. Kein Grönemeyer, aber auch ein Bochumer. Van Holt, der Grund- und Hauptschullehrer, der zwischenzeitlich auch im universitären und staatlichen Ausbildungsbereich tätig war, hat das poppige Stück Anfang 2010 im Fitness-Studio erdacht.

Auf dem Crosstrainer. „Ich habe vor mich hin gesummt und im Geist getextet“, erzählt der Pädagoge. Kaum zu Hause, habe er sich dann ans Klavier gesetzt und die Noten aufgeschrieben. Herbert Grönemeyer diente ihm ebenfalls als Inspirationsquelle. Van Holt hat ihn, den berühmten Sänger, gemalt. In Acryl auf Leinwand. „Malerei und Musik sind meine beiden Leidenschaften“, so van Holt. Das Grönemeyer-Gemälde steht bei ihm, am Tage des WAZ-Gesprächs, abholbereit im Hausflur. Der Käufer ist unterwegs, das Bild ist ihm 300 Euro wert.

Van Holt ist ein lokal präsenter Künstler. Das einstündige Kinder-Musical „Die Maikerle und die Bo-Maus-Bande“ hat er zusammen mit Frau und Sohn im Jahr 1998 geschaffen. Beim diesjährigen Maischützenfest ging das Singspiel in die 15. Auflage. Und auch sein Lied „It’s the Day of Song“ wird am 2. Juni nicht zum ersten Mal durchs Revier gehen. Das Lied hat bereits im Jahr 2010 beim Wettbewerb „Bester Reviersong“ unter 150 Gruppen den sechsten Platz gemacht.

Stefanie Peters



Kommentare
Aus dem Ressort
Gemeinsam alt werden im Ehrenfeld
Senioren
Zwei Ehrenfelderinnen, Barbara Jessel und Dagmar Bartsch, beide 59 Jahre, wollen eine Nachbarschaftshilfe im Viertel gründen. Treffen ist am nächten Mittwoch im Seniorenbüro Mitte. Barbara Jessel: „Wir wollen das Quartier für Ältere nutzen.“
Johanneskirche hat sechs Ecken
Jubiläum
Evangelische Johanneskirche in Grumme an der Ennepestraße wird 50 Jahre alt. Anfangs musste sich die Gemeinde mit einem alten Harmonium begnügen, bevor sie eine Orgel bekam. Festreigen beginnt am Sonntag mit einer Ausstellung zut Kirchengeschichte.
Rollifahrerin setzt sich für Inklusion auf Spielplätzen ein
Spielplätze
Rollstuhlfahrerin Petra Hegemann und ihr Mann Rolf engagieren sich als Spielplatzpaten in Hofstede auf den Spielplätzen Hofwiese und dem Bolzplatz an der Dorstener Straße. Sie wollen dabei auch begleitete Angebote machen für Kinder mit Behinderungen.
Harpener befürchten mehr Staus durch Umbau
Info-Abend
Ruhr-Park-Centermanager Christian Krause diskutierte im Amtshaus mit Nachbarn des Einkaufszentrums über die Verkehrssituation im Stadtteil. Er verspricht: Mit dem Umbau werde die Parksituation verbessert. Eingeladen hatte der Förderverein Harpen.
Hordel soll als Wohnstandort gestärkt werden
Planungen
Drei Brachflächen in Hordel, die nah beieinander liegen, will die Stadt zu Wohnbauland machen. Für das Areal am Rübenkamp wird ein Investor gesucht. Bezirk Mitte lehnt Vorhaben an der Hundsweide und an der Hüller-Bach-Straße ab.
Fotos und Videos
Traditionsfest
Bildgalerie
Dorffest Harpen
Empfang in Harpen
Bildgalerie
Maischützen
Karneval im Kolpinhaus in Bochum Harpen.
Bildgalerie
Stimmung im Saal