Das aktuelle Wetter Arnsberg 22°C
Arnsberg

Süßer die Glocken nie klingen

12.12.2008 | 17:08 Uhr

Arnsberg. Sie sorgen für den guten Ton in Arnsberg guter Stube. Mindestens vier Mal am Tag. Wenn geheiratet wird, entsprechend öfter. Die Glocken am Archivturm des Alten Rathauses. Das WR-Adventstürchen für den 13. ...

... Dezember führt zur Quelle des Klangs. Genau genommen sind es zwei. Zwei schwere Eisentüren. Verbindungstüren. Vom Rittersaal durch Sandsteinrahmen in den kleinen Raum des hiesigen Heimatbundes, der einst Stadtarchiv war.

Vier Truhen stehen darin - und eine Vitrine. Inhalt: Eine Replik des "Willkomm"-Pokals. Aus dem sollen schon gekrönte Häupter getrunken haben. "Heute noch ist er das Symbol der jahrhundertelangen Herrschaft der Kölner Kurfürsten und der selbstbewusstenMitregierung von Ritterschaft und Städten im kurkölnischen Sauerland", schreibt Stadtarchivar Michael Gosmann in einer Info.

Die Decken sind hoch. Gewölbe. Der Raum ist verdunkelt. "Die Bilder an den Wänden sind Originale. Die dürfen nicht vergilben", erklärt Peter Hansknecht. Der Friseur aus der Nachbarschaft betreut auch das Glockenspiel.

1988, zum 750-jährigen Jubiläum der Stadtrechte, wurde es installiert. Gestiftet von den Arnsberger Bürgern. "Das war clever", sagt Hansknecht augenzwinkernd. Da es sich um ein Geschenk an die Stadt handelt, muss diese auch für Pflege und Reparaturen der Glocken aufkommen.

18 Stück sind es insgesamt. Mittlerweile werden sie computergesteuert. Von einem Chip werden die Töne über ein Keyboard an die Glocken übertragen. Rainer Werdite spielt die Lieder ein. Das Repertoire umfasst 120 Titel.

Darunter befinden sich Stücke von Clemens Pröpper und August Disselhoff; Karnevalshits ebenso wie Wanderlieder. Was gespielt wird, richtet sich nach der Jahreszeit. Ergo erklingt zurzeit "Jingle Bells". An Heiligabend wird Hansknecht Stille Nacht einlegen.

Vier Mal spielen die Glocken am Tag - um 10, 12, 14 und 16 Uhr. Immer zwei Strophen. "Damit es sich auch nach was anhört." Spannend wird´s, wenn geheiratet wird. Dann ertönt schon mal "Blau und Weiß", das Vereinslied des FC Schalke. An dieser Stelle schließen wir das Türchen wieder. Leise, aber schnell.

Außenansicht: Das Glockenspiel ist am Archivturm des Alten Rathauses installiert.

Innenansicht: Per Computerchip und Keyboard wird das Glockenspiel gesteuert. (Fotos: Hotze)

Von Nils Hotze


Kommentare
Aus dem Ressort
Lins will Rat am 20. August informieren
Gastwelten/Regionale
Das Brett, das Siegfried Huff (Linke) in der Vorwoche angebohrt hat, ist nun durch: Am Montag hat auch die Fraktion der „WISU“ eine Sondersitzung des Sunderner Rates beantragt. Diese soll nun am 20. August stattfinden.
Verlässlicher Rahmen für Wettbewerb
Einzelhandel
Mit der jetzt erfolgten Verabschiedung der Geschäftsordnung durch die Vertreter der jeweiligen Kommunen kann die Umsetzung des „Regionalen Einzelhandelkonzeptes Hochsauerlandkreis / Kreis Soest“ (REHK HSK / SO) beginnen. Ziel des Konzeptes, das von mittlerweile 20 der 24 Städte und Gemeinden im...
Holger Ohm ist Bachumer König
Schützenfest Bachum
Die St.-Isidor-Schützenbruderschaft Bachum hat ein neues Königspaar. Holger und Regina Ohm regieren seit Montagmorgen 10.50 Uhr die Schützen im friedlichen Dorf.
Musiker kräftig nass gemacht
„Cold Water Challenge...
Das Blasorchester der Arnsberger Bürgerschützengesellschaft musizierte am Samstag im Rahmen des Internet-Projekts „Cold Water Challenge“ im großen Schwimmbecken des Freibades Storchennest.
Hot-Air-Racingteam aus Hüsten will heißes WM-Rennen liefern
Streetbob-WM
Das „Hot-Air-Racingteam“ aus Hüsten ist das zweite Team, das die Farben der Stadt Arnsberg bei der Streetbob-WM der Westfalenpost in Winterberg am 6. September vertreten wird: „Wir wollen uns schon sehr gut präsentieren. Heiße Luft werden die Zuschauer spüren, wenn wir an ihnen vorbei zischen."
Fotos und Videos
Schützenfest Bachum
Bildgalerie
Schützenfest
Teams bei der Streetbob-WM
Bildgalerie
Streetbob-WM
Schützenkönig in Müschede
Bildgalerie
Schützenfest
700 WM-Fans feiern in Neheim
Bildgalerie
WM-Finale