Das aktuelle Wetter Bochum 26°C
Politik

Christian Haardt ist neuer CDU-Kreisvorsitzender

24.02.2013 | 18:28 Uhr
Christian Haardt ist neuer CDU-Kreisvorsitzender
Christian Haardt (links) löste Christoph Konrad als Vorsitzender der CDU Bochum ab.Foto: Klaus Hartmann

Bochum.   Mit 147 von 175 Stimmen wählten die Delegierten des 85. CDU-Kreisparteitags den Landtagsabgeordneten Christian Haardt zu ihrem neuen Vorsitzenden. Christoph Konrad gab das Amt aus beruflichen Gründen ab.

Auf dem 85. Kreisparteitag des CDU-Kreisverbandes Bochum in der Stadthalle Wattenscheid wurde Christian Haardt zum neuen Kreisvorsitzenden gewählt. Nachdem sein Vorgänger Christoph Konrad aus beruflichen Gründen sein zweijähriges Amt vorzeitig niederlegen musste, tritt Haardt nun für die verbleibende Amtszeit von einem Jahr in seine Fußstapfen.

147 von 175 gültigen Stimmen sprachen sich für die Wahl des 47-Jährigen aus, der derzeit auch Mitglied der CDU-Landtagsfraktion und Vorsitzender des Ortsverbandes Stiepel ist. 20 Stimmen votierten für „nein“, acht Delegierte enthielten sich. Haardt, der als selbstständiger Rechtsanwalt in Bochum tätig ist, ist seit 1982 Mitglied bei der Union und verspricht, das bisherige Arbeitsprogramm des Kreises beizubehalten. „Ich werde aber sicherlich ein paar Akzente anders setzen als mein Vorgänger“, kündigte Christian Haardt im Gespräch mit der WAZ an.

Konzepte schnell auf den Weg bringen

Legte Christoph Konrad als langjähriges Mitglied des Europaparlaments einen stärkeren Fokus auf die Europapolitik, will Haardt nun als neuer Kreisvorsitzender die Kommunalpolitik stärker fördern – gerade in Hinblick auf die anstehenden Bundestags- und Kommunalwahlen. Als zentrale Themen im kommenden Wahlkampf sieht das Ratsmitglied dabei den Ausbau der Betreuung für unter Dreijährige, die Frage der Haushaltssanierung sowie den Themenkomplex „Opel“ an.

Als einer der ersten habe er sich bereits dafür stark gemacht, dass ein neuer Bebauungsplan für die möglicherweise frei werdenden Werksflächen erstellt wurde. „Es geht darum, Konzepte für die mögliche Nachnutzung schnell auf den Weg zu bringen. Da liegt aber immer noch vieles im Argen“, meint Christian Haardt. Doch die Zukunft des Werkes habe auch die CDU noch nicht abgeschrieben.,,Wir werden als Partei und Fraktion natürlich auch beim fest am kommenden Samstag zahlenmäßig stark vertreten sein und uns solidarisch zeigen .“

Derzeit feile seine Partei auch an inhaltlichen Neuerungen für die Konzepte zur Haushaltssanierung. In Hinblick auf den anstehenden Wahlkampf will Christian Haardt hierzu aber noch nichts sagen. Intern jedenfalls wird der 47-Jährige in seiner einjährigen Amtszeit im Wahljahr viel Organisatorisches zu bewältigen haben – vom Plakatkleben bis hin zu Infoständen.

Anna Ernst


Kommentare
26.02.2013
21:36
Christian Haardt ist neuer CDU-Kreisvorsitzender
von schlabberkaps | #1

ist eine überwältigende resonanz der kommentatoren........
ist da etwa nur ein sack reis umgefallen???

Aus dem Ressort
Polizei sucht vermissten 87-Jährigen aus Wattenscheid
Vermisste Person
Seit Montagmittag sucht die Polizei Bochum nach dem 87-jährigen Friedrich Labotzke aus Wattenscheid. Zuletzt besuchte er einen kleinen Spielplatz im Bereich Preins Feld. Der Wattenscheider leidet an einer starken Demenzerkrankung und ist daher vollkommen desorientiert.
Freibäder im Ruhrgebiet ziehen durchwachsene Halbzeitbilanz
Freibäder
Bis jetzt war der Sommer durchwachsen. Es gab einige sonnige und warme Tage, demgegenüber stehen die starken Unwetter in diesem Jahr. Mit Halbzeit der Sommerferien haben auch die meisten Freibäder zur Zeit Bergfest. Doch wie das Wetter, waren die Besucherzahlen in dieser Saison meist durchwachsen.
3000 Straßenbäume müssen nach Pfingststurm gefällt werden
Sturmschäden
Nach dem zerstörerischen Pfingststurm werden immer noch sämtliche 37.500 Straßenbäume in Bochum auf ihre Standfestigkeit überprüft. Das Umweltamt rechnet bisher mit 3000 Bäumen, die noch gefällt werden müssen. Die Arbeiten werden bis weit ins Jahr 2015 andauern.
Großbank UBS zahlt NRW-Behörden 300 Millionen Euro Bußgeld
Rechtsstreit
Die Großbank UBS zahlt ein Bußgeld von rund 300 Millionen Euro. Die Staatsanwaltschaft Bochum hat das Verfahren im Zusammenhang mit der Beihilfe zur Steuerhinterziehung eingestellt. Die Ermittlungen waren 2012 durch Informationen auf einer vom Land NRW gekauften Daten-CD ausgelöst worden.
Bochumer entdeckt Königspython in seinem Auto
Tierfund
Ein kurioser Tierfund sorgt für Aufregung im Bochumer Stadtteil Hordel: Eine Schlange hat sich in einem geparkten Opel verkrochen. Woher das Tier kommt oder wie man es aus dem Auto herauslockt, weiß niemand. Die Feuerwehr stellt ihr nun eine Falle.
Umfrage
Die Initiative „Industrie Mittleres Ruhrgebiet“ schlägt vor, zur Sanierung der Stadtfinanzen die Gewerbesteuer zu senken, um Firmen anzulocken . Bochums Kämmerer ist hingegen für eine Erhöhung dieser Steuer. Was meinen Sie?
 
Fotos und Videos
Rhönstraße und Rhönplatz
Bildgalerie
Straßenserie
"Pyro Games" in Bochum
Video
Feuerwerk
Farbenfrohes Holi-Festival
Bildgalerie
Westpark
Hundesport
Bildgalerie
Bulldoggen präsentieren...