Das aktuelle Wetter Bochum 23°C
Kennzeichen

Stadt Bochum verbietet Kürzel auf Nummernschildern wegen Nazi-Propaganda

22.02.2013 | 06:00 Uhr
Stadt Bochum verbietet Kürzel auf Nummernschildern wegen Nazi-Propaganda
Die Stadt Bochum verbietet Nummernschilder, die eine Nazisymbolik transportieren. Manch verliebtes Paar hat so das Nachsehen.Foto: dapd

Bochum.  AH und HH als Wunsch-Kennzeichen sind in Bochum neuerdings tabu. Der Grund: AH könnte für Adolf Hitler stehen und HH für Heil Hitler. Eigentlich haben Kommunen bei diesen Kürzeln freie Hand. Anders als bei Kombinationen wie SS oder SA. Sie sind bundesweit verboten. Der Gesetzgeber will die Pisten-Nazis ausbremsen.

Andreas Nowakowski liebt seine Frau Helga. Wie viele andere Paare wählte er für sein Kfz-Kennzeichen die Anfangsbuchstaben beider Vornamen, als er vor drei Jahren seinen BMW anmeldete: BO-AH 28. In dieser Woche fuhr der Bochumer wieder beim Straßenverkehrsamt vor. Für seinen neuen Mercedes wollte er das alte Schild übernehmen. Doch sein Wunsch wurde ihm verwehrt. A geht. H auch. Aber AH ist neuerdings verboten. Denn AH könnte für Adolf Hitler stehen.

Schön, dass Paare wie Andreas und Helga Nowakowski ihre Verbundenheit auf der Straße spazieren fahren. Schäbig, dass es Ewiggestrige mit ihrer verbrecherischen Gesinnung gleichtun wollen. Der Gesetzgeber will die Pisten-Nazis ausbremsen. Die Buchstabenkombinationen HJ (Hitler-Jugend), KZ (Konzentrationslager), NS (Nationalsozialismus) , SS (Schutzstaffel der NSDAP) und SA (Sturmabteilung) sind durch die Gräuel des braunen Regimes belegt. Sie könnten als Propaganda dienen und dürfen bundesweit nicht für Autokennzeichen verwendet werden.

AH und HH waren Jahrzehnte lang erlaubt

Freie Hand haben die Kommunen bei weiteren Kürzeln, die in Zusammenhang mit der NS-Zeit stehen. Besonders im Blickpunkt: AH (für Adolf Hitler) und HH (für Heil Hitler). Beide Kombinationen waren in Bochum jahrzehntelang erlaubt – auch noch 2010, als Andreas Nowakowski sein Wunschnummernschild ausgehändigt bekam. „Seit Mitte 2012 werden diese beiden Kombinationen vom Straßenverkehrsamt aber nicht mehr vergeben“, bestätigt Stadtsprecher Thomas Sprenger auf Anfrage.

Die Grünen im Rat hatten im vergangenen Jahr die Initiative ergriffen. Ursprünglich sollte ein Antrag an die Verwaltung gestellt werden. Um Missverständnisse zu vermeiden und „die Szene nicht noch zusätzlich zu animieren“, wurde das Verbot aber letztlich an der Öffentlichkeit vorbei mit der Zulassungsstelle intern beraten und entschieden. Denn eines, betont Thomas Sprenger und bittet um einen verantwortungsvollen Umgang, dürfe auf keinen Fall passieren: Autofahrer mit AH oder HH auf dem Kfz-Kennzeichen pauschal zu brandmarken und in die rechte Schublade zu stecken. Die überwältigende Mehrheit der Fahrer, weiß nicht nur Thomas Sprenger, haben die Kombinationen vor 2012 entweder zufällig erhalten oder als (Vor-)Namenskürzel gewünscht.

Auto-Kennzeichen
Mehr als 20.000 Autos mit neuen 'alten' Kennzeichen in NRW

Die Wiedereinführung früherer Autokennzeichen von Ahaus (AH) bis Witten (WIT) hat bereits über 20.000 Autohalter in NRW dazu gebracht, ihr Auto mit...

Wunschkennzeichen nicht möglich

So auch Andreas Nowakowski. Zwar ist der 50-Jährige traurig, dass er „sein“ AH fortan nicht mehr benutzen darf; das Kennzeichen am neuen Mercedes ziert seit Wochenbeginn ein einsames A. Der Bochumer indes wird’s verschmerzen. Und seine Liebe zu Helga wird das fehlende H-Initial ganz sicher auch nicht schmälern.

Jürgen Stahl

Kommentare
22.02.2013
15:36
Stadt Bochum verbietet Kürzel auf Nummernschildern wegen Nazi-Propaganda
von buntspecht2 | #46

Kann man sich eigentlich noch lächerlicher machen die Grünen sind die größte plage die die Bundesrepublik je heimgesucht hat.

Funktionen
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
Anselm Weber sorgte mit Rücktritt für den Knalleffekt
Theaterrückblick
Die WAZ blickt in einer fünfteiligen Serie auf die Spielzeit 2014/15 im Schauspielhaus zurück. 4. Folge: Der Intendant
Starlight Express lädt zum Tag der offenen Tür nach Bochum
Musical
Beim Tag der offenen Tür im Musical Starlight Express werden die australischen „Tap Dogs“ für Stimmung sorgen. Los geht es am 11. August, ab 12 Uhr.
Sortierkraft der Post stahl Briefe – 3600 Euro Geldstrafe
Urteil
Eine ehemalige Sortierkraft der Post ist zu 3600 Euro Geldstrafe verurteilt worden, weil sie mindestens 64 Briefe unterschlagen hatte.
Bahn hat Störung nach Blitzschlag bei Essen behoben
Bahn-Störung
Bahnkunden hatten auch am Dienstag noch mit den Folgen eines Blitzschlages bei Essen zu kämpfen. Erst am frühen Nachmittag war der Schaden behoben.
Viele neue Köpfe gestalten die Stadt
Führungspersönlichkeiten
Vom Chefsessel im Rathaus bis zur Trainerbank beim VfL – es gibt neue Gesichter an einflussreichen Stellen in der Stadt.
Fotos und Videos
Privatbrauerei Fiege
Bildgalerie
WAZ öffnet Pforten
Weisse Bescheid - Was ist ein Bollesch?
Video
Ruhrgebiets-Sprache
Bochum Total - Fans an Tag 4
Bildgalerie
Festival
Bochum Total - Bands an Tag 4
Bildgalerie
Konzerte
article
7645791
Stadt Bochum verbietet Kürzel auf Nummernschildern wegen Nazi-Propaganda
Stadt Bochum verbietet Kürzel auf Nummernschildern wegen Nazi-Propaganda
$description$
http://www.derwesten.de/wr/staedte/bochum/autokennzeichen-ohne-ah-und-hh-id7645791.html
2013-02-22 06:00
Bochum, Autokennzeichen, Rechtsextremismus, Kürzel, Kombinationen, Grüne
Bochum